16.-18.10.2020 LIEBHERR Men’s World Cup 2020=> CHINA

Der Deutsche Tischtennis-Bund mit der Stadt Düsseldorf und dem Land Nordrhein-Westfalen als Partner hat den Zuschlag für den LIEBHERR Men’s World Cup 2020 bekommen. Der Termin für das Prestigeturnier ist vom 16. bis 18. Oktober im ISS DOME. Der Weltverband ITTF vergibt den World Cup damit zum vierten Mal nach 2010 in Magdeburg, 2014 in Düsseldorf und 2016 in Saarbrücken nach Deutschland. Es geht um den begehrtesten Titel in der Szene neben dem bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften, um 250.000 US-Dollar (rund 218.000 Euro) Preisgeld und um zahlreiche Weltranglistenpunkte.

Auf Wunsch der ITTF: LIEBHERR Men’s World Cup 2020 zieht von Düsseldorf nach China um

Der LIEBHERR Men’s World Cup 2020 findet nicht in Düsseldorf statt. Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) verzichtet auf Bitte des Weltverbandes ITTF auf die vom 16. bis 18. Oktober geplante Austragung im ISS DOME. Hintergrund ist die von der ITTF nach halbjähriger Pandemie-Pause angestrebte Rückkehr des Tischtennissports auf die internationale Bühne mit einem zentral gebündelten Turnierformat im November in China, darunter auch der World Cup.

Eigene Interessen zurückgestellt

Der Deutsche Tischtennis-Bund und die Sportstadt Düsseldorf erklärten nur schweren Herzens den Verzicht auf das wichtigste Einzelturnier nach Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften, das erstmals 2014 im ISS DOME Station gemacht hatte. DTTB-Präsident Michael Geiger: „Die Entscheidung, nach monatelanger Vorbereitung auf den LIEBHERR Men’s World Cup 2020 in Deutschland zu verzichten, ist uns und unseren Düsseldorfer Partnern überaus schwergefallen. Die außergewöhnliche Situation im internationalen Sport, verursacht durch die Covid-19-Pandemie, hat uns aber veranlasst, eigene Interessen zugunsten der internationalen Tischtennis-Gemeinschaft zurückzustellen. Unseren Verzicht auf die Ausrichtung sehen wir in Zeiten der Pandemie als Beitrag zum Wohl des gesamten Tischtennissports und seiner weltweiten Fanbasis.“ 

Lars Wismer, Director Sports bei der Sportstadt Düsseldorf erklärt: „Das Düsseldorfer Publikum hätte sich sehr darüber gefreut, die besten Spieler der Welt hier begrüßen zu dürfen. Ich bin mir sicher, dass die Stimmung grandios geworden wäre und hoffe, dass wir das bei der Tischtennis-WM 2023 nachholen können. Natürlich geht die Gesundheit der Athleten, Betreuerinnen und Betreuer und der Zuschauerinnen und Zuschauer vor.“

Thomas Weikert, der Präsident des Weltverbandes, bedankt sich: “Der Weltverband ITTF ist dem Deutschen Tischtennis-Bund äußerst dankbar, dass er sich mit der Verlegung des LIEBHERR Men’s World Cup nach China einverstanden erklärt hat. Dies geschieht im besten Interesse unseres Sports und hilft uns, trotz der beispiellosen Herausforderungen durch die Pandemie eine Rückkehr zum internationalen Tischtennissport zu gewährleisten.“

Geld für verkaufte Karten wird zurückerstattet

Tischtennis-Fans, die bereits Karten für den LIEBHERR Men’s World Cup 2020 besitzen, erhalten das Geld für Ihre Tickets automatisch vom Ticketdienstleister Reservix in den nächsten Wochen auf das bei der Buchung verwendete Zahlungsmittel abzgl. der Servicegebühr zurückerstattet. Da dieser Prozess ein wenig Zeit in Anspruch nehmen kann, bitten wir von Einzelrückfragen an die Tischtennis Marketing Gmbh und an Reservix abzusehen. Kunden, die ihre Tickets nicht online erworben haben, können sich ihr Geld ab 14. September 2020 bis 20. Oktober 2020 in ihrer jeweiligen Vorverkaufsstelle erstatten lassen. 

Hinweise zur Rückerstattung auch auf ww.tt-worldcup.de


Teilen

Letzte Ergebnisse

2:1

0:1

3:1