Oberliga Maenner Jc71

Doppelsieg zum Saisonauftakt in der Judo-Oberliga

  • Dienstag, der 9. Mai 2017
  • News

Die Männermannschaft des Judo-Club 71 Düsseldorf stand am letzten Sonntag wieder auf der Matte, um in eine weitere erfolgreiche Saison zu starten. Nach drei Aufstiegen in Folge geht das Team in die vierte gemeinsame Saison und arbeitet weiter am großen Ziel „Mission 2020“. Am ersten Kampftag ging es nach Duisburg, um gegen die Mannschaften des PSV Duisburg und des 1. JC Mönchengladbach anzutreten. Die Mannschaft war aufgrund einiger kurzfristiger Ausfälle und Planungsschwierigkeiten nur dünn besetzt und stand vor der schweren Aufgabe die ersten Begegnungen der Saison in Siege zu verwandeln. Einige der Kämpfer mussten in ungewohnten Gewichtsklassen antreten und auch zwei junge Nachwuchsathleten kamen zum Einsatz. Für Simon Obertreis (-60 kg) und Leon Tesch (-66 kg) waren es die ersten Kämpfe in der 1. Männermannschaft.

In der ersten Begegnung trat das Team gegen den 1. JC Mönchengladbach an. Für den JC71 punkteten Cedric Thyssen (-73kg), Aljoscha Claesges (-81 kg), Kansetsu Eguchi (-90 kg) und Anton Rudnyk (+100 kg). Der Mannschaftkampf endete somit 4 : 3 für die Düsseldorfer. Es folgte eine spannende Begegnung gegen den PSV Duisburg, der zuvor vom 1. JC Mönchengladbach geschlagen wurde. Durch die Siege von Cedric Thyssen (-73 kg), Gerrit Frey (-100kg) und Kai Malte Krüger (-81kg) ging das Team des JC71 früh in Führung. Die Gewichtsklasse -60 kg musste kampflos abgegeben werden. Doch die Düsseldorfer verfolgten ihr Ziel konsequent und fuhren zwei weitere Siege durch Kansetsu Eguchi (-90 kg) und Anton Rudnyk (+100 kg) ein. Die Begegnung endete 5:2 für den Judo-Club71. Dieser sicherte sich zum Saisonauftakt einen Doppelsieg und steht aktuell auf dem dritten Tabellenplatz.

Der nächste Kampftag wird in Düsseldorf stattfinden, an dem man auf einige ausgefallene Kräfte wieder zugreifen kann. Dort geht es gegen die direkten Konkurrenten aus Langenfeld (1. Platz) und Gelsenkirchen (2. Platz). Die Mannschaft hofft am 11. Juni auf gute Unterstützung und möchte an den Erfolg weiter anknüpfen. Mit den beiden Siegen zum Auftakt ist man dem Ziel „Mission 2020“ und einem erneuten Aufstieg wieder einen Schritt nähergekommen.

 

(LO)