Borussia überrollt Bremen

Elfter Sieg im zwölften Spiel

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

Sechs Tage nach dem Gewinn des Pokals gewinnt der Tabellenführer mit 3:0 gegen Bremen und festigt seine Spitzenposition in der Tischtennis-Bundesliga.

Zwei Titel sind bereits eingefahren, einer vor und einer nach dem Jahreswechsel. Doch damit soll in der Saison 2020/21 nicht Schluss sein. Jetzt ist das „Triple“ das erklärte Ziel von Borussia Düsseldorf. Nach dem Gewinn der Tischtennis-Champions-League und des nationalen Pokals wird nichts weniger als die 31. Meisterschaft in der Bundesliga angestrebt. Doch in dieser Disziplin ist die Strecke am längsten, mehr ein Marathon als ein Sprint. Die Playoffs beginnen erst im April, das Finale ist für den 5. oder 6. Juni geplant.

Bis dahin heißt es, kontinuierlich Punkte sammeln und im Idealfall die Tabellenführung verteidigen. Genau das gelang am Freitagabend im Heimspiel des 13. Spieltags gegen den SV Werder Bremen wieder eindrucksvoll. In Abwesenheit von Timo Boll setzte sich die Borussia dank der Einzelerfolge von Anton Källberg, Kristian Karlsson und Ricardo Walther mit 3:0 durch. „Derzeit sind wir einfach heiß“, erklärte Kristian Karlsson. „Normalerweise können wir jetzt für Platz eins oder zwei planen, das sollte uns nicht mehr zu nehmen sein.“

Källberg baut seine Bundesliga-Bilanz auf 15:1 aus

Zum Auftakt stieg Källberg in die Box und stellte einmal mehr unter Beweis, dass er in dieser Saison als der bislang konstanteste Spieler im Trikot des Rekordmeisters bezeichnet werden darf. In den ersten beiden Durchgängen gegen Marcelo Aguirre lag er zwar jeweils zurück, drehte die Sätze aber zügig und hatte beim 11:4 im dritten keine Probleme mehr. Källberg baute seine beeindruckende Bundesliga-Bilanz der laufenden Spielzeit damit auf 15:1 aus.

Beeindruckend war auch das Stichwort für das zweite Einzel des Abends. In diesem standen sich Karlsson und sein schwedischer Landsmann Mattias Falck gegenüber, derzeit die Nummer acht der Weltrangliste. Offensichtlich beflügelt vom Pokalerfolg am vergangenen Samstag in Neu-Ulm, bei dem Karlsson ein wichtiger Sieg gegen den Weltranglistensechsten Hugo Calderano gelang, zeigte der 29-Jährige wenige Tage nach Bekanntwerden seiner Vertragsverlängerung eine seiner besten Saisonleistungen und siegte mit 3:0.

Natürlich helfen dir Siege immer. Aber bei Kristian war das nicht nur der Erfolg gegen Calderano. Wir haben im Training noch mal ein paar Dinge umgestellt für ihn und das hat ihm enorm weitergeholfen. Er bewegt sich jetzt wieder viel besser am Tisch. Das zahlt sich dann aus“, sagte Trainer Danny Heister.

Am Sonntag geht es zum TSV Bad Königshofen, am Dienstag nach Mühlhausen

Abgerundet wurde der gute Auftritt der Mannschaft der Borussia mit einem Dreisatzerfolg von Ricardo Walther über Kirill Gerassimenko ab. Die Nummer 89 der Welt fand auf das offensive Spiel des Bremers stets die passenden Antworten, ließ sich im zweiten Satz auch von einem Rückstand in der Startphase nicht aus der Ruhe bringen und machte nach einer Gesamtspielzeit von gerade einmal 71 Minuten mit seinem ersten Matchball alles klar.

Weiter geht es für die Borussia bereits am Sonntag mit einem Auswärtsspiel beim TSV Bad Königshofen. Am Dienstag geht es zum Post SV Mühlhausen. Dann sollen weitere Punkte her. Auf der langen Strecke bis in die Playoffs, an deren Ende die perfekte Saison stehen könnte.

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:3

3:2

5:2

3:1

3:2

0:3

0:2

3:1

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter