DHC

Hockey-Bundesliga: Damen und Herren

  • Donnerstag, der 20. April 2017
  • News

Bundesliga Damen

Samstag, den 22.4., um 14.00 Uhr: Düsseldorfer HC – Mülheim
Sonntag, den 23.4., um 14.00 Uhr: Münchner SC – Düsseldorfer HC

Nach der Auswärtsniederlage im letzten Spiel gegen Alster steht das Team von DHC-Trainer Nico Sussenburger an diesem Wochenende unter Erfolgszwang. Zunächst steht am Samstag das Heimspiel gegen Mülheim an, 24 Stunden später muss der DHC schon auswärts in München  antreten. Nur mit Erfolgen gegen Mülheim und München (beide Hinspiele 3:1) kann der DHC Anschluss an Platz vier und der damit verbundenen Playoff-Teilnahme halten. Mülheim und München liegen direkt hinter dem DHC auf Platz sechs und sieben. Für beide Mannschaften ist die Liga sowohl nach oben als auch unten gelaufen,  sodass den DHC in beiden Spielen entspannte aber auch sehr spielstarke Gegnerinnen erwarten werden. Der DHC wird sich also gegenüber den letzten Spielen deutlich steigern müssen, um das Wochenende mit zwei Erfolgen abzuschließen. So sieht es auch DHC-Trainer Nico Sussenburger: „Bis auf Annika sind vor allem wieder nahezu vollzählig. Ich hoffe, dass dies uns einen weiteren Schub für die kommenden Aufgaben gibt. In den ersten drei Spielen konnten wir noch nicht vollständig unser spielerisches Können zeigen und ich zähle auf eine deutliche Leistungssteigerung insbesondere in der Defensive. Der Spielplan ist für uns mehr als ungünstig, wenn man die Regenerationsmöglichkeiten sowie die Vorbereitung auf das Spiel in München betrachtet. Hier gilt es aber nicht zu klagen, sondern das Beste daraus zu machen.“

2. Bundesliga Herren

Sonntag, den 23.4., um 14.00 Uhr: BW Köln – Düsseldorfer HC

Für die DHC-Herren beginnt am Sonntag mit dem Auswärtsspiel bei BW Köln die Rückrunde der Saison 2016/2017. Als Tabellenzweite mit nur einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Polo Club Hamburg hat das Team der DHC-Trainer Akim Bouchouchi und Mirko Stenzel noch beste Aussichten auf den Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Dafür ist ein Sieg gegen BW Köln, gegen die es zu Hause noch in der Hinrunde einen nie gefährdeten 4:0 Sieg gab, allerdings Pflicht. Auch wenn der DHC mit dem routinierten Verteidiger Niki Bauß, der aus privaten Gründen wieder nach Berlin zurückkehrt, einen Leistungsträger verliert, sind drei Punkte in Köln fest eingeplant. Seine neu im Kader befindlichen Jugendspieler Masi Pfandt, Julius Hayner und Fabio Schütze in den kommenden Wochen wird das DHC-Trainerteam sicherlich erst behutsam einsetzen.  Die letzten Vorbereitungsspiele mit Siegen gegen SW Köln (6:1) und Gladbach (6:4) verliefen nach Plan.

Mit dem bisherigen Abschneiden seiner Mannschaft in der Hinrunde ist Akim Bouchouchi durchaus zufrieden: „Wir haben alles noch in der eigenen Hand, also liegen wir voll im Soll. Der Rückrundenauftakt gegen BW Köln kommt uns gerade recht. Nach unserer guten Vorbereitung fahren wir mit breiter Brust nach Köln und sind optimistisch, die ersten Punkte für den ersehnten Aufstieg einzufahren. Allerdings müssen wir eine konzentrierte Leistung bringen, BW Köln ist gerade durch die Strafecken von Jan Marco Montag immer für Tore gut.“ Das DHC-Trainerteam kann auf den gesamten Kader zurückgreifen.

 

(SS)