Alles wie gehabt

Borussia festigt Tabellenführung (mit Video)

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

Trainer Heister hält auch gegen Fulda-Maberzell an seiner bewährten Aufstellung fest. Beim 3:0-Sieg gibt nur Kristian Karlsson einen Satz ab.

Siege sind niemals selbstverständlich. Auch für einen in der Regel erfolgsverwöhnten Verein wie Borussia Düsseldorf nicht. Derzeit könnte man jedoch den Eindruck gewinnen, dass dem Tischtennis-Bundesligisten alles wie selbstverständlich von der Hand geht. Das 3:0 gegen den TTC Fulda-Maberzell war der vierte glatte Sieg im fünften Bundesligaspiel, die Mannschaft von Trainer Danny Heister bleibt somit weiterhin souverän und ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Fulda wollte uns im ersten Spiel mit Quadri Aruna knacken. Aber Anton Källberg hat seinen Job gegen einen richtig guten Spieler super gemacht“, sagte Heister. „Auch mit Ruwen Filus gegen Kristian Karlsson hatte sich der TTC etwas ausgerechnet, weil Kristian das letzte Mal gegen ihn verloren hatte. Ricardo Walther hat es dann taktisch sehr clever und mit guter Einstellung gespielt.“

Wir haben alle einen Lauf derzeit.“
Ricardo Walther

Borussias Trainer wählte im sechsten Pflichtspiel der Saison zum sechsten Mal dieselbe Aufstellung. Europameister Timo Boll stand zwar im Aufgebot, sah sich das Geschehen aber entspannt von der Bank aus an. „Wir haben alle einfach viel Selbstvertrauen“, sagte Walther. „An einem guten Tag kann ein Spieler wie Quadri Aruna gegen uns zwei Punkte machen. Aber wir haben alle einen Lauf derzeit.“

Und genau deshalb blieb es beim gewohnten Ablauf mit Källberg an Position eins, Karlsson an zwei und Walther an drei. „Es gab die Überlegung, mal etwas in der Aufstellung zu ändern und Kristian dritter Stelle zu haben“, verriet Heister. „Gerade auch, weil wir wussten, dass Fulda dahingehend etwas ausprobieren könnte. Dann haben wir aber entschieden alles so lassen. Es ist derzeit egal, wer kommt. Das haben die Jungs am Tisch auch wieder gezeigt.“

Nach nur 75 Minuten Gesamtspielzeit war der Sieg perfekt

In der vom siebten Spieltag vorgezogenen Partie legte Källberg im Eröffnungseinzel einen furiosen Start hin und führte schnell mit 5:0. Doch Aruna, Afrikameister von 2018, fand im weiteren Verlauf des ersten Satzes besser ins Spiel und zwang den 24-Jährigen in die Verlängerung. Källberg behielt aber auch in schwierigen Matchphasen erneut die Ruhe, dominierte immer wieder mit seiner Vorhand und gewann am Ende mit 3:0.

Karlsson hatte in seinem Einzel mit Filus nur im dritten Satz ein paar Ungenauigkeiten im Spiel, sein 3:1-Sieg war aber zu keiner Zeit gefährdet. „Für Kristian stehen jetzt ein paar Tage Pause an, das hat er sich verdient. Sein Arm muss nach der Ellbogen-Operation zwischendurch noch ein bisschen zur Ruhe kommen“, erklärte Heister.

Eine ganz starke Vorstellung zeigte Walther im Duell mit dem jungen Fang Bo Meng. In Satz eins und drei ließ Borussias aktuelle Nummer drei seinem Gegenüber mit 11:2 und 11:3 gar keine Chance, in Durchgang zwei wehrte Walther Satzbälle ab. Nach insgesamt 75 Minuten war der Tischtennis-Abend, der ohne Zuschauer stattfinden musste, bereits beendet.

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:1

3:0

2:2

3:0

0:3

2:1

3:0

1:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter