(Foto: Borussia Düsseldorf)
(Foto: Borussia Düsseldorf)

Chiba-Austausch (15.-23.07.2016): Aufregende Woche für zehn Borussen

  • Montag, der 25. Juli 2016
  • News

Es war eine aufregende Woche für die acht Jugendlichen von Borussia Düsseldorf und die Betreuer Melissa Dorfmann und Se Hong Jang, die sie vom 15. bis 23. Juli in der japanischen Präfektur Chiba verbrachten. Die Reisegruppe des Rekordmeisters war im Rahmen der Städte-Partnerschaft zwischen Düsseldorf und Chiba acht Tage im Land der aufgehenden Sonne zu Gast und hat neben zahlreichen Souvenirs unvergessliche Erinnerungen und neue Erfahrungen im Gepäck.

In 2014 war der Borussia-Nachwuchs erstmals zum Austausch in Chiba. Damals wie heute waren die Düsseldorfer Tischtennisspieler besonders beeindruckt von der Höflichkeit der japanischen Gastgeber, die sich die ganze Woche fantastisch um ihre Gäste kümmerten. Neben einer offiziellen Willkommensfeier zu Beginn gab es auch ein großes Dinner mit dem Bürgermeister der Stadt Asahi, bei der Gastgeschenke ausgetauscht wurden und die Bedeutung der Städtepartnerschaft von allen Seiten hervorgehoben wurde.

Bei dem Besuch der Borussen ging es natürlich auch um gemeinsames Tischtennis-Training mit japanischen Jugendlichen. Die Einheiten wurden vorwiegend von den heimischen Trainern geleitet, aber auch einmal von den beiden Borussia-Coaches. Zum Abschluss der Woche fand ein Turnier statt, dass die japanische Auswahl mit 7:6 (Jungen: 5:2, Mädchen: 2:4) für sich entscheiden konnte, was der tollen Stimmung in der deutschen Gruppe jedoch keinerlei Abbruch tat.

Darüber hinaus wurde den Borussen von ihren Gastgebern die japanische Lebensart und Kultur näher gebracht – Es wurde traditionell gespeist, mit einem lokalen Keramikmeister getöpfert, sie erhielten eine Einführung in die Origami-Kunst und besichtigten einige von Chibas Tempeln sowie eine Sandskulpturen-Ausstellung, spielten aber auch Golf und Badminton und versuchten sich im Baseball. Ein Highlight des Austauschs war der Tagesausflug in die Weltstadt Tokio, wo die Reisegruppe auf dem Tokio-Tower die beeindruckende Aussicht bestaunte, durch das Anime-Viertel [Anm.d.Red.: Anime steht in Japan für alle Arten von Animationsfilmen] schlenderte und sich mit Andenken eindeckte.

Am Samstagnachmittag ging für die zehnköpfige Borussia-Delegation das Abenteuer Japan nach einer aufregenden Woche mit der Ankunft auf dem Düsseldorf Airport zu Ende.

(Foto: Borussia Düsseldorf)

(Foto: Borussia Düsseldorf)

(AS)