Bergischer HC überrollt auch Hannover

Sechs Siege aus sieben Spielen zuletzt

Foto: A. Fischer

von Jan Wochner

Der Bergische HC befindet sich in hervorragender Form. Von den jüngsten sieben Partien in der Handball-Bundesliga hat die Mannschaft von Trainer Sebastian Hinze sechs gewonnen – alle davon in souveräner Manier. Auch gegen Hannover spielte der BHC überzeugend und stark.

Beim 27:23 (14:12)-Heimerfolg kamen im Laufe des Spiels zu keinem Zeitpunkt Zweifel am Sieg auf – was auch an einer überragenden Vorstellung von Torhüter Christopher Rudeck lag. 

Der 26-Jährige Rudeck schraubte seine Bilanz auf 18 Paraden und 43,9 Prozent Fangquote in der offiziellen HBL-Statistik herauf. Der Keeper war damit der herausragende Spieler eines einmal mehr in der Breite unheimlich starken BHC. 

Geschäftsführer Föste ist stolz auf das Team

Trainer Sebastian Hinze war von der Leistung seiner Mannschaft sehr angetan: „Der Schlüssel zum Sieg waren die ersten Minuten in der zweiten Halbzeit. Das war eine Phase, in der alles für uns läuft. Hannover macht einen Fehler, wir machen ein Tor, Christopher Rudeck hält. Dass wir keinen Stress mehr hatten in der zweiten Halbzeit, lag ganz klar an dieser Phase.“

Geschäftsführer Jörg Föste fügte an: „Wir können stolz sein auf die Mannschaft. Auf das, was sich hier entwickelt hat. Die heutige Leistung war ähnlich wie in den Vorwochen – absolut überzeugend. Wenn man sieht, wie Hannover besetzt ist, kann man nur den Hut ziehen vor unserer Mannschaft. Ich bin stolz, einfach großartig.“ 

Bergischer HC – TSV Hannover-Burgdorf 27:23 (14:12)
Bergischer HC:
Rudeck, Mrkva – Boomhouwer, Damm (1), Gutbrod (5), Stutzke, Arnesson (1), Babak (1), Szücs (2), Darj (4), Nikolaisen, Bergner, Schmidt (5), Uscins (1), Gunnarsson (7/6), Fraatz. Trainer: Sebastian Hinze
TSV Hannover-Burgdorf: Lesjak, Ebner – Cehte (3), Kuzmanovski, Martinovic, Mävers (1), Hansen (3/1), Pevnov (2), Jönsson (5), Böhm (2), Krone, Donker, Hanne (1), Brozovic (3), Feise, Büchner (3). Trainer: Carlos Ortega
Schiedsrichter: Sebastian Grobe und Adrian Kinzel 

Siebenmeter: 6/6 – 1/1
Zeitstrafen: 1 – 4 (Gunnarsson – Kuzmanovski, Pevnov (2), Brozovic)
Spielverlauf: 2:3 (5.), 5:4 (10.), 8:5 (15.), 8:6 (20.), 11:8 (25.), 14:12 (30.), 18:13 (35.), 21:14 (40.), 22:16 (45.), 23:19 (50.), 25:21 (55.), 27:23 (60.) 

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:1

1:6

3:1

1:1

5:2

0:3

0:3

2:3

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter