Oberbürgermeister Thomas Geisel Und Oliver Gottmann Von Der NRW-Staatskanzlei Berichteten Eine Woche Vor Dem NRW-Tag 2016 über Den Stand Der Vorbereitungen Und Stellten Einige Akteure Vor (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Malte Krudewig)
Oberbürgermeister Thomas Geisel und Oliver Gottmann von der NRW-Staatskanzlei berichteten eine Woche vor dem NRW-Tag 2016 über den Stand der Vorbereitungen und stellten einige Akteure vor (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Malte Krudewig)

70 Jahre Nordrhein-Westfalen und 70 Jahre Landeshauptstadt

  • Freitag, der 19. August 2016
  • News

NRW-Tag 2016: Düsseldorf freut sich auf seine Gäste

Drei Tage lang, vom 26. bis 28. August 2016, werden 70 Jahre Nordrhein-Westfalen und 70 Jahre Landeshauptstadt Düsseldorf gefeiert. Rund eine Millionen Gäste werden zu dieser größten Party des Landes erwartet

Mehr als 3.000 Akteure, über 700 Aktionen, 500 Zeltstände und Aktionsbereiche, rund 800 Künstlerinnen und Künstler werden auf 16 Bühnen für 220 Programmpunkte sorgen – angefangen mit der Musikrevue “Forever Young” zur Eröffnung, über Nightwash-Comedy, Culcha-Candela-Konzert, Modeschau, Fallschirmsprüngen, Rettungstaucher-Einsätzen, Tischkicker-Turnier mit Mehmed Scholl und Gerd Delling bis hin zur Kunst auf dem Roten Sofa: Drei Tage lang, vom 26. bis 28. August 2016, werden 70 Jahre Nordrhein-Westfalen und 70 Jahre Landeshauptstadt Düsseldorf beim NRW-Tag 2016 gefeiert. Rund eine Millionen Gäste werden zu dieser größten Party des Landes erwartet.

Rund eine Woche vor dem Festauftakt zum NRW-Tag 2016, der am Freitagabend, 26. August, ab 20 Uhr, mit der Musikrevue “Forever Young” auf der Hauptbühne auf dem Burgplatz stattfinden wird, präsentierte Oberbürgermeister Thomas Geisel gemeinsam mit Oliver Gottmann, NRW-Tag-Koordinator aus der Staatskanzlei, und Helma Wassenhoven, Leiterin des NRW-Tag-Projektbüros, das, was die Gäste bei der größten Party des Landes erwarten wird. “So bunt wie das Land – so soll es werden: Nach mehr als eineinhalb Jahren Vorbereitungen freuen wir uns, nun unsere Gäste aus dem ganzen Land in der Landeshauptstadt willkommen zu heißen. Ein Wochenende lang wird in Düsseldorf die größte Party des Landes gefeiert”, sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel kurz bevor die heiße Phase des Aufbaus rechts- und linksseitig des Rheins beginnt.

“Das Olympic Adventure Camp auf den Rheinwiesen läuft ja bereits, ab Montag wird der Aufbau beginnen. Mitte der Woche nimmt die Sache dann so richtig Fahrt auf, am Freitag kommen die Akteure, um ihre Stände einzurichten – das wird für uns eine große logistische Herausforderung”, erklärte Helma Wassenhoven, die mit ihrem Team seit mehr als eineinhalb Jahren das Fest vorbereitet.

In fünf Quartieren zu verschiedenen Themen erwartet die Besucher über drei Tage ein abwechslungsreiches Programm. Auf insgesamt 16 Bühnen sorgen Musiker, Schauspieler und Künstler für Unterhaltung. Zudem gibt es jede Menge Mitmachaktionen. Dabei lässt sich die ganze Vielfalt des Bundeslandes entdecken. Erste Zeichen des NRW-Tags sind schon gesetzt. Plakate mit dem Motto #LassDichDrücken sind überall im Stadtbild zu erkennen, Wimpel und Banner mit dem NRW-Tag-Logo schmücken die Straßen der Altstadt und auch nahe des Rathauses wirft das Ereignis seine Schatten voraus: Dort hat Künstler Tim Eiag mit seinem Team die Fassade der ehemaligen Kämmerei mit farbigen Präsentbändern umspannt. Die Installation soll bis zum 5. September weiter wachsen. Anschließend wird das verwendete Material zu einer Skulptur verknotet. Die raumgreifende Arbeit knüpft an eine Materialaktion im Rahmen der Olympischen Sommerspiele München 1972 an.

