ART Giants: Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Basketballer feiern perfekten Saisonstart

Foto: Beele

Besser hätte der Start für die ART Giants in der 2. Basketball Bundesliga ProB kaum ausfallen können. Nach dem klaren Auftakt-Erfolg – 84:67 gegen Wedel – gab es einen zweiten und verdienten 94:81-Sieg bei den Iserlohn Kangaroos. 

Der Start war nicht optimal, nach dem ersten Viertel hieß es 27:27, weil die Gäste leichte Probleme mit dem US-Amerikaner Tanner Graham hatten. Mit seinem guten Auftritt hielt er fast allein die Kangaroos im Spiel. Die ART Giants, die auf Marian Schick verzichten mussten, legten ebenfalls ein hohes Tempo vor, und auf Shawn Gulley konnte man sich verlassen, der  innerhalb von fünf Minuten dreimal von der Dreierlinie traf. Mit Ballgewinnen in der Defensive sicherten sich die Düsseldorfer zusätzlich einige Punkte.

“Nach dem ersten Viertel haben wir unsere Defensive etwas umgestellt und wurden dadurch deutlich griffiger. Das hat sich bezahlt gemacht und war letztlich dann auch der Knackpunkt für unseren Sieg”, erklärte Gäste-Cheftrainer Kevin Magdowski, der beobachten konnte, wie die ART Giants das Spielgeschehen mehr und mehr dominierten. Da die Düsseldorfer nun deutlich wachsamer agierten, zwangen sie die Gastgeber zu schwierigen Würfen. Durch weitere Punkte von Gulley, aber auch durch erfolgreiche Abschlüsse von Andrius Mikutis und Youngster Finn Pook zogen sie auf neun Punkte davon (42:33). Ohnehin erwischte Litauer Mikutis einen guten Abend und legte mit 19 Punkten und 11 Rebounds, davon viele am gegnerischen Brett, ein Double Double auf. Zur Halbzeit hieß es dann 51:43.

Nach der Pause zeigt Dennis Mavin seine Klasse

Nach dem Seitenwechsel drehte dann auch US-Boy Dennis Mavin so richtig auf. Der wendige Aufbauspieler brachte mit seinem unaufhaltsamen Zug zum Korb nun auch seine Klasse aufs Parkett und sorgte dafür, dass die Gäste ihre Überlegenheit auf dem Feld weiter ausspielen konnten (62:45). Die aggressive Verteidigung der Düsseldorfer, die den Kangaroos kaum Luft zum Atmen gab, tat ihr Übriges.

Im Schlussviertel kam Iserlohn nach einem 5:0-Lauf noch einmal etwas näher, aber die erfahrenen Spieler der ART Giants waren zur Stelle.

Trainer Kevin Magdowski steuert das Spiel seiner Mannschaft. Foto: Beele

Mavin (29 Punkte und 5 Assists) und Mikutis bewahrten die Ruhe, trafen beide von jenseits der Dreierlinie und sorgten damit sechs Minuten vor Spielende für die Vorentscheidung (87:67). In den Schlussminuten gewährte Magdowski seinen Nachwuchstalenten Patrick Liebert, Finn Pook, Din Probic, Linus Helmhold und Hasan Demirbas noch Einsatzzeit. Gemeinsam brachte die junge Garde den verdienten 94:81-Auswärtssieg nach Hause. „Insgesamt haben wir einen guten Job gemacht und die Partie verdient gewonnen”, sagte Magdowski und zog damit ein zufriedenes Fazit.

ART Giants: Liebert, Mavin (29), Lollis, Boner (8), Mikutis (19), Pook (2), Gebhardt (2), Pobric, Helmhold, Demirbas (4), Gulley (28) und Kehr (2)

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:0

5:4 (n.P.)

0:3

3:0

7:0

3:0

1:1

1:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter