Fortuna Duesseldorf Schrift

Fortunas A-Jugend startet am Sonntag gut vorbereitet in die Rückrunde der Oberliga

  • Freitag, der 12. Januar 2018
  • News

Am Sonntagmittag (13 Uhr, Sporthalle Kannenhof) geht es für die weibliche A-Jugend von Fortuna Düsseldorf in der Oberliga weiter. Zum Rückrundenstart ist die Mannschaft von Christiane und Wolfgang Rommel zu Gast beim HSV Solingen-Gräfrath. Allerdings muss das Trainerduo gleich auf ein Quartett verzichten.

Die weibliche A-Jugend der Rot-Weißen hat sich mit einem Trainingslager in Prüm und beim Fortuna-Jugendhandball-Cup auf die Rückrunde vorbereitet. „Wir haben konzentriert gearbeitet und beim Turnier eine sehr ordentliche Leistung geboten. Unser Ziel für die Rückrunde muss es sein die Abwehrleistung zu verbessern, wir haben in der Hinrunde oft zu viele Gegentore kassiert, daher haben wir jetzt nochmals intensiver an der Abwehrarbeit gearbeitet“, sagt Wolfgang Rommel.

Nach der Hinrunde – allerdings steht noch die Partie bei der DJK Adler Königshof aus – belegt die Fortuna mit 6:12 Punkten Platz 9 in der Oberliga. Der HSV Solingen-Gräfrath, der allerdings erst acht Spiele ausgetragen hat und noch zwei Nachholspiele austragen muss, belegt Platz 8 mit 6:10 Punkten.

„Der Gegner aus Solingen ist eine Mannschaft auf Augenhöhe, auch wenn er uns zum Saisonstart in eigener Halle eine Auftaktniederlage beigebracht hat“, erinnert sich Wolfgang Rommel an die 23:28-Pleite gegen den HSV. „Wenn es uns am Sonntag gelingt, an die konzentrierte Leistung des Turniers anzuknüpfen, sind wir nicht chancenlos.“

Personell muss das Trainerteam allerdings auf Rosana Cicmak, Nathalie Keller, Annika Bend und Anna Langenberg aus den unterschiedlichen Gründen verzichten. Dafür rückt Enya Fritz in den Kader der A-Jugend. Zudem wird Nadine Boss ihr Debüt in der Oberliga Niederrhein in dieser Saison geben.

(MH)