BORUSSIA Signet Mit Claim Pantone

Borussia gewinnt einseitiges Topspiel gegen Bremen

  • Sonntag, der 11. Februar 2018
  • News

Borussia Düsseldorf hat das Topspiel in der Tischtennis Bundesliga gegen den SV Werder Bremen deutlich mit 3:0 gewonnen und dabei gerade einmal einen Satz abgegeben. Timo Boll, Kristian Karlsson und Anton Källberg sorgten für den 12. Erfolg im 14. Saisonspiel. Der Titelverteidiger ist mit nun 24:4 Punkten unangefochtener Tabellenführer und nur noch theoretisch aus den Play-off-Rängen zu verdrängen, hat er durch den Triumph bei noch vier ausstehenden Begegnungen aktuell acht Punkte Vorsprung auf den Liga-Fünften aus Bremen.

Die meisten der 1.100 Zuschauer im ausverkauften ARAG CenterCourt drückten Timo Boll im Auftakteinzel gegen Ex-Borusse Bastian Steger die Daumen, der die Anhänger der Gäste schnell verstummen lies. Zu klar beherrschte der Borusse die gesamte Partie. Im zweiten Spiel traf Kristian Karlsson auf Hunor Szocs, der heute an Position zwei den zukünftigen Borussen Omar Assar vertrat, der krank in Bremen geblieben war. Dieses Match verlief ebenso einseitig wie die erste Begegnung, lediglich im dritten Satz kam Spannung auf, als der Schwede insgesamt acht Matchbälle benötigte, um den Sack zuzumachen. Erst nach Abwehr eines Satzballes konnte er den Durchgang schließlich mit 14:12 und somit das Einzel glatt in drei Sätzen für sich entscheiden.

Anton Källberg behielt im letzten Duell gegen Florent Lambiet souverän die Oberhand (3:0), sodass der einzige Satzverlust der Borussen aus dem Spitzenspiel zwischen Boll und Steger resultierte.

Das Spiel wurde wie gewohnt mit drei Kameras in HD-Qualität im Borussia TV und auf sportdeutschland.tv live übertragen.

Stimmen zum Spiel:

Danny Heister, Trainer Borussia Düsseldorf: “Es war ein starker Auftritt von unseren Jungs. Alle drei haben ihre Matches klar gewonnen und keinen Zweifel aufkommen lassen, wer heute als Sieger aus der Box geht. Wir wollen die Hauptrunde als Erster beenden und haben heute einen weiteren Schritt dafür gemacht.”

Bastian Steger, SV Werder Bremen: “Wir waren heute ohne Omar ein bisschen geschwächt. Dadurch war von vorne herein klar, dass es ein schweres Spiel wird. Wir haben unser Bestes gegeben, aber Düsseldorf hat am Ende verdient gewonnen.”

Timo Boll, Borussia Düsseldorf: “Durch das Fehlen von Omar Assar waren die Bremer nicht in Bestbesetzung hier, das hat uns natürlich in die Karten gespielt. Dennoch ist das System gefährlich, wenn dann mal ein Spiel weggeht. Nach dem Sieg heute sind wir fast sicher in den Play-offs.”

Das Spiel im Überblick:

Borussia Düsseldorf – SV Werder Bremen 3:0

Timo Boll – Bastian Steger 3:1 (11:1, 11:8, 6:11, 11:7)
Kristian Karlsson – Hunor Szocs 3:0 (11:7, 11:5, 14:12)
Anton Källberg – Florent Lambiet 3:0 (11:8, 11:7, 11:6)

 (AS)