“Aus meiner Sicht macht eigentlich nur eine komplette Annullierung des ganzen Jahres Sinn…”

Marcel Bastians, Trainer SC West

2.v.r.: Marcel Bastians (Foto: SC West Düsseldorf)

von Piet Keusen

Eigentlich lief die Saison für den Fußball-Landesligisten SC West ganz gut. Als Tabellendritter hatte das Team aus Niederkassel gute Chancen auf den Aufstieg. Dann kam Corona und die Fußball-Zwangspause. Wie es weitergeht? Das weiß beim SC West niemand. Jetzt wünscht sich Trainer Marcel Bastians wenigstens Klarheit vom Fußballverband Niederrhein.

Wann haben Sie das letzte Mal mit der Mannschaft trainiert?

Da muss ich wirklich überlegen. Das letzte Mannschaftstraining war kurz vor dem „Shut down“. Irgendwann Mitte März haben wir alle gemeinsam auf den Platz gestanden.

Und seitdem?

Seitdem sind wir eigentlich im kompletten Trainingstop. Ich habe der Mannschaft damals gesagt, dass sie sich selbstständig fit halten soll. Da war ja nicht abzusehen,wie lange das Trainingsverbot gilt. Ich habe aber auch in den letzten Wochen darauf verzichtet, den Spielern ein neues, individuelles Trainingsprogramm aufzuerlegen.

Warum?

Ich finde, dass derzeit andere Dinge als der Fußball im Vordergrund stehen. Da sollen die Jungs sich um ihren Job, ihre Familie und ihre Freunde kümmern. Wir sind nur Amateursportler. Und die meisten Spieler müssen jetzt erst einmal klar kommen. Manche haben Kurzarbeit und damit weniger Geld, andere haben Angst um den Job oder Angst um die Gesundheit der Familie. Deshalb rückt der Fußall erst einmal in den Hintergrund.

Wir halten sie Kontakt zu den Spielern?

Das ist gar nicht so einfach. Andere Mannschaften machen einmal wöchentlich einen virtuellen Mannschaftsabend. Das war nichts für mich. Ich versuche, den Kontakt zwischendurch zum Beispiel über Whatsapp zu halten und mich zwischendurch mit den Spielern auszutauschen. Aber der persönliche Austausch, der fehlt natürlich.

Der SC West hat tabellarisch immer noch gute Chancen aufzusteigen. Wie bewerten Sie die Situation?

Darüber machen wir uns alle Gedanken. Unserer Meinung nach haben wir beim Aufstieg ein Wörtchen mitzureden und auch dabei, wie die Saison gewertet werden könnte. Wir gehen davon aus, dass die Saison abgebrochen wird. Dafür wären wir auch. Fraglich ist nur, wie das dann gewertet wird.

Welche Szenarien kämen in Frage?

Ich kann zum Beispiel nicht nachvollziehen, dass es Pläne gibt, dass es nur Aufsteiger gibt, aber keine Absteiger. Warum soll der Dritte, Vierte oder Fünfte dann benachteiligt werden, die allesamt noch Chancen gehabt hätten nach oben zu kommen. Ich bin gespannt, wie der Verband entscheidet.Natürlich verfolgt jeder Verein eigene Interessen. Deswegen ist es ja so schwierig.

Der FVN macht jetzt eine Umfrage, was die Vereine wollen. Wie sehen Sie das?

Jeder Verein hat seine ganz eigenen Interessen. Irgendwem wird man immer auf die Füße treten. Man kann es eben nicht allen recht machen. Aus meiner Sicht macht eigentlich nur eine komplette Annullierung des ganzen Jahres Sinn. Dann werden alle Mannschaften gleich behandelt. Aber selbst dann wären die Mannschaften im Nachteil, die zum Stichtag auf einem Aufstiegsplatz waren. Trotzdem wäre das die beste Lösung aus meiner Sicht.

Würde es Sinn machen, die Saison noch zu Ende zu spielen?

Nicht wirklich. Da hängt ein großer Rattenschwanz dran. Seien es Sponsorenverträge oder die Spielerverträge. Da ist ja die Frage, wann die Verträge enden und ob eventuell neue abgeschlossen werden müssten. Ich glaube es gebe ein Chaos, wenn etwa ein Spieler den Verein wechselt und die Saison dann bei einem anderen Team zu Ende spielt. Meiner Ansicht nach, kann die Saison nur abgebrochen werden.

Wie planen Sie beim SC West weiter?

Wir sind in der Planung. Es geht dabei nicht an den physischen Aspekt der Fitness oder Wettkampfhärte. Es geht mir dabei viel mehr um den sozialen Aspekt, endlich wieder unsere Leidenschaft ausüben zu wollen. Deshalb überlegen wir, so schnell wie möglich wieder das Training zu beginnen. Dann aber als Gemeinschaftstraining ohne Zweikämpfe, Wettkämpfe oder Spielformen und unter Einhaltung der Regelungen. Das ist ein enormer Aufwand, denn die Regeln sind sehr streng. Manche Mannschaften verzichten deshalb darauf und werden erst im Juni wieder anfangen. Wir prüfen gerade, was für uns sinnvoll ist. Ich hoffe wenigstens, dass der Verband bald Klarheit schafft, wie es in der Liga weiter geht.

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:2

0:1

4:2

3:2 (n.P.)

1:0

1:1

3:1

2:1