(Foto: RCGD /Tom Kurpjuhn)
(Foto: RCGD /Tom Kurpjuhn)

Alle mit Medaillen im Gepäck

  • Freitag, der 17. Mai 2019
  • News
(Foto: RCGD /Tom Kurpjuhn)

Antonia Meyer und Anna-Lena v. Krenski (Foto: RCGD /Tom Kurpjuhn)

Auch die U15-Abteilung vom Ruderclub Germania Düsseldorf war am vergangenen Wochenende auf Medaillenjagd. Bei der Jungen- und Mädchen-Regatta in Waltrop blieb niemand leer aus, alle sechs Teilnehmer sammelten Medaillen. Im Einer, Doppelzweier und Doppelvierer. Beim Slalom, auf der Langstrecke (3000 m) und auf der Kurzstrecke (1000 m).

In allen drei Disziplinen waren Antonia Meyer und Anna-Lena v. Krenski erfolgreich. Antonia Meyer (12 Jahre, Leistungsklasse III) gewann als Zweite von elf Ruderinnen im Slalom eine Medaille, Anna-Lena v. Krenski (13, III) als Dritte von sechs Ruderinnen.

Zusammen im Leichtgewichtsdoppelzweier (12/13, III + II) gingen die Medaillen an die siegreichen Germaninnen. Auf der Langstrecke besiegten sie das Team aus Herdecke, auf der Kurzstrecke ließen sie die Dortmunderinnen hinter sich. „Auf der Langstrecke waren die Beiden richtig schnell. Nach 1000 Metern war ich nicht sicher, ob sie das Tempo halten können. Sie sind aber konstant durchgefahren“, lobte RC-Trainer Tom Kurpjuhn. Richtig spannend verlief die Rennstrecke. Sie lagen vor dem weiteren Boot der Leistungsklasse II, fielen aufgrund eines technischen Ruderfehlers nach hinten, holten auf, legten sich vor. Fielen erneut aufgrund eines Fehlers zurück aber kämpften sich nochmals an die Spitze und gewannen die Medaille (hinter einem Boot der Leistungsklasse I, das extra gewertet wurde).

(Foto: RCGD /Tom Kurpjuhn)

Luqiao Zou und Titus Prante (Foto: RCGD /Tom Kurpjuhn)

Auch Luqiao Zou und Titus Prante erruderten im Doppelzweier (12/13, II) auf beiden Distanzen Medaillen. Jeweils mit ersten Plätzen auf der Langstrecke vor den Ruderern aus Oberhausen und Mülheim und auf der Kurzstrecke erneut vor den Ruderern aus Mülheim. „Die Beiden sind echte Kraftpakete“, so Tom Kurpjuhn. „Wenn sie einmal in Fahrt kommen, dann läuft es.“

Zusammen mit Carla Bültmann stiegen die vier Jungen und Mädchen in den Doppelvierer (12/13, II). Anna-Lena v. Krenski übernahm das Steuer. Mit viel Vorsprung vor dem Team aus Dortmund war ihnen die Medaille nach den 1000 Metern sicher. „Schade, dass nur ein Vierer gegengemeldet hatte. In Essen in gut einer Woche erwarten wir weitere Gegner.“

Carla Bültmann legte zudem auf der Kurzstrecke im Einer (13, II) ein souveränes Rennen hin und gewann gegen die Ruderinnen aus Krefeld und Bochum. Schnell fuhr sie auf die führende Position und kontrollierte das Rennen von vorne. „Den Angriff der Krefelderin wehrte die Germanin sicher ab“, freute sich Tom Kurpjuhn.

Eine weitere Medaille ging an Arthur Bourdaire (14, III) als Zweiter von sechs Einerfahrern im Slalom.

Tom Kurpjuhn und Trainerkollege Jan Milles waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden und hoffen in Essen-Kettwig (25./26.05.) auf insgesamt mehr Konkurrenz. Dort ist die Generalprobe für die Landeswettbewerb in Bochum/Witten (08./09.06.).

 

(Foto: RCGD /Tom Kurpjuhn)

Carla Bültmann (Foto: RCGD /Tom Kurpjuhn)

 

(MD)