Alles Gute kommt von oben: Fallschirmspringer landen auf den Rheinwiesen

Doch nicht nur in Düsseldorf laufen derzeit die Vorbereitungen auf Hochtouren. Auch andernorts wird derzeit an- und eingepackt: Denn am NRW-Fest beiteiligen sich Institutionen und Vereine aus dem ganzen Bundesland. Zum Beispiel der Fallschirmclub Remscheid e.V. “Die Bergischen Städte Wuppertal, Remscheid, Solingen werden aus der Luft unter dem Motto ‘Wir aus dem Bergischen kommen von oben’ grüßen und dem Land und der Landeshauptstadt zum 70. Geburtstag gratulieren. Alle 33 Akteure sind Nationalmannschaftsmitglieder und starten in wenigen Wochen bei der Weltmeisterschaft in Chicago”, sagt Klaus F.H. Matheis, Vorsitzender des Fallschirmclubs Remscheid. Mit seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern wird er am Samstag, 27. August, mit einer russische Antonov AN 2  – dem größten Doppeldecker der Welt, Baujahr 1945 – aus Stadtlohn in den Düsseldorfer Luftraum zum Absetzpunkt über den Rheinwiesen einfliegen; von dort werden die Fallschirmspringer zu Boden gleiten. Am Sonntag gehört der Himmel dann den Fallschirmspringern vom Team Sportland NRW aus Ratingen sowie der GSG 9 der Bundespolizei. Die genaue Absprungzeiten werden vor Ort kurzfristig über Lautsprecher bekanntgegeben. “Der NRW-Tag soll ein Tag von Bürgern für Bürger sein. Wir werden dabei spektakuläre Aktionen wie das Fallschirmspringen erleben, aber auch viele kleinere charmante Beiträge wie Modeschauen, Darbietungen von Kleinkünstlern auf der Kunst- und Kulturmeile oder das Angebot auf der Gourmetmeile. Und natürlich gehört zu Düsseldorf das Brauchtum, das sich während des Festes auf dem Markt präsentieren wird sowie beim großem Festumzug der Vereine und Institutionen am Samstag”, erklärte OB Geisel.

Tanzweltmeister Michael Hull wettet mit Stadt und Land

Zum NRW-Tag wird es eine spektakuläre Wette auf den Wiesen der Reuterkaserne geben: Der vielfache Tanzweltmeister und Initiativen-Botschafter Michael Hull, der deutschlandweite Bekanntheit durch die RTL-Show “Let’s dance” erlangt hat, wettet gegen Oberbürgermeister Thomas Geisel und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, dass sie es nicht schaffen werden, am Samstagnachmittag des Festes, 27. August, 728 Bürgerinnen und Bürger zum Tanzen zu bewegen. Die Zahl der geforderten Tänzer bezieht sich auf das Alter der Landeshauptstadt Düsseldorf, die dieses Jahr ihren 728. Geburtstag feiert. Hull erklärt sich bereit, im Falle des Verlusts der Wette, ein gemeinnütziges Projekt in Düsseldorf zu unterstützen. Die Wette ist eine Aktion der Barmer GEK, die mit der Gesundheitsinitiative “Deutschland bewegt sich!” beim NRW-Tag auf der Fläche vertreten ist. Alle Bürgerinnen und Bürger sind an diesem Tag eingeladen, bei der Wette mitzumachen. Bei der Feier wird also nicht nur der Tanzweltmeister auf der Aktionsfläche zugegen sein, sondern auch weitere prominente Botschafter wie die früheren und aktuellen Spitzensportlerinnen und -sportler Heike Drechsler, Christina Obergföll, Torsten May, Jochen Wollmert und Sandra Mikolaschek.

Prominente Gäste können Besucherinnen und Besucher auch auf der Rheinpromenade entdecken, wo sich Unternehmen aus NRW präsentieren werden. Mit dabei sind zum Beispiel ARD-Sportjournalist Gerd Delling, der mit dem ehemaligen Fußballnationalspieler Mehmed Scholl ein Sportereignis moderieren wird. Dabei geht es natürlich auch um den Ball bzw. um eine Kugel, denn beim NRW-Fest wird ein professionelles Tischkicker-Turnier zum Programm gehören. Delling und Scholl werden am Sonntag, 28. August, ab 14 Uhr, dieses launige Sportereignis am Stand der ERGO begleiten.

Auf der Rheinuferpromenade ebenfalls vertreten ist das Amt für Verkehrsmanagement, das eine Ausstellung zum Großprojekt Wehrhahnlinie präsentiert. Zudem gibt es einen Stand zum anstehenden Groß-Sportereignis Tour de France 2017. Ein Stück weiter informieren die Stadtwerke Düsseldorf AG und die Stadtsparkasse die Besucher.

Kultur pur beim NRW-Tag!

Sie ist über 2.000 Meter lang und am NRW-Tag einer der Zuschauermagneten: Die Kunst- und Kulturmeile vom Ehrenhof über den Grabbeplatz bis hin zum Apollo Varieté! Die Besucherinnen und Besucher erwartet zur 70-Jahr-Feier des Landes und der Landeshauptstadt eine tolle Mischung aus Musik, Tanz, Literatur, Theater, Malerei und vielem mehr. Die Kunst- und Kulturmeile startet am 27. und 28. August ab 11 Uhr. Rund 40 Künstlerinnen und Künstler sowie zahlreiche Düsseldorfer Kultureinrichtungen und -institute überraschen dann die Flaneure mit zahlreichen bunten Aktionen zum Zuschauen und Zuhören, aber auch zum Mitmachen. So erleben die Besucherinnen und Besucher unter anderem eine Symphonie aus Seifenblasen oder traumhafte Blumenmädchen mit farbenfrohen Kostümen als Blumen Walk Acts. Durch die Straßen wandeln wird dabei auch Jacobe von Baden – als Handpuppe. Martina Burkandt von Puppenbühne Bauchkribbeln präsentiert die traurig-gruselige Geschichte um das Düsseldorfer Schlossgespenst.

“Standort.Bildung” auf dem Schadowplatz

Eine “geballte Ladung Bildung” erwartet die Besucherinnen und Besucher des NRW-Tages vom 26. bis 28. August auf dem Schadowplatz. Im Rahmen des Festes werden sich dort rund 50 Düsseldorfer Bildungsträger mit vielen Aktionen, Mitmachgelegenheiten und Vorstellungen von Projekten zum Thema Bildung präsentieren. Die Landeshauptstadt wird sich mit dem vielseitigen Festwochenende als Familienstadt, Wirtschaftsstandort, Kunst- und Kulturmetropole und Lebensort darstellen. Bildung ist ein wesentlicher Teil davon. Gute Bildung – vom Kindergarten über Schule, Ausbildung und Studium bis hin zur Weiterbildung – ist der Schlüssel für Teilhabe und sozialen Aufstieg. Zugleich bildet sie die Grundvoraussetzung für Wachstum, Wohlstand und Fortschritt in der Stadt. Auf der Bühne des InfoTrucks gibt es unter anderem Interviews, Vorträge und Poetry Slam.

Höhepunkt dort ist der Besuch von NRW-Schulministerin Silvia Löhrmann am Sonntagmittag. Nach einem Interview diskutiert sie mit Oberbürgermeister Thomas Geisel und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche über die Bildungslandschaft in Düsseldorf und Nordrhein-Westfalen. Auch das Haus der Universität öffnet seine Pforten und gibt Einblicke in die Hochschulwelt.

Gourmetfestival und Blaulichtmeile

Eine kulinarische Reise – nicht nur durch NRW – wird das Gourmetfestival auf der Königsallee mit rheinischen und westfälischen Spezialitäten bieten. Auf dem linksrheinischen Rheinufer wird zwischen Oberkasseler- und Rheinkniebrücke eine rund 30.000 Quadratmeter große Aktionsfläche mit Blaulichtmeile, Sport und Spiel unter Mithilfe des Technischen Hilfswerkes (THW), Feuerwehr, Sanitätsdiensten, Polizei, Bundeswehr, dem Landes- und Stadtsportbund sowie dem vorgezogenen Fest zum Weltkindertag entstehen. Eine Attraktion wird dort der 32.000 Liter fassende Tauchcontainer der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) sein, wo Rettungsschwimmer und – taucher Einssatzübungen demonstrieren. In der direkten Nachbarschaft können sich Interessierte vom Technischen Hilfsdienst zeigen lassen, wie man in kurzer Zeit Brücken baut.

