Borussia-Profi kämpft an der Seite der Ärmsten gegen Corona und den Hunger

Spendenaufruf

Borussia Düsseldorf und der DTTB unterstützen humanitäre Hilfsaktion von Kamal Achanta

Bei Rekordmeister Borussia Düsseldorf und in den Tischtennis-Arenen der ganzen Welt zählt er seit vielen Jahren zu den Sympathieträgern. In Zeiten der Covid-19-Pandemie kämpft Kamal Achanta nun allerdings in Indien Tag für Tag den wichtigsten Kampf seines Lebens. In seiner Heimatstadt Chennai organisiert der Profi zusammen mit seiner Familie direkte Hilfsaktionen mit Care-Beuteln für die Bedürftigsten unter den Bedürftigen, die wie kaum andere unter dem Virus und unter Hunger leiden. Borussia Düsseldorf und der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) unterstützen Achanta bei seinem Kampf für die Menschen und rufen gemeinsam zu Spenden auf. Bereits 4,00 Euro sichern in Indien einer Familien zwei Wochen das Überleben.

Mehr als zehn Millionen nachweislich Infizierte, mehr als 500.000 Opfer – so lautet die alarmierende Zwischenbilanz zur Covid-19-Pandemie am 1. Juli. Während die Situation in Deutschland im internationalen Vergleich relativ unter Kontrolle scheint, kämpfen in den ärmsten Regionen der Welt Millionen Menschen einen ungleichen Überlebenskampf gegen das Coronavirus und den Hunger. Eines dieser Länder ist Indien, die Heimat von Tischtennis-Weltklassespieler Kamal Achanta, seit sieben Jahren Profi bei Borussia Düsseldorf.

Indien ist eines der bevölkerungsreichsten und am schlimmsten von der Pandemie betroffenen Länder. Die 6,5 Millionen-Einwohner-Stadt Chennai gehört zu den Hotspots der Krise. Menschen mit unvorstellbar geringem Einkommen verloren durch die Auswirkungen der Pandemie ihren Job, leben von der Hand in den Mund. Direkt an diese Ärmsten der Armen verteilen Achanta und seine Familie mit Unterstützung von Hilfsorganisationen Care-Beutel, um das unerträgliche Leid der Menschen zumindest ein wenig zu lindern.

Umgerechnet 4,00 Euro kostet jeder dieser Beutel, der ca. 5 kg Reis und etwa 6 kg Gemüse enthält. Eine mehrköpfige Familie kann davon in Indien zwei Wochen überleben. Kamal Achanta bittet eindringlich: “Wir brauchen viele solcher Beutel, denn die Menschen haben keine Arbeit und kein Geld. Und der Lockdown hält weiter an.”

Borussia Düsseldorf und der Deutsche Tischtennis-Bund unterstützen die humane Hilfsaktion von Kamal Achanta. Menschen, Personen und Institutionen, die ebenfalls gerne helfen möchten, bitten wir um eine Spende in beliebiger Höhe auf das nachstehende Konto von Borussia Düsseldorf. Ihre Spende, die unmittelbar bei den Bedürftigen ankommt, leiten wir direkt an Kamal Achanta weiter. Gerne stellen wir Ihnen auf Wunsch auch eine Quittung für Ihre Spende aus.

Spendenaufruf: Borussia Düsseldorf – Direkthilfe für Chennai
Kontoinhaber: Borussia Düsseldorf
Bank: Stadtsparkasse Düsseldorf
IBAN: DE95 3005 0110 0044 0252 52

Kontakt für Spendenquittungen: schilling@borussia-duesseldorf.com

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:0

1:1

2:2

0:1

2:3

2:2

Pause

3:2 (OT)