ART Giants verlieren unglücklich

Play-off-Auftakt In Karlsruhe verpatzt

Foto: Kenny Beele

von Norbert Krings

Falls es unnötige Niederlagen tatsächlich gibt, war das 81:89 in Karlsruhe für die ART Giants Düsseldorf eine solche. Somit verlor das Team von Trainer Kevin Magdowski den Auftakt der dreiteiligen Play-off-Serie der 2. Basketball-Bundesliga ProB bei den Arvato College Wizards und steht am Donnerstag im Heimspiel gegen den Topfavoriten Bochum vor einer schweren Aufgabe, um nicht alle Chancen auf die zweite Gruppenphase schon begraben zu müssen.

Es war eine bittere Pleite, weil die ART Giants zwischenzeitlich mit 14 Punkten geführt hatten und wenig auf eine Niederlage hindeutete. „Das ist natürlich ein enttäuschendes Ergebnis, wir hatten uns deutlich mehr vorgenommen”, sagte Magdowski. „Bis zur Mitte des dritten Viertels haben wir es gut gemacht, danach aber ohne körperliche Präsenz die Partie hergeschenkt.” Der Frust des Trainers ist zu verstehen, weil der Gegner bestimmt nicht unbezwingbar war und mit etwas mehr Konzentration und Gegenwehr in der Schlussphase hätte der Auftakt in die Play-off-Serie gelingen können.

Der Start ins Spiel gelang in einer etwas zerfahrenen Anfangsphase, in der beide Mannschaften einige gute Abschlussmöglichkeiten verpassten. Den Kontrahenten war deutlich die Nervosität anzumerken. Und gleich in der ersten Spielminute gab es auch gleich eine Schrecksekunde für die Gäste aus dem Rheinland. Während einers Angriffs knickte US-Spielmacher Dennis Mavin mit dem Fuß um und musste behandelt werden. Lange ging es hin und her, bis sich der 5:5-Zwischenstand veränderte. Andrius Mikutis und Hasan Demirbas auf Seiten der Gäste lösten den Knoten jeweils von der Dreierlinie. Die Gäste legten einen 9:0-Lauf hin, gingen aber mit einem knappen 19:20-Rückstand ins zweite Viertel.

Erneut gelangen Scharfschütze Mikutis wichtige Dreier von der halbrechten Position, die die Gastgeber in dieser Phase nicht zu unterbinden wussten. Mit insgesamt 27 Punkten wurde der Litauer am Ende zum Topscorer der Gäste. Allerdings trafen Mavin und Boner nicht so zuverlässig wie in den vergangenen Spielen, so dass viel Verantwortung auf Mikutis lag. Mit einer Sechs-Punkte-Führung gingen die Gäste in die Pause (36:30) und wenig deutete darauf hin, dass sich die Giganten die Butter noch vom Brot nehmen lassen würden.

Die Führung wurde sogar weiter ausgebaut, weil Mikutis einen Dreier nach dem anderen erzielte. Auch der sichtbar angeschlagene Mavin sammelte noch wichtige Zähler, so dass die ART Giants mit 14 Punkten (55:41) vorne lagen. Völlig unverständlich war dann, dass die Karlsruher geradezu eingeladen wurden, Mitte des dritten Viertels die Spielkontrolle zu übernehmen. Die mangelnde Aggressivität unter dem eigenen Korb kostete den Düsseldorfern den klaren Vorsprung. So hieß es vor dem Schlussabschnitt nur noch 61:59.

US-Boy Thompson war nicht mehr zu stoppen

Jetzt ließen sich die Wizard nicht mehr beirren, weil sie merkten, dass der Gegner letztlich zu wenig entgegenzusetzen hatte. Vier Minuten vor Ende der Begegnung riss Karlsruhe das Spiel dann komplett an sich. Der bärenstarke US-Amerikaner Alexander Thompson baute die Führung der Gastgeber weiter aus. Zwei Dreier von Quadre Lollis Jr. und Mark Gebhardt weckte bei den Düsseldorfer nochmals Hoffnung, doch die Defensive war nicht mehr griffig genug..

Die ART Giants stehen schon vor dem zweiten Play-off-Spiel nun unter Zugzwang und müssen gegen den Aufstiegsfavoriten aus Bochum am Donnerstag 1. April, (19:30 Uhr) unbedingt einen Sieg einfahren, wenn man den Sprung in die zweite Gruppenphase noch schaffen möchte. Dass die Giganten dazu in der Lage sind, konnten sie durch einen 97:90-Heimsieg gegen den VfL in der Hauptrunde bereits unter Beweis stellen.

„Nachdem wir unsere Führung ausbauen konnten, haben wir dem Gegner zu viele leichte Punkte ermöglicht. Das darf uns überhaupt nicht passieren” erklärte Kevin Magdowski. „Wir müssen nun die nächsten beiden Spiele gewinnen, vor allem am Donnerstag gegen Bochum. Das ist auch machbar, wenn wir uns körperlich wieder gut in Form bringen.“

 ART Giants: Mavin (11), Lollis (3), Boner (7), Mikutis (27), Pook, Gebhardt (17), Schick (2), Demirbas (5), Uzoma, Gulley (9)

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:1

1:1

2:0

5:3

0:1

2:3

0:3

0:3

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter