Giants Herford

1st team: Pleite im Lokalderby

  • Montag, der 14. März 2016
  • News

Die Regionalligavertretung der Giants Düsseldorf musste am vergangenen Wochenende eine herbe Pleite hinnehmen. Im Lokalderby mit dem ART Düsseldorf unterlagen sie mit 69-71 und stehen in der letzten Partie des Jahres in Münster mehr unter Druck denn je.

Erneut trug ein unkonzentrierter Beginn gewichtig zur Pleite seinen Beitrag. Bedingt durch nachlässige Verteidigungsarbeit, sowie eine stagnierende Offensive, in der keine guten Ausstiege gewählt wurden, lagen die Giganten gegen den Lokalrivalen nach zehn gespielten Minuten mit 15-24 in Rückstand.

Nachdem die Gäste ihre Führung zunächst weiter ausbauen konnten, erhielten die Giants, getragen von einer nun deutlich konsequenter agierenden Verteidigung, immer mehr Zugriff auf die Partie und kämpften sich sukzessive weder heran. Trotz eines immer kleiner werdenden Rückstandes mussten sie im Laufe des zweiten Viertels einen herben Rückschlag hinnehmen: Der bis dahin stark aufspielende Tomislav Rados verletzte sich am Knie und konnte im weiteren Verlauf nicht mehr eingesetzt werden. Angesichts der Tatsache, dass Marvin Lintner krankheitsbedingt nur als Notreserve auf der Bank saß und auch Stephen Danso angeschlagen in die Partie ging, war der Ausfall des Kroaten ein heber Verlust.

Nichtsdestotrotz war die Partie beim Halbzeitstand von 34-37 völlig offen und gewährte den Landeshauptstädtern alle Möglichkeiten, das Blatt in der zweiten Hälfte zu ihren Gunsten zu wenden. So geschah es dann auch, dass die Giants zwischenzeitlich erstmalig in Führung gehen konnten, weil vor allem die Offensivbemühungen des Lokalrivalen limitiert werden konnten.  Insbesondere Guard Joe Koschade zeigt trotz Größennachteilen in seinen Matchups eine hervorragende Defensivleistung und legte selbst ART-Topscorer Paulius Kleiza zeitweise an die Kette.

Leider offenbarten die Hausherren auch in der eigenen Offensive Abschlussschwächen, sodass man letztendlich keinen Kapital daraus schlagen konnte und es ausgeglichen in einen spannenden Schlussabschnitt ging (52-52).

Beide Seiten erlaubten sich in einer insgesamt durchschnittlichen Partie zahlreiche Fehler, doch da die ART-ler sich eine Spur abgeklärter präsentierten und bei den Giants selbst die gut herausgespielten Würfe nicht mehr fallen wollten, musste man sich am Ende knapp mit 69-71 geschlagen geben.

“Wieder einmal sind wir nicht gut gestartet”, zeigte sich Headcoach Gerrit Terdenge frustriert, “vor allem defensiv war ich von unserer Leistung enttäuscht, da sich im Laufe der Partie gezeigt hat, dass wir den Gegner eigentlich gut im Griff hatten. Einigen Spielern hat man angemerkt, dass sie nicht bei vollen Kräften waren, die Partie war für uns jedoch zu holen. Wir haben über weite Strecken gut verteidigt, hatten jedoch offensiv einen gebrauchten Tag und haben uns im vierten Viertel einige kostspielige Ballverluste erlaubt . Ich bin mit unserer Leistung insgesamt angesichts der Umstände nicht unzufrieden, jedoch ist es immer sehr frustrierend, ein solches Spiel dann zu verlieren.”

(CS)

Und hier gibt es das Video dazu:

(NV)