Leistungssport

Die Sportstadt Düsseldorf fördert den Spitzensport. Im Jahr 2011 wurde Düsseldorf als erste Stadt neben den Standorten der Olympiastützpunkte in Nordrhein Westfalen als NRW-Leistungssportzentrum ernannt. Ein umfassendes Fördersystem unterstützt die Entwicklung sportlicher Höchstleistungen auf allen Ebenen.

Stockheim Team Rio

Stockheim Team Rio
Mit Blick auf die Olympischen und Paralympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro hat sich die Sportstadt Düsseldorf zur Aufgabe gemacht, ihre Top-Athleten auf dem Weg zum weltgrößten Sportereignis zu unterstützen. Deshalb wurde zum nunmehr dritten Mal ein eigenes Team für die Olympischen Spiele zusammengestellt – das „Stockheim Team Rio“. Unter diesem Namen erhalten ausgewählte Sportler aus Vereinen der Landeshauptstadt eine gezielte Unterstützung für ihre sportliche Ausbildung. Spitzensportlerinnen und -sportlern wird damit eine optimale Vorbereitung ermöglicht: Mithilfe des Förderprogramms werden Trainingslager finanziert, eine medizinische Betreuung gewährleistet sowie Hilfestellung bei Verträgen mit Sponsoren angeboten. Die Düsseldorfer Athleten sollen sich schwerpunktmäßig auf den Sport konzentrieren können – und erfolgreich sein.

Stiftung Pro Sport Düsseldorf

Junior Elite Team
Die Sportstadt Düsseldorf fördert bereits jetzt die Stars von morgen und übermorgen. Die Stiftung Pro Sport Düsseldorf unterstützt mit verschiedenen Förderprogrammen sportliche Höchstleistungen Düsseldorfer Nachwuchsathletinnen und -athleten. Das bekannteste Projekt ist die jährliche Ehrung der Düsseldorfer Juniorsportler des Jahres. Anfang 2016 hat die Stiftung das Junior Elite Team an den Start gebracht. Im Junior Elite Team erhalten ausgewählte Düsseldorfer Nachwuchstalente neben einer finanziellen Förderung bei Bedarf eine ganzheitliche Unterstützung ihrer schulischen und sportlichen Laufbahn.

Finanzielle Förderung der Leistungszentren

Die Förderung qualifizierten Leistungssportpersonals steht in den Überlegungen zur Leistungssportförderung an vorderster Stelle. Die Schaffung hauptamtlicher Trainerstellen ist für Erfolge im Leistungssport von besonderer Bedeutung. Der Sportausschuss des Rates hat 2012 die geförderten Sportarten und die Förderhöhe bis Ende 2016 beschlossen.

Grundlage für die Auswahl der Sportarten und der Förderhöhe:

  • Aktueller Leistungsstand der Sportart in Düsseldorf
  • Potenzial für mögliche Entwicklung im olympischen Zyklus
  • Vorhandene Infrastruktur (Ausstattung mit erforderlichen Sportstätten)
  • Mögliche Synergieeffekte durch Spitzensportveranstaltungen in Düsseldorf

Bis 2016 stehen jährlich 340.000 Euro an Fördermitteln zur Verfügung. Danach erfolgt eine Überprüfung und Festlegung der Förderung für den nächsten olympischen Zyklus.

Leistungssportcontrolling: Ein systematisches Berichtswesen ist in den Leistungsvereinbarungen festgeschrieben.

  • Nachweis über die Verwendung der Fördermittel
  • Sachbericht über die sportliche Entwicklung im Berichtszeitraum (Kalenderjahr)
  • Übersicht über das eingesetzte Leistungssportpersonal (Trainer)
  • Übersicht über Zahl und Status der Kaderathleten sowie erzielte Erfolge bei nationalen und internationalen Meisterschaften

Die Berichte im Förderzeitraum bilden die Grundlage für die Beurteilung von Leistungsstand und Leistungspotenzial einer Sportart und die Basis für die Förderfähigkeit im nächsten olympischen Zyklus. Infos: Landeshauptstadt Düsseldorf – Sportamt, Knut Diehlmann Tel: +49 211 8995025 Mail: knut.diehlmann [at] duesseldorf.de

Förderung der Dualen Karriere für Leistungssportlerinnen und –sportler

Im Spitzensport aktive Athletinnen und Athleten benötigen während ihrer sportlichen Laufbahn die bestmögliche Unterstützung, um die Anforderungen in Schule, Ausbildung und Beruf mit den Belastungen des Sports vereinbaren zu können. Für eine erfolgreiche Gestaltung der Dualen Karriere stehen dem Düsseldorfer Leistungssport zahlreiche Partner unterstützend zur Seite. Die Koordinierung der zahlreichen Förderangebote übernimmt der die Servicestelle Leistungssport im Stadtsportbund Düsseldorf.

