V.l.n.r.: Frank Schrader, Geschäftsführer Düsseldorf Marketing Und Düsseldorf Tourismus, Volunteer Jens Meier Und Oberbürgermeister Thomas Geisel (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Uwe Schaffmeister)
v.l.n.r.: Frank Schrader, Geschäftsführer Düsseldorf Marketing und Düsseldorf Tourismus, Volunteer Jens Meier und Oberbürgermeister Thomas Geisel (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Uwe Schaffmeister)

OB Geisel und Frank Schrader sagen danke

  • Samstag, der 12. August 2017
  • News

Der Grand Départ Düsseldorf vom 29. Juni bis 2. Juli war ein Großereignis, wie es die Stadt zuvor noch nie erlebt hatte. Vier Tage waren Besucher aus aller Welt am Rhein zu Gast, um ausgelassen das größte Radsportereignis der Welt zu feiern.

Überschattet wurde das Fest von einem wetterbedingten Sturz während der ersten Etappe: Der spanische Radprofi Alejandro Valverde vom Rennstall Movistar kam in einer Kurve auf regennasser Fahrbahn zu Fall und brach sich bei seinem Sturz unter anderem die linke Kniescheibe. Er wurde noch in Düsseldorf erfolgreich operiert, musste seine Teilnahme an der Tour de France aber beenden.

Einer der Ersten vor Ort war der Volunteer Jens Meier, der den Unfall aus nächster Nähe verfolgte und sofort zu dem gestürzten Fahrer eilte und Erste Hilfe leistete, bis die Begleiter des Rennstalls und Sanitäter vor Ort waren und die Versorgung von Valverde übernahmen.

Für seinen Einsatz und sein umsichtiges Handeln haben am Samstag, 12. August, Oberbürgermeister Thomas Geisel und Frank Schrader, Geschäftsführer Düsseldorf Marketing und Düsseldorf Tourismus, dem Volunteer ihren Dank ausgesprochen. Im Café Vélo begrüßten die beiden Jens Meier mit seiner Frau und seinen zwei Kindern, die aus Leipzig angereist waren. Noch bis zum 14. August wird die Familie in Düsseldorf bleiben und auf Einladung der Düsseldorf Tourismus die Stadt ganz ohne Tourtrubel erkunden.

(AB)