Marktplatz im Zeichen des Brauchtums

Der Marktplatz dient während des Festes als geselliger Treffpunkt für die Freundinnen und Freunde der Heimatvereine und des Brauchtums aus ganz NRW. Der traditionelle Festumzug des NRW-Tages zieht am Samstag durch die Stadt. Bereits am Samstagmorgen findet auf der Hauptbühne am Burgplatz ein Ökumenischer Gottesdienst statt. Der Sonntagmorgen beginnt mit mit de Ökumenischen Mitmachkirche auf der Bühne Festwiese.
Weiteres Bürgerschaftliches Engagement wird sich darüber hinaus in der Platanenreihe vor dem Landtag sowie in den Bereichen Jugend und Gesundheit auf der linken Rheinseite präsentieren. Ein Höhepunkt des NRW-Geburtstagsfestes wird ein Schiffskorso mit 30 größeren und kleinen Schiffen auf dem Rhein am Sonntag sein.

Innenstadt wird für den Autoverkehr gesperrt

Um den zahlreichen Gästen ungestörtes Flanieren zu ermöglichen, werden die Zufahrten zur Innenstadt für den Durchgangsverkehr am Sonntag, 28. August, von 10 bis 23 Uhr gesperrt. Ein detailliertes Verkehrskonzept wird für Ruhe in den umliegenden Wohngebieten sorgen. Sie sind nur über elf Einfahrten erreichbar, die Anlieger mit Durchfahrtsberechtigung nutzen können.

Unbenannt-1

Die Zufahrten zur Innenstadt sind am Sonntag, 28. August, beim NRW-Tag gesperrt. Anlieger mit Durchfahrtsberechtigungen können 11 Zufahrten, die für jede Zone (farblich gekennzeichnet) festgelegt sind, nutzen. (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf)

 

 

 

 

Angebot: SchönerTagTicket NRW gilt zwei Tage

Anlässlich der Feierlichkeiten wird die Gültigkeit der SchönerTagTickets NRW Single und SchönerTagTickets NRW fünf Personen von einem auf zwei Geltungstage ausgedehnt und gilt sowohl am 27. als auch am 28. August. Weitere Infos zum Beispiel über die Rheinbahn.

Kostenlose Fähre pendelt vom Rheinwerft zu den Rheinwiesen

Für den NRW-Tag hat die Stadt einen kostenlosen Service für die Festgäste eingerichtet: Während des NRW-Tages wird eine Fähre nonstop zwischen dem Rheinwerft und den Rheinwiesen pendeln.

Der NRW-Tag – eine gute Tradition

Der NRW-Tag findet 2016 zum 9. Mal statt. Der 1. NRW-Tag war im Jahre 2006 – ebenfalls in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Frühere Veranstalter waren Paderborn (2007), Wuppertal (2008), Hamm (2009), Siegen (2010), Bonn (2011), Detmold gemeinsam mit dem Kreis Lippe (2012) und Bielefeld (2014). Voraussetzung für die Ausrichtung der Veranstaltung ist die Bewerbung der gastgebenden Stadt mitanschließendem Zuschlag durch das Land NRW. Zahlreiche Regionen des Bundeslandes beteiligen sich am NRW-Tag 2016 in Düsseldorf.

Programm auf 100 Seiten

Das komplette Programm zum NRW-Tag 2016 ist in einem 100-seitigen Programmheft zusammengefasst. Gedruckte Exemplare liegen im Rathaus sowie in den Stadtbüchereien, Bürgerbüros und Bezirksverwaltungsstellen aus. Zudem ist es auch im Internet auf der Homepage der Landeshauptstadt Düsseldorf barrierefrei abrufbar.

Die Fakten zum NRW-Tag 2016 in Kürze:

über 3.000 Akteureüber 700 Aktionen500 Zeltstände und Aktionsbereiche16 Bühnen mit 220 Programmpunkten30.000 Quadratmeter Blaulichtmeile und Aktionsfläche30 Schiffe beim Schiffskorso800 Künstler und Künstlerinnen (Gesang, Musik, Kleinkunst etc.)280 Stunden Bühnenprogramm
Weitere Informationen zum NRW-Tag 2016 unter:www.duesseldorf.de/nrwtag/www.facebook.com/NRWTag/twitter.com/NRWTag2016