Siegerehrung WK 3 V.l.n.r.: Thomas Schmidberger, Feng Panfeng, Xiang Zhai, Thomas Brüchle (Foto: Hannes Doesseler)
Siegerehrung WK 3 v.l.n.r.: Thomas Schmidberger, Feng Panfeng, Xiang Zhai, Thomas Brüchle (Foto: Hannes Doesseler)

Behindertensport: Para Tischtennis-Weltmeisterschaft / Tom Schmidberger erneut Vize-Weltmeister

  • Montag, der 22. Oktober 2018
  • News

Mit einer Silbermedaille ist Tom Schmidberger von den Para Tischtennis-Weltmeisterschaften (17.-21. Oktober)  aus dem slowenischen Celje zurückgekehrt. Die drei anderen Borussen Sandra Mikolaschek, Valentin Baus und Ben Despineux blieben ohne Medaille.

Bereits zum dritten Mal in Folge nach 2010 und 2014 hatte Schmidberger im WM-Finale der Wettkampfklasse (WK) 3 das Nachsehen gegen seinen chinesischen Dauerrivalen Feng Panfeng, den er erst kürzlich durch einen Finalsieg bei den China Open als Führender der Weltrangliste abgelöst hatte. Zuvor hatte sich Schmidberger im Viertelfinale nach Abwehr von vier Matchbällen denkbar knapp gegen  Maciej Nalepka (POL) mit 3:2 Sätzen durchgesetzt und im Halbfinale mühelos 3:0 über Xiang Zhai (CHN) triumphiert.

Auch Sandra Mikolaschek (WK 4) hatte von einer Medaille geträumt, wurde aber im Viertelfinale von der Chinesin Xiaodan Gu aufgehalten. Nach 0:2 Satzrückstand erreichte Mikolaschek noch den Entscheidungssatz, in dem sie trotz 4:1 Führung der Weltranglisten-Sechsten unterlag.

Valentin Baus musste in der WK 5 seinen Traum von der Titelverteidigung bereits im Achtelfinale begraben. Er unterlag dem Briten Jack Hunter-Spivey klar in vier Sätzen.Borussias vierter WM-Starter, der Belgier Despineux, scheiterte in der WK 7 in der Vorrunde.

Alle Ergebnisse im Detail finden Sie auf der Website des Veranstalters www.spint2018.com. Weitere Informationen sind auch auf der Internetpräsenz des Weltverbandes www.ipttc.org zu finden.

(AS)