Bundesverdienstkreuz für Karl-Heinz Keldungs

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller nahm die Auszeichnung im Rathaus vor

Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Lars Heidrich

Karl-Heinz Keldungs ist am Freitag, 5. November, das Verdienstkreuz am Bande des Bundesverdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen worden. Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller hat ihm die Auszeichnung im Rahmen eines Empfangs im Düsseldorfer Rathaus überreicht.

Landeshauptstadt Düsseldorf/Lars Heidrich

Auszug aus der Vorschlagsbegründung: 
Karl-Heinz Keldungs hat durch sein jahrzehntelanges Engagement im sportlichen Bereich und für die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit auszeichnungswürdige Verdienste erworben.

Herr Keldungs ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Bis zum Eintritt in den Ruhestand 2013 war er als Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Düsseldorf tätig.

Bereits im Alter von zwölf Jahren begann Karl-Heinz Keldungs mit der Leichtathletik beim “Deutschen Sportclub Düsseldorf”. Als seine Kinder die Leichtathletik für sich entdeckten, entschied er sich selbst mit dem Langstreckenlauf anzufangen, die C-Lizenz als Trainer des Deutschen Leichtathletik-Verbands zu erwerben und sich als ehrenamtlicher Trainer in der Leichtathletikabteilung des “TuS 95 Düsseldorf” einzubringen. 

Als sich 1995 die “Leichtathletik-Gemeinschaft Düsseldorf” aus elf Düsseldorfer Vereinen auflöste, gehörte Karl-Heinz Keldungs mit drei anderen Mitstreitern zu den Gründern eines neuen Leichtathletikvereins in Düsseldorf, dem “Athletik Sport Club Düsseldorf e.V.” (ASC). Von 1995 bis 2001 war er 2. Vorsitzender des ASC Düsseldorf, um dann daran anschließend das Amt des 1. Vorsitzenden zu übernehmen, das er von 2001 bis 2014 inne hatte. Karl-Heinz Keldungs schaffte es mit hohem ehrenamtlichen Einsatz, den neuen Verein von kleinen Anfängen mit ca. 50 Mitgliedern zu einem der größten Düsseldorfer Leichtathletikvereine mit rund 600 Mitgliedern zu entwickeln: Sowohl im Leistungssport als auch im Nachwuchs- und Breitensport konnte der Verein sich seinen Platz erobern.

Landeshauptstadt Düsseldorf/Lars Heidrich

Von 2002 bis 2006 übernahm Herr Keldungs zusätzlich den Vorsitz des “Leichtathletik-Kreises Düsseldorf/Neuss” und ist seit 2010 Mitglied des Rechtsausschusses des “Leichtathletik Verbands Nordrhein e.V.”. 2013 übernahm er auch hier den Vorsitz. Seit 2013 ist Karl-Heinz Keldungs darüber hinaus ehrenamtliches Mitglied des “Ethikkomitees” der Stiftung Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf. Wann immer es juristische Fragen zu klären gibt, unterstützt er das Komitee durch seine Expertise. Auch in die für ihn bis dahin fachfremden medizinrechtlichen Themen arbeitete er sich schnell ein. 

Außerdem engagiert sich Karl-Heinz Keldungs seit 1993 für die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit. Er hält zu diesem Thema Vorträge an Schulen und hat einige Publikationen veröffentlicht, wie “1933 bis 1945 Das Schicksal Jüdischer Juristen in-Duisburg”, “Das Duisburger Sondergericht 1942 – 1945”, “Das OLG Düsseldorf in der NS-Zeit” in der Festschrift 100 Jahre Oberlandesgericht Düsseldorf und “NS-Prozesse 1945 – 2015 Eine Bilanz aus juristischer Sicht”. 

Karl-Heinz Keldungs steht zudem seit 2016 an der Spitze der Bauschlichtungsstelle der Handwerkskammer Düsseldorf. Hier stellt der ehemalige Richter seinen Sachverstand in den Dienst der Vermittlung zwischen Verbrauchern und Handwerkern und gilt als anerkannter Experte und respektierter Mittler zwischen den Parteien eines Streits in Bausachen. Karl-Heinz Keldungs wurde 2002 die Goldene Ehrennadel des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein und 2009 die Goldene Ehrennadel des Deutschen Leichtathletik-Verbandes verliehen. 2012 erhielt er die Ehrennadel der Stadt Düsseldorf.

SW

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:3

6:7 (OT)

1:4

3:2

0:1

1:0

3:1

2:1