OB Thomas Geisel Mit Trägern Des Deutschen Sportabzeichens 2016 (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Wilfried Meyer)
OB Thomas Geisel mit Trägern des Deutschen Sportabzeichens 2016 (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Wilfried Meyer)

35. Ehrung der Träger des Deutschen Sportabzeichens ab der Zahl 20

  • Dienstag, der 28. März 2017
  • News

Oberbürgermeister Thomas Geisel hat gemeinsam mit dem Präsidenten des Stadtsportbundes, Peter Schwabe, am Dienstag, 28. März, 15 erwachsene und 14 jugendliche Breitensportler ausgezeichnen.
2016 haben Sportler das Deutsche Sportabzeichen im Erwachsenenbereich zum 20., 30., 35., 40., 45. und 50. Mal erfolgreich abgelegt. Die Jugendlichen kamen auf 5 und 10 Wiederholungen. Der älteste Sportabzeichen-Jubilar ist der 92-jährige Bernhard Hußmann mit 45 erfolgreichen Abnahmen. Friedhart Kluge erreichte mit 82 Jahren die 50. Abnahme, er legt seit 50 Jahren jedes Jahr die Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen ab. Jüngste Jubilarin ist die 12-jährige Maike Münter, die schon fünf Mal die Prüfung ablegte. Die Abwicklung dieses umfangreichen Abnahmeangebotes stellen insgesamt zirka 50 ehrenamtliche Prüfer in Düsseldorf sicher. Im Jahr 2016 fanden dabei über 60 Sportabzeichen-Termine statt.

Insgesamt sind im vergangenen Jahr 1.320 Sportabzeichen abgelegt worden. Dabei gab es 704 (417 Erwachsene, 285 Kinder und Jugendliche, 2 Behinderte) Abzeichen in Gold, 418 (258 Erwachsene, 160 Kinder und Jugendliche) Abzeichen in Silber und 198 (105 Erwachsene, 93 Kinder und Jugendliche) Abzeichen in Bronze.

Der Anreiz, das Sportabzeichen Jahr für Jahr abzulegen, liegt einerseits darin, sich in einer Gruppe über einen längeren Zeitraum gezielt auf die Erlangung dieses Leistungsabzeichens vorzubereiten und gemeinsam Spaß an der sportlichen Betätigung zu haben und andererseits, die eigene sportliche Leistungsfähigkeit zu überprüfen und zu verbessern. Das Deutsche Sportabzeichen verknüpft also zwei wichtige Komponenten miteinander: soziale Kontakte zu pflegen und sich regelmäßig sportlich zu betätigen. Einen idealen Rahmen hierfür gewährleisten die Sportabzeichen-Treffs, die für jeden Interessenten die Möglichkeit bieten, regelmäßig zu bestimmten Zeiten und auf bestimmten Sportanlagen unter fachkundiger Anleitung zu trainieren. Dieses Angebot richtet sich auch an Personen, die keinem Sportverein angehören, aber dort durchaus ihre sportliche Heimat finden könnten. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Internetseite des Stadtsportbundes unter www.ssbduesseldorf.de.

 

(AB)