Talentiade 2015

13. Talentiade: Düsseldorfer Kids schnuppern in die Welt des olympischen Sports

  • Dienstag, der 1. September 2015
  • News

388 talentierte Kinder testeten in der Dieter-Forte-Gesamtschule zehn Sportarten/Eröffnung durch Bürgermeisterin Zepuntke

talentiade 2015388 Kinder waren am Wochenende (29. und 30. August) zur 13. Talen­tiade der Landeshauptstadt Düsseldorf geladen – und lauschten bei der Eröffnung in der großen Sporthalle der Dieter-Forte-Gesamtschule den Worten von Bürger­meisterin Klaudia Zepuntke, deren Sohn Ruben in Düsseldorf eine Karriere als Rad­sportler in Angriff genommen hat und mit dem Fördersystem der Landeshauptstadt vertraut ist. “Wir haben unseren Sohn zu den Wettkämpfen begleitet und daraus einen Familien­ausflug gemacht”, schilderte Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke ihre persönlichen Erfahrungen und sprach damit auch die anwesenden Eltern an, die ihre Kinder bei der 13. Talentiade begleiteten. Ruben Zepuntke hat seine Radsportkarriere bei der SG Radschläger Düsseldorf begonnen, ist deutscher Junioren-Meister geworden, hat den Sprung in Profiteams geschafft und fährt derzeit für eine US-Mannschaft.

Jedes Jahr testet das Sportamt der Landes­hauptstadt Düsseldorf mit dem sportmotorischen Test CHECK! die Fitness der Düsseldorfer Kinder in den zweiten Klassen und wertet die Ergebnisse aus. Die Sportlichsten erhalten eine Einladung zur Talentsichtung. In diesem Jahr waren dies 388 Mädchen und Jungen von über 4.200 getesteten Kindern.

Trotz der sommerlichen Hitze waren alle Kinder mit Begeisterung dabei und zeigten keine Müdigkeit. Eine von ihnen war Katharina. Gemeinsam mit ihren Eltern ist sie der Einladung gefolgt. Dort konnte sie in einem Parcours zehn olympische Sportarten ausprobieren, die in Düsseldorf eine kon­stante Förderung bis in den Leistungssport ermöglichen. Hierzu zählen Basketball, Fußball, Hockey, Judo. Leichtathletik, Taekwondo, Tennis, Tischtennis, Schwimmen und Wasserball. Katherina, die bisher Leicht­athletik im Verein treibt und außerdem gerne Schwimmen geht, hatte viel Spaß beim Wasserball. “Das lag nicht nur an den hohen Tem­pera­turen”, wie der Vater schmunzelnd versicherte.

Während ihre Tochter den Parcours durchlief, konnten sich Katharinas Eltern bei den Leistungsstützpunkten beraten lassen. Dazu passte auch das weitere Informationsangebot rund um das Thema Leistungssport und Schule: Die weiterführenden Schulen in Düsseldorf mit einem sport­betonten Profil präsentierten sich; über das Talentzentrum infor­mierte der Stadtsportbund – und das Sportamt stellte das Düsseldorfer Modell zur Bewegungs-, Sport- und Talentförderung vor.

Alle Beteiligten äußerten sich positiv über das gelungene Konzept der Veranstaltung: An einem Tag konnten sowohl die jungen Sporttalente ausprobieren, welche Sportart ihnen besonders liegt, als auch die Leist­ungsstützpunkte die talentierten Kinder für ihre Sportart sichten. “Ein tolles Angebot der Stadt”, so urteilten auch Katharinas Eltern über die Talentiade.

Düsseldorfs Sportdezernent Burkhard Hintzsche ist von der Veranstalt­ung ebenfalls über­zeugt: “So komprimiert und dennoch komplex gibt es wenige Gelegen­heiten den sportlichen Nachwuchs zu entdecken und zu fördern. Wer weiß, vielleicht wurde heute ein sportliches Spitzentalent von morgen entdeckt!”

Ein paar Impressionen (alle Fotos von: Andrea Bachmann)

talentiade 2015talentiade 2015 talentiade 2015