Aus für Geschäftsführer Stefan Adam

Überraschende Veränderungen bei der DEG

Foto: DEG

von Tobias Kemberg

Der Verein beendet die Zusammenarbeit mit dem 47-Jährigen und setzt künftig auf eine Doppelspitze.

Die Düsseldorfer EG und ihr Geschäftsführer Stefan Adam gehen getrennte Wege. Laut einer Mitteilung des achtmaligen Deutschen Eishockey Meisters erfolgte die Beendigung der Zusammenarbeit einvernehmlich. „Die Pandemie hat auch im Sport für Herausforderungen und Probleme gesorgt, die so noch nie da waren. Dass es bei der Bewältigung dieser Krise unterschiedliche Auffassungen geben kann, liegt auf der Hand“, sagt Adam.

Der 47-Jährige war 2016 zur DEG gekommen und hatte die Geschäfte in einer sportlich und finanziell schwierigen Zeit übernommen. Im Februar 2019 hatte Adam seinen Vertrag bis 2022 verlängert. „Stefan Adam hat in den vergangenen zweieinhalb Jahren hervorragende Arbeit geleistet. Er hat die DEG in allen Bereichen professionalisiert. Das ‚System DEG‘ ist durch ihn deutlich stabiler geworden. Es gibt noch viel zu tun, aber generell sind wir auf einem guten Weg“, sagte Gesellschafter Stephan Hoberg damals.

Die Demission Adams kommt für viele Außenstehende überraschend. Die „Rheinische Post“ berichtete am Donnerstag davon, dass Adams Ansehen in den Kreisen der Gesellschafter zuletzt gelitten haben soll. Offiziell bestätigt wurde dies von Seiten des Klubs nicht. „Es waren mehr als vier ereignisreiche Jahre. Ich drücke allen handelnden Personen für die Zukunft die Daumen, hoffe, dass wir die DEG bald wieder auf dem Eis sehen werden und wünsche meinem Nachfolger alles Gute“, sagt Adam.

Wirtz folgt auf Adam, mehr Kompetenzen für Mondt

Zu diesem hat der Verein Harald Wirtz bestimmt. Der Unternehmer, der mit seiner Firma Wirtz Medical Premium Partner der DEG ist, agierte zuletzt bereits als Bevollmächtigter der Gesellschafter. „Harald Wirtz soll zukünftig nicht nur das operative Geschäft führen, vielmehr die zukünftige Ausrichtung mitgestalten und für die Außendarstellung verantwortlich sein“, wird Gesellschafter Peter Hoberg in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Neben Wirtz ist Niki Mondt ab sofort Teil der neuen DEG-Doppelspitze. Die Kompetenzen des Sportlichen Leiters werden entsprechend erweitert. „Niki Mondt hat in den vergangenen Jahren bei der DEG sehr gute Arbeit geleistet. Aus diesem Grund sind die Mitgesellschafter und ich absolut davon überzeugt, dass er die richtige Ergänzung für diese neue Doppelspitze ist und mit mehr Verantwortung ausgestattet wird“, erklärt Gesellschafter Daniel Völkel in derselben Mitteilung.

Mehr zum Thema lesen Sie am Freitag auf unserer Homepage.

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:0

3:1

3:0

2:2

3:0

0:3

2:1

3:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter