DEG Logo Quer

Auswärts zum Jahres-Endspurt

  • Mittwoch, der 27. Dezember 2017
  • News

Nach dem emotionsgeladenen 3:2-Erfolg über die Iserlohn Roosters, geht es für die Düsseldorfer EG zum Jahresausklang auf Reisen. Vier Auswärts-Partien stehen nun auf dem Programm, zwei davon noch 2017. Bereits morgen treten die Rot-Gelben beim ERC Ingolstadt an (19.30 Uhr). Von dort geht es für das Team direkt nach Berlin, wo am Samstag das letzte Duell des Jahres bei den Eisbären ansteht (16.30 Uhr).

Panther mit neuem Coach

Die Ingolstädter haben sich diese Saison sicherlich etwas anders vorgestellt. Zu Beginn der Spielzeit mischten die ambitionierten Bayern vorne mit, holten aus den ersten neun Partien sechs Siege, darunter dreimal zu Null. So lief es allerdings nicht weiter. Nach sieben Niederlagen am Stück musste Coach Tommy Samuelsson gehen. Der Sportliche Leiter und Ex-Straubing-Coach Larry Mitchell übernahm – zwar nur interimsweise, aber dennoch für insgesamt sieben Wochen bis zum gestrigen Sonntag. Morgen steht mit Doug Shedden der dritte Übungsleiter der Saison an der Ingolstädter Bande. Der ehemalige NHL-Profi und finnische Nationaltrainer war zuletzt beim Schweizer Erstligisten Lugano unter Vertrag. Auf Star-Stürmer Brandon Buck kann er dabei nicht mehr zählen. Der Kanadier wechselte vor Kurzem zum HC Davos. Aktuell stehen die Panther sogar außerhalb der Playoff-Ränge auf Platz Elf. Verloren ist aber natürlich noch nichts. Der Abstand nach vorne ist klein. Zur DEG, drei Ränge weiter oben, sind es lediglich drei Zähler.

Spitzenteam mit Spitzenwerten

Ganz andere Gefühle bei den Eisbären Berlin. Die Hauptstädter gehören zu den drei Clubs, die die Liga mit großem Abstand anführen. Lediglich ein Punkt trennen München, Nürnberg und Berlin, dann folgt ein riesiges Loch von 14 Zählern zu den Grizzlys aus Wolfsburg. Dabei könnte das Team von Ex-Nationaltrainer Uwe Krupp sogar ganz alleine von der Spitze grüßen, hätten sich die Eisbären nicht Mitte Dezember eine kleine Schwächeperiode gegönnt. Da kassierten die Berliner gegen Köln, Wolfsburg und Nürnberg drei Niederlagen in Folge mit insgesamt 15 Gegentoren – ohne die sie sowohl Tabellenführer als auch die Mannschaft mit den wenigsten Gegentreffern wären. In der Offensive glänzt weiter Sean Backman. Der Neuzugang ist mit 19 Treffern aktueller Top-Torschütze der Liga. Jonas Müller und Micki DuPont sind mit einem beeindruckenden Wert von je +22 die mit Abstand Führenden in der Plus/Minus-Statistik. Dass sich die Reise für die DEG dennoch lohnen kann, zeigte das erste Aufeinandertreffen in Berlin. Damals gewannen die Rot-Gelben mit 4:3 nach Penalty-Schießen.

Sonderzugunterstützung rollt am Samstagmorgen

In der Mercedes-Benz-Arena werden Mike Pellegrims und seine Jungs lautstark unterstützt. Über 700 DEG-Fans machen sich am frühen Samstagmorgen mit dem Sonderzug auf den Weg in Richtung Osten. Auf der Rückfahrt wird dann auch die Mannschaft mit an Bord sein.

(TM/FF)