V.l.n.r.: Frank Schrader, Geschäftsführer Düsseldorf Marketing Und Düsseldorf Tourismus, Und Oberbürgermeister Thomas Geisel Mit Stadtmuseumsleiterin Dr. Susanne Anna (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert)
v.l.n.r.: Frank Schrader, Geschäftsführer Düsseldorf Marketing und Düsseldorf Tourismus, und Oberbürgermeister Thomas Geisel mit Stadtmuseumsleiterin Dr. Susanne Anna (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert)

OB übergibt Grand-Départ-Radschläger an das Stadtmuseum Düsseldorf

  • Dienstag, der 8. August 2017
  • News, TDF

Zum Grand Départ Düsseldorf 2017 wurden im Stadtgebiet vier Radschläger, die in den Farben der Tour de France-Trikots lackiert wurden, aufgestellt. Zwei von ihnen, der rot-weiß gepunktete (Bergtrikot) sowie der gelbe Radschläger (Trikot Gesamtführender), wurden im Rahmen des Starts der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt vom 29. Juni bis 2. Juli von allen 198 Fahrern unterschrieben. Der gelbe Radschläger wird seinen dauerhaften Platz nun im Stadtmuseum Düsseldorf finden und wird ab dem 1. September den Museumsbesuchern präsentiert. Oberbürgermeister Thomas Geisel und Frank Schrader, Geschäftsführer Düsseldorf Marketing und Düsseldorf Tourismus, haben den Radschläger am Dienstag, 8. August, an Stadtmuseums-Direktorin Dr. Susanne Anna übergeben.

“Der Grand Depart Düsseldorf 2017 war neben der Tischtennis-WM und der Triathon-EM das sportliche Großereignis in diesem Jahr. Mehr als eine Millionen Fans feierten das Radsportevent. Der Radschläger mit den Unterschriften der Profiradsportler ist ein Erinnerungsstück an dieses fulminante Tour-de-France-Wochenende, an dem sich Düsseldorf weltweit als sportbegeisterte, weltoffene und sympathische Stadt präsentiert hat. Dieses Stück Stadtgeschichte hat jetzt mit dem gelben Radschläger einen festen Platz im Stadtmuseum der Landeshauptstadt,” sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Frank Schrader: “Der Start der Tour de France in Düsseldorf hat ein positives Bild der Stadt gezeichnet und in die Welt getragen. Dazu gehörten die vielen Menschen am Straßenrand, die die Radprofis begeistert unterstützt haben, aber auch die zahlreichen Dekorationen im Stadtbild. In Form der großen Radschläger wurde eine Verbindung zwischen dem traditionellen Wahrzeichen Düsseldorfs und der Tradition des bedeutendsten Radrennens der Welt hergestellt. Dass der gelbe Radschläger ab sofort im Stadtmuseum steht, ist absolut passend, da der Grand Départ Düsseldorf 2017 mittlerweile ein Teil der Stadtgeschichte ist.”

Insgesamt vier große Radschläger, je zwei mal zwei Meter, wurden im Düsseldorfer Stadtgebiet aufgestellt. Zwei Radschläger stehen aktuell noch am Mörsenbroicher Ei (grün) und an der Graf-Adolf-Straße/Haroldstraße (weiß). Während sich der rot-weiß gepunktete Radschläger, der zurvor am Südring stand, derzeit im Rathaus befindet, hat der gelbe (vorheriger Standort: Oper an der Heinrich-Heine-Allee) nun seinen Platz im Stadtmuseum.

Das Stadtmuseum freut sich darauf, den Besucherinnen und Besuchern den Radschläger ab dem 1. September im sogenannten Intro-Raum der Sammlungspräsentation zugänglich machen zu können. Dabei wird der Raum, der grundsätzliche Aspekte der Landeshauptstadt Düsseldorf vorstellt, nun auch durch das Thema Sport bereichert. Der Radschläger stellt Düsseldorf direkt als Sportstadt und damit auch als Radsportstadt vor. Dr. Susanne Anna, die zuletzt die Ausstellung “Fahrradgerechte Stadt” (17. Juni – 2. Juli 2017) konzipierte, fügt hinzu: “Das Stadtmuseum soll zum Treffpunkt der Fahrradfahrer werden!” Ein weiterer durch den Radschläger vertretener Aspekt ist die Internationalität Düsseldorfs, die durch den Tour der France-Kontext nochmal zusätzlich hervorgehoben wird. Als bekanntes Symbol der Stadt Düsseldorf wird der Radschläger somit nun auch prominent im Stadtmuseum vertreten sein.

(VM)