Ausfahrt zum Meistertitel knapp verpasst

Skateboarder Lenni Janssen wird Deutscher Vizemeister

Foto: Kenny Beele

von Jan Wochner

Bei den Deutschen Skateboard-Meisterschaften in Köln holt der Düsseldorfer Lenni Janssen den zweiten Platz in der Disziplin „Park“. Wie schon vor zwei Jahren muss der 20-Jährige aus dem TEAM 2021 Düsseldorf dem Bayer Tyler Edtmayer den Vortritt lassen. Die Chancen auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen sind für Janssen durch den zweiten Platz gesunken, aber eine Chance bleibt noch.

Etwas gequält lächelte Lenni Janssen in die Fotokameras. In der Hand den Teil eines roten Skateboards für den zweiten Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Köln. Wieder Zweiter. Wie schon vor zwei Jahren. Wieder hinter Tyler Edtmayer aus Lenggries. „Meine Leistung war gut, aber es hätte noch besser laufen können“, sagte Lenni Janssen.

Foto: Kenny Beele

Der Düsseldorfer brachte es in seinem letzten Lauf auf eine Höchstpunktzahl von 69,33. Edtmayer erreichte 77,33 Punkte und sackte das gelbe Board für den ersten Platz ein. Janssen fehlte ein Trick, um Edtmayer ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Ohne den Pop Shove-it Tail Grab in seinem Programm aber reichte es nicht. 

Janssen: „So gesehen habe ich mich verfahren”

„Ich habe einen anderen Trick nicht richtig geschafft, dadurch fehlte mir die korrekte Anfahrt auf den Vulcano (Element in der Mitte des Skateparks), so dass ich den Pop Shove-it Tail Grab gar nicht erst versuchen konnte“, erklärte Janssen. „So gesehen habe ich mich verfahren.“ Bitter für das Mitglied aus der Düsseldorfer Olympia-Fördermannschaft TEAM 2021 Düsseldorf, da jeder seiner drei Läufe die klar zweitbesten Punktzahl aufwies. Es fehlte der Ausreißer nach oben.

Nach der Qualifikation hatte Janssen noch auf dem ersten Rang gelegen, allerdings hatte die Konkurrenz sich dort noch merklich zurückgenommen. Platz zwei in der Endabrechnung mindert nun die Chancen auf eine Olympia-Teilnahme für das junge Düsseldorfer Skateboard-Talent. Die Hoffnung auf eine Reise nach Tokio im Sommer hat Janssen aber zurecht noch nicht aufgegeben.

Topplatzierung in den USA für Olympia-Teilnahme nötig

Der Düsseldorfer reist am Samstag in die USA, nimmt dort an einem Event in Iowa auf der Dew Tour teil. Gegen die dort extrem starke Konkurrenz muss Janssen groß auftrumpfen, um seinen Traum von den Olympischen Spielen tatsächlich noch realisieren zu können. Mit einer Platzierung unter den Top 15 aber sollte die Qualifikation doch noch möglich sein. „Dafür müssten meine Konkurrenten einen durchschnittlichen und ich einen Sahnetag haben“, erklärte Janssen, der aber trotzdem optimistisch bleiben möchte.

Bis zu seiner Abreise bleibt das Board vorerst im Schrank. In den nächsten Tagen steht Regeneration auf dem Programm, Janssen wird nur ein paar Athletik-Einheiten absolvieren. Erst in den USA steigt er dann wieder auf sein Skateboard.

Foto: Kenny Beele

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:0

2:2

3:2

2:1

5:3

1:7

3:0

0:3

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter