ART Giants schaffen riesigen Erfolg

Tabellenführer nach Sieg gegen Bochum (mit Video)

Foto: Beele

von Norbert Krings

Im Spitzenspiel schlagen die Korbjäger der ART Giants Düsseldorf den VfL Sparkassen Stars Bochum mit 97:90 (40:45) und übernehmen vom bis dahin ungeschlagenen Gegner die Tabellenführung in der 2. Basketball Bundesliga ProB.

In den letzten Spielminuten war Kevin Magdowski an der Seitenlinie hoch und runter mindestens so viel unterwegs wie seine Spieler auf dem Platz. Der Cheftrainer der ART Giants sah sich am Ende aber auch genauso belohnt wie die ART Giants insgesamt mit dem hart erkämpften und clever herausgespielten Sieg gegen den Spitzenreiter aus Bochum. “Was wir in der zweiten Halbzeit energetisch auf das Spielfeld gebracht haben, war eine unserer besten Vorstellungen bisher”, sagte Magdowski, der sich bereits über den vierten Sieg im fünften Spiel seiner Mannschaft freuen durfte. “Tabellarisch heißt das noch nicht so viel, weil die Liga sehr ausgeglichen ist.”

Eine starke Darbietung der Mannschaft und in entscheidenden Szenen auch hervorragende individuelle Leistungen sicherten den Düsseldorfern nach spannenden 40 Minuten einen insgesamt verdienten Sieg in einem engen und fast immer ausgeglichenen Spiel. So hatten sich die Giganten den Siegtestanz nach der Schlussirene in der Comenius-Halle verdient. “Chapeau an meine Mannschaft für diese tolle Leistung”, sagte der zufriedene, aber ebenfalls erschöpfte Trainer auf dem Gang in die Kabinen.

Fünf-Punkte-Rückstand für die Gastgeber zur Pause

Der Start in beiden Halbzeiten war nicht optimal. Aufbauspieler Dennis Mavin hielt sein Team nervenstark im ersten Viertel im Spiel. Auch Quadre Lollis gelangen wichtige Punkte. So blieb es trotz der großen Treffsicherheit der Gäste bei einem engen Spielstand. Probleme hatte der Gastgeber, weil Shawn Gulley früh mit vier Fouls belastet war. In die Pause ging es mit einem 40:45-Rückstand.

Und ein gutes Gefühl hatte Magdowski auch zu Beginn der zweiten Hälfte nicht, als den Bochumer sofort ein Steal gelang und sie die Führung auf sieben Punkte ausbauten.

Quadre Lollis mit einem wichtigen Korberfolg. Foto: Beele

Allen voran trat nun immer wieder Lennart Boner in Erscheinung, der seine Körpergröße von 2,09 Meter offensiv wie defensiv einzusetzen wusste. Gegen den 27-Jährigen fanden die Gäste wenig Mittel. Insgesamt kam Düsseldorfs Centerspieler am Ende auf starke 13 Punkte, 17 Rebounds und fünf Blocks. Daneben wussten in der zweiten Halbzeit weiterhin die beiden US-Amerikaner Mavin (30 Punkte) und Lollis  (18 Punkte) auf sich aufmerksam zu machen. Vor allem die sicheren Freiwürfe von Mavin brachten immer wieder Entlastung.

Quadre Lollis sorgt für die vielleicht entscheidende Szene

Ein Zeichen für das Team, dass mit Kampfgeist an diesem Abend alles möglich ist, setzte Quadre Lollis, als er mit einem “Monsterblock” unter dem eigenen Korb den Ball eroberte und ihn kurz danach im gegnerischen Korb versenkte. Auch das Foul dabei bestrafte der US-Boy und sorgte für den Wendepunkt des Spiels mit dem 51:51. “Gerade für Quadre war das sehr wichtig, weil er bisher noch nicht so zu Geltung gekommen war”, meinte Magdowski.

Plötzlich lagen die Gastgeber dann mit sieben Punkten vorne. Ein Dreier von Lollis, drei Punkte vom Litauer Andrius Mikutis und schließlich ein krachender Dunk von Gulley demoralisierten den Gegner, der letztlich trotz einer keineswegs enttäuschenden Vorstellung nicht mehr an die ART Giants herankam.

Der Erfolg macht die ART Giants überglücklich

“Bochum ist zurecht ein Aufstiegskandidat und der Gegner hat uns in der ersten Halbzeit oft unsere Grenzen aufgezeigt”, sagte Magdowski. “Kämpferisch und emotional haben wir aber jedes Momentum auf unsere Seite gezogen und die Partie nach dem Seitenwechsel auch spielerisch in die Hand genommen.” Man wolle nun mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben. Allerdings ist die Tabellenführung nach fünf Spieltagen schon eine Überraschung, nachdem der Verbleib in der Liga im letzten Spieljahr durchaus auf der Kippe gestanden hatte. “Jetzt ist eine Riesen-Eurphorie da, und wir alle freuen uns auf das nächste Training”, sagte Magdowski. Center Lennart Boner ergänzte: “Es ist ein unglaublich geiles Gefühl, ich strahle vor Glück”. Und das konnte man im Interview trotz Maske deutlich erkennen.

ART Giants: Mavin (30), Lollis Jr. (18), Boner (13), Mikutis (16), Pook (2), Gebhardt (7), Demirbas, Kehr, Gulley (11)

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:2

2:1

1:0

0:3

3:0

3:0

1:1

1:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter