33 Mikutis-Punkte reichen nicht

ProB: Erste Niederlage für ART Giants

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

Beim 79:82 gegen die TKS 49ers geben die von Kevin Magdowski trainierten Basketballer eine deutliche Führung aus der Hand, weil nach der Pause in der Verteidigung die Ordnung verloren geht. Da nützt auch die glänzende Leistung des Litauers Andrius Mikutis wenig.

Eine schwache zweite Hälfte hat den ART Giants in der 2. Basketball-Bundesliga ProB den vierten Sieg im vierten Saisonspiel gekostet. Nachdem die Mannschaft von Trainer Kevin Magdowski zur Pause bei den TKS 49ers in Stahnsdorf mit 52:40 geführt hatte, brachen die Giganten in der Folge ein und gingen erstmals in der noch jungen Spielzeit als Verlierer vom Parkett.

Wir haben die Partie in der zweiten Hälfte hergeschenkt und unsere Intensität auf dem Spielfeld vermissen lassen“, sagte der Trainer nach dem 79:82. Nach einem holprigen Start (5:11) kamen die Giants im Verlauf des ersten Abschnitts immer besser in Schwung und zeigten sich vor allem von jenseits der Drei-Punkte-Linie effektiv.

Besonders gut aufgelegt war Andrius Mikutis. Der Litauer war bei sieben seiner insgesamt 14 Versuche aus der Distanz erfolgreich. Doch die zweistellige Führung im Verlauf des zweiten Viertels kam nicht allein durch die Drei-Punkt-Würfe zustande. Immer wieder erarbeiteten sich die Düsseldorfer durch Offensiv-Rebounds zweite Chancen in der Offensive. Auch in der Verteidigung zeigte das bis dahin ungeschlagene Magdowski-Team eine äußerst konzentrierte Vorstellung.

In der Schlussphase fehlen Konzentration und Ruhe

Der treffsichere Mikutis eröffnete den dritten Abschnitt mit einem weiteren Dreier. Doch am Ende sollten seine 33 Punkte nicht genug sein. In der Folge brachen die ART Giants in der Defensive regelrecht ein. Stahnsdorf arbeitete sich auf der Anzeigetafel Stück für Stück heran und Magdowski musste mit ansehen, wie seine Spieler in der Verteidigung völlig die Ordnung verloren.

Aus der Distanz haben wir zu viele Würfe zugelassen und auch unter dem Korb leichte Punkte kassiert. Es ist wirklich schade, dass wir das Spiel nach einer deutlichen Führung noch aus der Hand gegeben haben. Insgesamt haben wir es hinten raus nicht mehr geschafft körperlich dagegen zu halten und zu stationär agiert“, analysierte der Trainer, der im Vorfeld noch angemahnt hatte, sein Team sei noch keine Spitzenmannschaft, das Geschehen in der zweiten Hälfte.

Zum Start des Schlussviertels betrug der Vorsprung immerhin noch vier Zähler, fünf Minuten vor dem Ende übernahmen die 49ers aber erstmals wieder die Führung. Mikutis hielt seine Farben nun mit teilweise spektakulären Abschlüssen im Spiel, in der „Crunchtime“ fehlte den ART Giants jedoch die nötige Konzentration und Ruhe, um die Partie doch noch für sich zu entscheiden. Trotz der ersten Saisonniederlage bleiben die Giganten in der Spitzengruppe der ProB.

ART Giants: Mavin (8), Lollis (3), Boner (8), Mikutis (33), Gebhardt (7), Demirbas (6), Gulley (12), Kehr (2), Helmhold (0), Liebert (0), Pook (0), Pobric (0)

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:6

3:1

1:1

5:2

0:3

0:3

2:3

1:2

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter