Borussia spielt sich fürs „Final Four“ warm

Souveräner 3:1-Auswärtssieg in Bad Homburg

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

Anton Källberg und Kristian Karlsson sorgen mit ihren Einzelerfolgen für die Punkte. Spitzenspieler Timo Boll wurde mit Blick auf die Pokalendrunde am Samstag geschont.

Ein neues Jahr, dieselbe Borussia – im ersten Pflichtspiel 2021 setzte sich der Tabellenführer der Tischtennis-Bundesliga letztlich problemlos mit 3:1 beim TTC Bad Homburg durch. „Natürlich wurde der Sieg heute von uns erwartet“, sagte Cheftrainer Danny Heister. „Schade, dass Ricardo sein Spiel nicht nach Hause gebracht hat. Aber das passiert halt. Die anderen beiden haben gut gespielt. Für uns war es mit Blick auf das ,Final Four’ wichtig, das Spiel ernst zu nehmen. Auf den Einsatz von Timo Boll haben wir heute verzichtet. Sein Rücken scheint aber wieder okay zu sein, er hat vor dem Match mit der Mannschaft trainiert.“

In einem spannenden Fünfsatz-Duell zum Auftakt des Nachmittags musste sich Ricardo Walther dem an Position eins aufgestellten Rares Sipos geschlagen geben. Dabei betrug die Punktedifferenz in jedem Durchgang lediglich zwei Punkte. Nachdem Walther mit 2:1-Sätzen in Führung gelegen hatte, sicherte sich Sipos den umkämpften vierten Spielabschnitt mit 17:15 und den abschließenden mit 11:9. Walther ließ vier Matchbälle ungenutzt.

Källberg hat nur zu Beginn Mühe, Karlsson zeigt starke Vorstellung

Mit Mühe und einem 0:1-Rückstand startete Anton Källberg in sein erstes Einzel. Gegen Lev Katsman hieß es schnell 3:11 aus Sicht des Düsseldorfers, doch dann fand der 23-Jährige besser ins Spiel und sicherte sich die Sätze zwei, drei und vier in souveräner Manier. „Anton hat am Anfang Kraut und Rüben gespielt. Aber mit seiner Grundsicherheit hat er das Spiel ab dem zweiten Satz kontrolliert und solide zu Ende gebracht“, sagte Manager Andreas Preuß.

Keine Probleme hatte Kristian Karlsson im dritten Einzel mit Nils Hohmeier. Gerade einmal 18 Minuten benötigte der Linkshänder für seinen glatten 3:0-Erfolg. Den entscheidenden dritten Punkt für sein Team fuhr Källberg ein. Im Duell mit Sipos blieben die ersten beiden Sätze mit 12:10 und 11:9 umkämpft, Durchgang drei war mit 11:4 eine klare Angelegenheit.

Durch den Sieg in Bad Homburg baute die Borussia ihre Führung in der Bundesligatabelle sogar aus, da Ochsenhausen gegen Bad Königshofen patzte. Bereits am Samstag steht der nächste Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Dann geht es im „Final Four“ in Neu-Ulm um die Deutsche Pokalmeisterschaft. Im Halbfinale geht es zunächst gegen den ASV Grünwettersbach, die andere Partie bestreiten Ochsenhausen und Bergneustadt.

Teilen

Letzte Ergebnisse

0:3

5:3

1:7

1:2

3:0

0:3

0:3

1:3

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter