„Dach drüber, Heizung an und los geht’s“

Beachvolleyball: German Beach Trophy in Düsseldorf

Foto: Kenny Beele

von Bernd Schwickerath

Auf die Beach Liga folgt die Beach Trophy – ab Freitag gibt es in der Mitsubishi Electric HALLE die German Beach Trophy zu sehen. Deutschlands beste Beachvolleyballerinnen und Beachvolleyballer treten gegeneinander an. Und das ist nicht alles, es gibt auch Beachhandball zu sehen. Übertragen wird das Event wieder kostenlos bei Twitch. Daniel Wernitz, selbst Beachvolleyballer und einer der Organisatoren, erzählt, was dahintersteckt.

Herr Wernitz, eigentlich sind Sie ja selbst noch Sportler, in den vergangenen Monaten aber vor allem Eventmanager. Nach der „Beach Liga“ im Sommer kommt jetzt die „German Beach Trophy“. Ist Ihre neue Rolle aus der Not geboren oder eine Herzensangelegenheit?

Daniel Wernitz: Aus der Not heraus kann man eigentlich nicht sagen. Es war eine Chance, die sich uns aus den Absagen der verbandsseitigen Veranstaltungen geboten hat. Wir haben uns daraufhin ziemlich schnell in den Kopf gesetzt, dass wir Beachvolleyball auch trotz Corona zum einen stattfinden lassen und zum anderen in den Medien präsentieren wollen. Und da trifft Herzensangelegenheit natürlich absolut zu, wenn man bedenkt, dass wir keine Zeit und Mühen gescheut haben, die Beach Liga auf die Beine zu stellen.

Sowas macht man ja nicht einfach mal so. Welche Erfahrungen hatten Sie vorher?

Wernitz: Wir haben in der Vergangenheit alle schon mal mit Veranstaltungen zu tun gehabt. Es ist nicht so, als müssten wir uns komplett neu in das Thema reinfinden, wir waren in den letzten Jahren auf der Beach-Tour sehr aktiv und haben hier und da auch als Sportler mit Ideen unterstützt. Das hilft uns jetzt bei unseren eigenen Events, viele Abläufe haben sich für uns schnell erschlossen, wir mussten nicht bei Null beginnen. Ein paar Ideen und Kontakte hatten wir, ansonsten war es aber viel Learning by Doing.

Schon im Sommer haben Sie viel gelernt und viel gemacht. Die „Beach Liga“ in Düsseldorf hat bundesweit für Schlagzeilen gesorgt und hunderttausende Zuschauer im Internet erreicht. Wie kamen Sie jetzt darauf, dass Beachvolleyball auch im Winter in einer Halle funktionieren kann?

Wernitz: Unser Ansatz ist Beachvolleyball 365 Tage, den Sport zu einer ganzjährigen Veranstaltung machen. Und dazu gehört natürlich, auch im Winter Events zu stemmen. Karibische Strände wären da natürlich schön, aber das lassen weder Corona noch der Geldbeutel zu. Also haben wir uns gesagt: Wir nehmen das Konzept aus dem Sommer, Dach drüber, Heizung an und los geht’s.

Nun haben Sie das Konzept sogar erweitert. Es gibt auch Beachhandball, ein Sport, den viele bestimmt noch nie gesehen haben. Wie kamen Sie drauf?

Wernitz: Handball insgesamt ist ja ein Sport, der hier in der Region sehr angesehen ist. Über die Sportstadt Düsseldorf sind wir mit dem Deutschen Handball-Bund ins Gespräch und auf die Idee gekommen, Beachhandball zu integrieren.

Was versprechen Sie sich von der Erweiterung? Einfach mehr Publikum?

Wertnitz: Dabei geht es vor allem darum, dass der Sport sich in so schwierigen Zeiten gegenseitig unterstützt. Aktuell gilt es, jede Chance zu nutzen, Wettkämpfe stattfinden zu lassen und den Athleten einen sportlichen Wettbewerb zu ermöglichen. Da haben die Sportstadt Düsseldorf und wir denselben Ansatz bzw. dieselbe Vision, weshalb unsere Partnerschaft auch so gut funktioniert. In Bezug auf das Publikum spielt der Faktor Reichweite ebenso eine Rolle, da sich hier beide Sportarten durchaus gegenseitig befruchten können.

Apropos Fans: Ihr Konzept im Sommer war ja besonders innovativ und interaktiv. Die Spiele wurden über Twitch gestreamt, die Fans konnten den Kommentatoren während des Spiels Fragen stellen, hinterher mit den Spielerinnen und Spielern plaudern und sogar den MVP wählen. Wird das nun wieder so sein?

Wernitz: Natürlich. Das, was wir im Sommer auf die Beine gestellt haben, ist unsere Basis. Wir bleiben auf Twitch, und da gehören die Chatfunktion und die Interaktion dazu. Aber wir wollen es weiter ausbauen und haben auch schon weitere Ideen, wie die Zuschauer und User einbinden wollen.

Verraten Sie uns schon was?

Wernitz: Ein Gedanke ist, ob man jetzt nicht auch mal ein moderiertes Live-Quiz macht. Alles will ich aber nicht verraten, lasst euch überraschen.

Die Beach Trophy im Stream: https://www.twitch.tv/trops4

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:3

3:1

1:3

0:3

3:0

1:2 (OT)

0:0

1:3

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter