BORUSSIA Signet Mit Claim Pantone

Champions League Halbfinale: In Ochsenhausen wird´s jetzt ernst

  • Dienstag, der 13. März 2018
  • News

Die Table Tennis Champions League geht in die Schlussphase. Im Halbfinal-Hinspiel ist die Borussia an diesem Freitag zu Gast beim Bundesliga-Konkurrenten TTF Liebherr Ochsenhausen (19:00 Uhr).

Zwar kann die Borussia mit keinem geringeren als dem Weltranglisten-Ersten Timo Boll auftrumpfen, allerdings wird das die Gastgeber zumindest in dieser Woche kaum beeindrucken, denn Ochsenhausens Brasilianer Hugo Calderano präsentierte sich am vergangenen Wochenende bei den Qatar Open in Bestform. Nachdem er Boll in Runde zwei deutlich mit 4:1 in die Schranken wies, erreichte der 21-Jährige sogar das Finale und konnte erst vom Chinesen FanZhendong gestoppt werden.

„Ich hoffe, dass ich am Freitag noch einen Tick besser und er einen Tick schlechter spielen wird“, so Boll. „Dann kann es auch wieder für einen Sieg reichen.“ Die Chance auf einen Erfolg seines Teams im ersten Halbfinale macht der gerade 37 Jahre alt gewordene Ausnahmekönner aber nicht allein an seinem Spiel gegen Calderano fest. „Für uns ist auch Simon Gauzy eine große Unbekannte. Er war zuletzt lange verletzt. Wie gut er wirklich wieder ist, werden wir dann am Freitag sehen. Grundsätzlich kann jeder aus dem TTF-Team gegen jeden von uns punkten, das macht es so spannend.“

Eine Spannung, auf die sich auch Manager Andreas Preuß schon freut. „Das wird ein richtig heißer Tanz. Calderano ist in Bestform, Timo nach seiner kleinen Pause davon noch entfernt. Auch Anton Källberg und Stefan Fegerl haben Formschwankungen. Ich sehe derzeit keinen echten Favoriten. Klar ist nur, dass jeder Satz zählt, denn es gibt ja noch ein Rückspiel.

Cheftrainer Danny Heister arbeitet in dieser Woche vor allem mit den beiden Schweden Källberg und Kristian Karlsson. „Ich versuche, ´Krille´ wieder fit zu bekommen. Er hatte eine Erkältung und Fieber, konnte darum in Qatar nicht durchspielen. Timo trainiert in seiner Heimat ein paar Tage mit Stefan Fegerl. Das erspart allen ein wenig Reisestress. Wir treffen und dann am Donnerstag in Ochsenhausen und haben noch rund 30 Stunden zur gemeinsamen Vorbereitung.“

In jedem Fall ist das Champions League Halbfinale nicht mit den bisherigen zwei Aufeinandertreffen der beiden Clubs in dieser TTBL-Saison zu vergleichen, die die Borussia jeweils ohne Boll mit 3:0 und 3:2 gewann. „Ochsenhausen arbeitet genau wie wir die ganze Saison auf diese Höhepunkte hin. Wir haben mit dem Pokal schon einen Titel gewonnen, darum stehen wir vielleicht nicht ganz so stark unter Druck“, so Heister. „Aber natürlich will man als Borussia Düsseldorf in jedem Wettbewerb um den Titel mitspielen und jedes Finale erreichen.“

Ohnehin wird am Freitag zunächst nur der Grundstein für den Finaleinzug gelegt. Die Entscheidung fällt erst im Rückspiel am Freitag, 6. April im Düsseldorfer ARAG CenterCourt. Im zweiten Halbfinale stehen sich bereits am Donnerstag Sporting Clube de Portugal (POR) und der vierfache Champions League-Gewinner TTC Fakel Orenburg (RUS) gegenüber. Alle Partien werden live auf laola1.tv gezeigt, unsere Begegnung streamen wir darüber hinaus in unserem Video-Kanal auf tv.borussia-duesseldorf.de.

Das Spiel im Überblick:

Table Tennis Champions League, Halbfinale, Hinspiel

TTF Liebherr Ochsenhausen – Borussia Düsseldorf

Freitag, 16. März 2018, 19:00 Uhr

Dr.-Hans-Liebherr Sporthalle, Riedstraße 44, 88416 Ochsenhausen

Aufstellung Ochsenhausen

Simon Gauzy (Nationalität: FRA/Alter: 23/Weltrangliste: 8)
Hugo Calderano (BRA/21/15)
Yuto Muramatsu (JPN/21/87)
Jakub Dyjas (POL/22/77)
Joao Geraldo (POR/22/75)
Trainer: Dubravko Skoric

Aufstellung Düsseldorf

Timo Boll (GER/37/1)
Kristian Karlsson (SWE/26/17)
Stefan Fegerl (AUT(29/40)
Anton Källberg (SWE/20/63)
Trainer: Danny Heister

(MP)