Infos und Kontakt: Stadtsportbund Düsseldorf, Meinolf Grundmann, Tel. +49 211 2005-4460, Mail: meinolf.grundmann [at] ssbduesseldorf.de

Schule und Leistungssport

Sportliche Erfolge dürfen nicht auf Kosten der schulischen Leistung gehen. Das Netzwerk sportfreundlicher Düsseldorfer Schulen unterstützt die „Duale Karriere“.

logo_nrw_sportschule
hulda_pankok_logo

NRW Sportschule
Das Düsseldorfer Lessing Gymnasium wurde 2007 als erste Schule in Nordrhein-Westfalen zur NRW-Sportschule ernannt. NRW-Sportschulen sollen gemäß den Rahmenvorgaben des Landes NRW eine neue Qualität leistungsorientierten Sports für alle Schülerinnen und Schüler anbieten und zugleich die Förderung sportlich hochbegabter Schülerinnen und Schüler sicherstellen. Die NRW-Sportschule schafft optimale organisatorische Rahmenbedingungen für eine größere Zahl von Kaderathletinnen und –athleten. In 2014 wurde das Lessing Gymnasium gemeinsam mit der Hulda-Pankok-Gesamtschule vom Deutschen Fußball Bund als Eliteschule des Fußballs anerkannt.

freiherr_vom_stein_logo

Sport- und gesundheitsfreundliche Realschule
Die Freiherr-vom-Stein Realschule setzt erfolgreich ihr Profil als „Sport- und Gesundheitsfreundliche Schule“ um. In jedem Jahrgang wird eine „Sportklasse“ gebildet, in der sportlich begabte Schülerinnen und Schüler einer Jahrgangsstufe zusammengefasst werden. In Zusammenarbeit mit den Düsseldorfer Spitzensportvereinen und Leistungszentren werden talentierte Schülerinnen und Schüler gezielt an geeignete Sportarten und –vereine herangeführt.

Duale Karriere in Studium und Beruf
In der Phase der sportlichen Höchstleistung ist besondere individuelle Unterstützung wichtig. Der Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Düsseldorf bietet dem Spitzensport maßgeschneiderte Förderkonzepte, um die Anforderungen in Schule, Ausbildung und Beruf mit dem Spitzensport vereinbar zu machen. Dabei stehen zahlreiche Partner unterstützend zur Seite. Die Koordinierung der Förderangebote übernimmt die Servicestelle Leistungssport im Stadtsportbund Düsseldorf.

Logo_Scholarbook_Stipendien

Sportstipendien in den USA
Sportstipendien an Universitäten in den USA bieten die Möglichkeit, leistungsorientierten Sport und ein akademisch anspruchsvolles Studium zu kombinieren. Scholarbook berät und betreut Athletinnen und Athleten, die ihre sportliche und berufliche Karriere in den USA fortsetzen möchten.

Druck

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und die Hochschule Düsseldorf  bieten Spitzensportlerinnen und -sportlern Beratung und Unterstützung bei Fragen rund um die Zulassung und während des Studiums. Zugehörige zum Bundeskader eines Sportfachverbandes des Deutschen Olympischen Sportbundes von mindestens einem Jahr innerhalb der letzten drei Jahre vor Erwerb der Hochschulzugangs-berechtigung können einen Sonderantrag auf Zulassung als Spitzensportler stellen.

Die zahlreichen Beratungsangebote und Unterstützungsleistungen für Spitzensportlerinnen und –sportler bei der Vergabe von Studienplätzen hat die Heinrich-Heine-Universität auf einer neuen Website zusammengefasst. Unter www.hhu.de/spitzensport sind alle wichtigen Informationen sowie Kontakte und Ansprechpartnerinnen im Studierenden Service Center der Universität dargestellt.

Die Hochschule Düsseldorf hat ebenfalls alle Informationen und Ansprechpartner zur Unterstützung von studieninteressierten Spitzensportlerinnen und –sportlern auf einer eigenen Seite im Internet zusammengestellt.

Mit ihren Informationsangeboten unterstreichen beide Hochschulen eindrucksvoll ihre Unterstützung des Spitzensports in der Sportstadt Düsseldorf.

LVR_100_euroskala_BETA

LVR-Berufskolleg Düsseldorf
Das LVR-Berufskolleg Düsseldorf unterstützt Spitzensportlerinnen und –sportler mit und ohne Handicap in ihrer beruflichen Entwicklung in pädagogischen und sozialen Berufen. Leistungssportlerinnen und –sportler erhalten in verschiedenen pädagogischen Bildungsgängen eine umfassende Unterstützung, die eine Kombination von beruflicher Ausbildung und Spitzensport ermöglicht.

Betriebliche Ausbildung, Praktika
Düsseldorfer Unternehmen bieten leistungsorientierten jungen Sportlerinnen und Sportlern eine Verbindung von sportlichem Erfolg mit beruflicher Ausbildung und eröffnen Perspektiven für die Zeit nach der Sportkarriere. Die Koordinierung der Angebote übernimmt die Servicestelle Leistungssport des Stadtsportbund Düsseldorf mit Unterstützung der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf und der Kreishandwerkerschaft Düsseldorf.

Duale Karriere im Sportland NRW
Das Sportland NRW bietet ein umfassendes Angebot zur Förderung der Dualen Karriere von Nachwuchsathletinnen und –athleten. Dazu zählen die NRW-Sportschulen und Partnerschulen des Leistungssports im Land, Zugangserleichterungen und sportfreundliche Gestaltung des Studiums an den Hochschulen, sowie Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten im Öffentlichen Dienst, bei der Bundeswehr, der Polizei und der Wirtschaft. Das Sportministerium hat einen Orientierungsleitfaden für eine erfolgreiche schulische/berufliche und sportliche Laufbahn erstellt.

DOSB_logo

Deutsche Olympische Sportbund
Der DOSB startet die neue Internetplattform „Duale Karriere“.

Die Seite www.duale-karriere.de informiert fortan über die Rahmenbedingungen der dualen Leistungssportkarriere im Nachwuchs- und Spitzensport in Deutschland.

Die Schwerpunktsetzungen der Spitzensportverbände, wie z.B. die Bundesstützpunkte als Basis für die langfristige sportliche Orientierung, sind ebenso beschrieben wie die wichtigsten Karrierepartner und die entscheidenden Bausteine der Dualen Karriere: die Eliteschulen des Sports, Partnerhochschulen (mit der Beschreibung der Studienmöglichkeiten am Haupttrainingsort), die Partnerunternehmen, die staatlichen Stellen bei Bundeswehr, Bundespolizei, Landespolizei und vieles mehr.

Medizinische Betreuung

Die Vermeidung von Verletzungen und die schnelle Wiederherstellung sind entscheidend für den sportlichen Erfolg. Ein Netzwerk von qualitativ hochwertigen Partnern unterstützt den Düsseldorfer Spitzensport.

Medizinische Akutversorgung von Bundes- und Landeskadermitgliedern
Für die Erstversorgung von Kadersportlerinnen und -sportlern im akuten Verletzungsfall bietet das St. Vinzenz-Krankenhaus Düsseldorf in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund Düsseldorf eine zentrale Anlaufstelle.

Physiotherapeutische Angebote für Bundeskaderathletinnen und -athleten
physiodo im Sportwerk Düsseldorf ist Partner des Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr und betreut zahlreiche Düsseldorfer Kaderathletinnen und -athleten in verschiedenen Olympischen Sportarten.

Orthopädie
In der Gemeinschaftspraxis Königsallee kümmert sich ein hochprofessionelles Ärzteteam aus den Bereichen Orthopädie, Neurochirurgie und Radiologie mit modernen und innovativen Behandlungsmethoden um die Genesung von Sportlerinnen und -sportlern.

Premium Eyes – Augenlaser
Die Breyer, Kaymak & Klabe Augenchirurgie an den Düsseldorfer Schadow Arkaden gehört weltweit zu den Top-Adressen für minimalinvasives Augenlasern, innovative Lasertherapien und ambulante Augenoperationen.

Sports Therapy Vetere
Das Team von „Sports Therapy Vetere“ hat auf über 300m² in Düsseldorf eines der modernsten physiotherapeutischen Zentren Deutschlands geschaffen und bietet den Patienten in exklusiv ausgestatteten, modernen Räumlichkeiten die optimale Atmosphäre für eine ungestörte, entspannte und erfolgreiche Behandlungszeit.  

Sportlerehrungen

Die Landeshauptstadt ehrt herausragende sportliche Erfolge von Sportlerinnen und Sportlern aus Düsseldorfer Vereinen mit einem jährlichen Empfang des Oberbürgermeisters im Rathaus. Dazu gehören:

  • Erfolge in der Offenen Klasse und Jugendklassen in Olympischen Sportarten
    • Teilnahme an Olympischen Spielen und Paralympics
    • Vordere Platzierungen bei Welt- und Europameisterschaften
    • Deutsche Meistertitel und Deutsche Pokalsieger
  • Erfolge in den Seniorenklassen in Olympischen Sportarten
    • Vordere Platzierungen bei Welt- und Europameisterschaften
    • Deutsche Meistertitel und Deutsche Pokalsieger
  • Erfolge in nicht-olympischen Sportarten (Offene Klasse, Junioren, Senioren)
    • Medaillengewinne bei Welt- und Europameisterschaften
    • Europa-Pokalsiegersieger
    • Deutsche Meistertitel und Deutsche Pokalsieger

Die Einladung der Sportlerinnen und Sportler zur Ehrung erfolgt auf der Grundlage einer Meldung durch den jeweiligen Verein an das Sportamt. Die Ehrungskriterien werden durch den Sportausschuss des Rates festgelegt. Neben den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern zeichnet der Oberbürgermeister jährlich zehn ehrenamtliche Funktionäre aus Düsseldorfer Sportvereinen für langjährige besondere Verdienste im Düsseldorfer Sport aus.

Sport für Alle
Sport im Park

Sport im Park – Sport für alle
Im Rahmen des Projekts “Sport im Park” werden den Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürgern kostenlose und unverbindliche Sport- und Bewegungskurse auf öffentlichen Grünflächen durch das Sportamt Düsseldorf angeboten.

Die Angebote finden unter der Anleitung von qualifizierten Trainerinnen und Trainern statt. Sie sind für alle Menschen mit und ohne Beeinträchtigung geeignet. Das Training dauert circa eine Stunde und findet bei jedem Wetter statt – auch in den Schulferien und an Feiertagen.

Weitere Informationen finden Sie hier .

Inklusion

Sport und Inklusion
Die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen ist im Düsseldorfer Sport ein wichtiges Thema und in einer Vielzahl von Sportangeboten, Aktionen, Konzepten und Programmen verankert. Die Landeshauptstadt hat mit der Ausrichtung der Special Olympics 2014, der weltweit größten Sportbewegung für Athletinnen und Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung, ein deutliches Zeichen gesetzt. Vielen Menschen mit Behinderung verhalf man durch dieses Sportereignis zu mehr Anerkennung, Selbstbewusstsein und letztlich zu mehr Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. In Düsseldorf wird Inklusion in unterschiedlichen Maßnahmen bereits gelebt. Es gilt, diese Aktivitäten weiter auszubauen und immer mehr Möglichkeiten für ein gemeinsames Sporttreiben zu schaffen. Ein Beispiel der gelebten Inklusion zeigt das Olympic Adventure Camp (OAC). Hieran nehmen seit Beginn des OAC im Jahr 2004 gemeinsam Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung teil. Für jeden finden sich hier tolle Sportmöglichkeiten. Auch die Behindertensportangebote beim OAC wurden stetig ausgebaut. Eine Übersicht aller Düsseldorfer Behindertensportvereine finden Sie hier.

Paralympischer Behindertensport
Auch der deutsche Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf engagiert sich bereits seit geraumer Zeit im Behindertensport und ist 2013 zum paralympischen Schwerpunkt des Deutschen Behindertensportverbandes ernannt worden. Die geplante Erweiterung des Deutschen Tischtenniszentrums am Staufenplatz sieht auch die Entwicklung zum Paralympischen Leistungszentrum vor. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Angebote für Kinder und Jugendliche
Das Düsseldorfer Modell zur Bewegungs-, Sport- und Talentförderung hat zum Ziel, die motorischen Fähigkeiten der Düsseldorfer Kinder mit und ohne Beeinträchtigung oder Behinderung zu stärken. Die letzte Woche in den Sommerferien gehört in der Sportstadt Düsseldorf mittlerweile traditionell dem Olympic Adventure Camp mit zahlreichen Spiel-, Sport- und Bewegungsangeboten für Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigungen oder Behinderungen. Weitere Infos hier.

An der Hulda-Pankok-Gesamtschule, eine Förderschule des Sports, ist Rollstuhlsport Bestandteil des gemeinsamen Sportunterrichts behinderter und nicht-behinderter Schüler. Der „Rolli-AG“ steht für das Training eine barrierefreie Dreifach-Sporthalle zur Verfügung. Informationen zum Schulprogramm erhalten Sie hier.

Die Bädergesellschaft Düsseldorf hat „in Kooperation mit dem SMS02 – Sportverein der Lebenshilfe Düsseldorf e. V. das Schwimmprojekt GemeinsamNass“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, dass Kinder mit geistiger oder körperlicher Behinderung das Schwimmen in einem Individual-Kursangebot erlernen können. Projektinformationen erhalten Sie hier.

Sport für Flüchtlinge

Düsseldorf hilft Flüchtlingen. Neben den Maßnahmen zur Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen gibt es in Düsseldorf auch zahlreiche Ideen und Beispiele für Sportangebote. Sport verbindet und bietet für Flüchtlinge oft eine willkommene Ablenkung. Über neue persönliche Kontakte entstehen auch Brücken in die Gesellschaft. Fragen und Antworten zu Sportangeboten für Flüchtlinge finden Sie hier.

Kinder- und Jugendsport

Düsseldorfer Modell der Bewegungs-, Sport- und Talentförderung

Mit dem Düsseldorfer Modell der Bewegungs- Sport- und Talentförderung (DüMo)  werden jährlich ca. 15.000 Kinder in drei Altersstufen erreicht.

Düsseldorf hat mit dem 2002 konzipierten DüMo einen bundesweiten Meilenstein der Bewegungs- Sport- und Talentförderung gesetzt. Das DüMo wurde bereits von vielen anderen Kommunen übernommen.

Das (DüMo) umfasst zahlreiche Maßnahmen der Sportförderung in Düsseldorf. Dazu gehören im Elementarbereich die so genannte sportmotorische Untersuchung SNUpi! im Rahmen der Schulneulingsuntersuchung, mit der jährlich über 5000 Kinder erreicht werden. Hieran schließt sich eine Talentförderung mit verschiedenen Stützpunktvereinen an.

Veranstaltungen und Maßnahmen, wie das Kita Bewegungscamp, das Kindergarten-Schwimmen, das Sportfest der Bewegungskindergärten und die Unterstützung von Bewegungskindergärten ermöglichen eine frühe ganzheitliche Förderung der Kinder und dienen der Fortbildung für das pädagogische Personal.

Im Primarbereich werden seit dem Schuljahr 2002/2003 jährlich alle Zweitklässler (jeweils ca. 5000 Kinder) sportmotorisch mit dem CHECK! getestet. Daran schließen sich weitere Förderangebote an; dazu zählen die Talentiade, Talentsichtungsmaßnahmen, Talentgruppen, die Sportinformationsmesse Kids in action und Bewegungsfördergruppen. Auch das Talentzentrum Düsseldorf ist ein Element vom DüMo. Eine dritte flächendeckende sportmotorische Untersuchung findet mit dem ReCHECK! in den fünften Klassen statt. Auch hiernach werden allen Kindern Förderungen angeboten.

Olympic Adventure Camp
Acht Tage Spiel, Sport, Spaß, Bewegung und Abenteuer am Rhein. Die letzte Woche in den Sommerferien gehört in der Sportstadt Düsseldorf mittlerweile traditionell dem Olympic Adventure Camp. Ein kurzer Überblick:

  • Angebote für Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigungen oder Behinderungen:
    • für Kinder von 6 – 12 Jahren
    • für Jugendliche von 13 – 21 Jahren
  • Viele Möglichkeiten für jüngere Geschwister
  • Keine Anmeldung nötig
  • Alle Angebote kostenfrei

Weitere Infos gibt es hier.

Bewegungskitas
Das Konzept der „Anerkannten Bewegungskindergärten“ wurde durch den Landessportbund NRW und die Sportjugend NRW ins Leben gerufen. Bei diesem Konzept soll das pädagogische Profil durch Bewegungsangebote erweitert werden, um die Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und Bewegungsarmut und  Bewegungslosigkeit entgegen zu wirken. Dies soll durch eine Kooperation von KiTas und Vereinen erfolgen.

Folgende „Anerkannte Bewegungskindergärten“ sind bereits in Düsseldorf vorhanden.

Talentzentrum Düsseldorf
Das Talentzentrum Düsseldorf ist ein Projekt zur Förderung leistungssportlich begabter Kinder. Seit 2009 können junge Sporttalente an einem vereins- und sportartübergreifenden Training teilnehmen. Dabei lernen Sie die Vielfalt des Düsseldorfer Leistungssports kennen.

Sportactionbus
Seit 1999 ist der Sportactionbus in Düsseldorf unterwegs. Der Sportactionbus ist eine mobile Jugendfreizeiteinrichtung des Stadtsportbundes. Unterstützt wird er vom städtischen Jugendamt.

Schulsport

Schulsportwettkämpfe – Ausschuss für den Schulsport
Zu den Hauptaufgaben des Ausschusses gehört die Koordination und Leitung des Landessportfestes der Schulen, die Umsetzung verschiedener Landesprogramme sowie die Durchführung weiterer Schulsportveranstaltungen in Düsseldorf. Beispiele dafür sind der Jan-Wellem-Pokal, der Tag des Wassersports und das Eislaufsportfest der Düsseldorfer Grundschulen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Vereinssport

Zuschüsse an Sportvereine
Die Sportstadt Düsseldorf fördert die Aktivitäten ihrer Sportvereine auf vielfältige Weise. Jährlich werden mehr als 1,7 Mio. Euro für die Förderung des Kinder-, Jugend-, Freizeit- und Breitensports in den Vereinen bereitgestellt. Grundlage sind die vom Sportausschuss des Rates beschlossenen „Richtlinien für die Gewährung von Zuschüssen an Sportvereine“.

Vereinsberatung
Düsseldorfer Sportvereine können auf das kostenlose VIBSS-Beratungsangebot des Landessportbundes NRW zurückgreifen. Das breit gefächerte Beratungsangebot hilft, individuelle und maßgeschneiderte Lösungen für den Verein zu erarbeiten bzw. Problemlagen zu bewältigen. Beantragen Sie eine Fachberatung oder Klausurtagung oder einen Experten zur Erörterung bestimmter Sachfragen (z. B. Versicherungswesen, Steuerrecht, Öffentlichkeitsarbeit etc.). Infos und Antragsformulare erhalten Sie hier.

Sportraumvergabe
Der Stadtsportbund vermietet im Auftrag der Stadt städtische Sporträume und –hallen auf der Grundlage der städtischen Benutzungs- und Entgeltordnung. Informationen und Antragsformulare finden Sie hier.

Qualifizierung
Der Stadtsportbund Düsseldorf bildet gemeinsam mit dem Stadtsportbund Duisburg und dem Kreissportbund Mettmann das Qualifizierungszentrum Rhein-Ruhr. Ein umfassendes Programm an Aus- und Fortbildungen sichert hochwertige und bedarfsgerechte Angebote im Vereinssport. Das aktuelle Lehrgangsprogramm finden Sie hier.

Sportvereine und Schule
Sport- und Bewegung im schulischen Ganztag werden in Düsseldorf durch den Stadtsportbund organisiert. Der Stadtsportbund ist kompetenter und zuverlässiger Partner für Schulen, Vereine, Trainer und Übungsleiter. Eine Übersicht über Leistungen und Angebote im schulischen Ganztag finden Sie hier.