Borussia zeigt eindrucksvolle Reaktion

Klarer Sieg im ersten Champions-League-Viertelfinale

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

Vier Tage nach der Enttäuschung beim Final Four gewinnen Dang Qiu, Anton Källberg und Kristian Karlsson in beeindruckender Manier beim polnischen Klub K.S. Dekorglass Dzialdowo. Mit dem 3:0-Auswärtssieg im Hinspiel ist die Tür zum Halbfinale ganz weit aufgestoßen.

So bitter die Niederlage im Pokalfinale gegen Saarbrücken auch war – die Tischtennisprofis von Borussia Düsseldorf erklärten schon unmittelbar nach der Niederlage in Neu-Ulm am vergangenen Samstag, dass sie eine entsprechende Reaktion zeigen werden. Genau die kam am späten Mittwochnachmittag. Im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinals setzte sich der Titelverteidiger mit 3:0 bei K.S. Dekorglass Dzialdowo durch.

„Die ersten beiden Spiele waren schon eine enge Kiste“, sagte Cheftrainer Danny Heister. „Aber es ist toll, dass die Jungs nur wenige Tage nach dem verlorenen Pokalfinale so stark zurückgekommen sind. Das gibt ihnen jetzt wieder Selbstvertrauen.“

Manager Andreas Preuß kündigte im Vorfeld an, der Bundesliga-Tabellenführer würde „kämpfen wie die Löwen“. Und das mussten sie erneut ohne Timo Boll, der nach seiner Bauchmuskelverletzung von der WM in Houston noch ein bisschen Zeit braucht, um der Mannschaft wieder helfen zu können. Das Team kämpfte, spielte gut und überzeugte.

Dang Qiu bezwingt Vizeweltmeister Truls Möregardh

Während die Borussia die Gruppenphase mit drei 3:0-Erfolgen beendete, unterlag Dzialdowo in Gruppe C lediglich Pokalsieger Saarbrücken mit 1:3, setzte sich danach aber sowohl gegen Pontoise-Cergy (Frankreich) als auch Roskilde (Dänemark) jeweils mit 3:0 durch und zog als Zweiter hinter Saarbrücken in das Viertelfinale ein.

Gegen die Borussia konnte das Team aus Polen aber auch mit dem aktuellen Vizeweltmeister Truls Moregard in seinen Reihen nicht viel ausrichten. Dang Qiu rang den 19 Jahre alten Schweden in fünf Sätzen nieder und Anton Källberg präsentierte sich nach seinem praktisch einzig schlechten Tag in anderthalb Jahren mit zwei Niederlagen beim Final Four wieder verbessert. Mit seinem 3:1 gegen Jakub Dyjas stellte Borussias Nummer eins auf 2:0.

Im Rückspiel müssen aufgrund einer Regeländerung zwei Punkte her

Kristian Karlsson machte anschließend mit einem Dreisatzsieg über Patryk Lewandowski den dritten Punkt für die Düsseldorfer. Im Rückspiel am 23. Januar im Tischtenniszentrum genügt der Borussia aber im Gegensatz zu früher nicht allein ein Matchgewinn zum Einzug ins Halbfinale der Champions League. Nach einer Regeländerung muss eine Mannschaft nach einem 3:0-Hinspielerfolg im zweiten Match mindestens zwei Spiele gewinnen. Gelingt das nicht, stellen die Trainer erneut drei Spieler auf, die dann jeweils nur einen Setz gegeneinander bestreiten.

„Ich hoffe, dass wir nicht in diese Situation kommen“, sagte Preuß. „Dzialdowo ist gefährlich, das haben die knappen Ergebnisse heute gezeigt, das 3:0 täuscht da etwas über den tatsächlichen Verlauf des Spiels hinweg. Wir müssen hellwach bleiben und fangen im Rückspiel wieder bei null an.“

STATISTIK
Dzialdowo – Borussia 0:3
Truls Moregard – Dang Qiu 2:3 (7:11, 11:9, 14:12, 9:11, 0:6)
Jakub Dyjas – Anton Källberg 1:3 (11:13, 4:11, 13:11, 9:11)
Patryk Lewandowski – Kristian Karlsson 0:3 (3:11, 8:11, 7:11)

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:1

3:2

3:0

0:1

1:0 (OT)

3:4 (OT)

3:0

3:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter