ART Handball Black

ART gastiert am Samstagabend bei der DJK Unitas Haan

  • Donnerstag, der 29. Oktober 2015
  • News

Die Stimmung im Lager der Oberliga-Handballer des ART Düsseldorf könnte nach dem hochverdienten 23:22-Erfolg über den Aufsteiger TSV Aufderhöhe nicht besser sein. Am Samstagabend gastieren die Schwarz-Gelben um 19.30 Uhr bei der DJK Unitas Haan. Die Mannschaft um Dusko Bilanovic will an die Leistung gegen die Solinger vom vergangenen Sonntag anknüpfen und den ersten Auswärtssieg der Saison 2015/2016 einfahren.

In der abgelaufenen Saison sah alles so aus als würde Unitas Haan sang- und klanglos die Oberliga wieder verlassen müssen. Nach 2:26 Punkten aus den ersten vierzehn Spielen starteten die Haaner Mitte Januar eine unglaubliche Siegesserie (9 Siege in Folge, 18:0 Zähler) und holten aus den letzten zwölf Spielen sage und schreibe 20:4 Punkte.

In dieser Saison stehen die Haaner nach sechs absolvierten Spielen überraschend auf dem letzten Tabellenplatz. Lediglich das Heimspiel gegen den TV Lobberich konnte man mit 34:32 für sich entscheiden. Dennoch sieht Dusko Bilanovic keinen Grund für sein Team, die Mannschaft von Unitas Haan zu unterschätzen. „Ich habe mir ein Video von Haan ansehen können. Das ist eine wirklich gute Mannschaft, die gute Spielzüge und guten Handball zeigt. Das wird eine interessante Aufgabe für uns werden“, sagt der 44-Jährige. „Die Liga ist so ausgeglichen, da darf man kein Team unterschätzen.“

An die Leistung wie gegen den TSV Aufderhöhe will Dusko Bilanovic zumindest in der Deckung anknüpfen. „Das war schon ordentlich, sicherlich gab es noch einige Situationen, wo wir nicht so konzentriert waren und uns noch in der Deckung verbessern können, aber das werden wir noch ansprechen und entsprechend aufarbeiten. Natürlich müssen wir uns in der Offensive steigern. Da müssen wir unsere Chancen kaltschnäuziger und effektiver nutzen, denn gegen Aufderhöhe haben wir sehr viele gute Chancen liegen gelassen“, sagt Bilanovic. Personell sind aktuell Spieler wie Timo Heuft, Kai Funke und Lars Lipperson angeschlagen. Dennoch geht der Coach davon aus, dass alle auf die Zähne beißen werden und dem Team am Samstag bei der DJK Unitas Haan helfen werden.