Der erste Neue für die Offensive

DEG verpflichtet Stephen MacAulay

Foto: Puckpix by Steph

von Tobias Kemberg

29-Jähriger kommt vom DEL2-Klub Löwen Frankfurt, ist der vierte Kontingentspieler im neuen Kader und wird als Center für die vorderen Reihen eingeplant.

Nach den Verteidigern Luca Zitterbart (EHC München) und David Trinkberger (Nürnberg Ice Tigers) hat die Düsseldorfer EG mit Stephen MacAulay von den Löwen Frankfurt aus der DEL2 den ersten Zugang für die Offensive bestätigt. Der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga und der Kanadier haben sich auf einen Einjahresvertrag geeinigt, damit ist der 29-Jährige der sechste Angreifer, der für die Saison 2021/22 feststeht.

Stephen MacAulay ist ein kompletter Spieler, der sowohl offensiv als auch defensiv seine Stärken hat. Seit nunmehr drei Jahren beweist er seine Qualitäten in der DEL2 und hat sich seine Chance, in die DEL zu wechseln, redlich verdient. Er ist im besten Spieleralter und wir sind überzeugt, dass er alles mitbringt um seinen Weg auch in der DEL zu gehen und eine Verstärkung für uns zu sein. Wir planen ihn als Center in den vorderen Reihen ein“, wird DEG-Sportdirektor Niki Mondt in einer Mitteilung des Vereins zitiert.

Insgesamt 176 Scorerpunkte in 151 DEL2-Spielen

MacAulay spielte in seiner Jugend in diversen Nachwuchsligen seiner Heimat, bevor er 2010 von den St. Louis Blues gedraftet wurde. Einen Einsatz in der NHL bestritt er allerdings nie. Über die AHL und ECHL führte MacAulays Weg im Jahr 2018 zu den Tölzer Löwen, für die er in 58 Spielen 68 Scorerpunkte erzielte und dann innerhalb der DEL2 wechselte. In den vergangenen beiden Jahren ging der 1,88 Meter große Linksschütze für die Löwen Frankfurt auf Torejagd und sammelte in 93 Partien weitere 108 Punkte.

Ich bin glücklich, ab sofort Teil der DEG zu sein und in der kommenden Saison in der DEL zu spielen. Ich glaube, dass ich mich in den vergangenen drei Jahren in der DEL2 bewiesen habe und ich freue mich auf die neue Herausforderung. Wenn man in Deutschland spielt, lernt man Namen und Stellenwert der DEG im hiesigen Eishockey schnell kennen“, sagt MacAulay, der in Düsseldorf die Rückennummer 81 erhält.

Einen neuen Verein gefunden hat derweil auch Ken André Olimb. Der Norweger, der in Düsseldorf vor etwas mehr als einer Woche auf Seiten der Abgänge bestätigt wurde, schließt sich dem Ligakonkurrenten Schwenninger Wild Wings an. Zuletzt wurde der Center mit dem Deutschen Meister Eisbären Berlin in Verbindung gebracht, nun geht es für Olimb in den Schwarzwald, wo Ex-DEG-Trainer Christof Kreutzer als Sportlicher Leiter fungiert.

Der bisherige Kader der DEG für die Saison 2021/22 im Überblick (K=Kontingentspieler / N=Neuzugang):
Tor: Hendrik Hane, Mirko Pantkowski
Abwehr: Bernhard Ebner, Kyle Cumiskey (K), Nicolas Geitner, Marco Nowak, David Trinkberger (N), Marc Zanetti (K), Luca Zitterbart (N)
Angriff: Alexander Barta, Alexander Ehl, Tobias Eder, Daniel Fischbuch, Stephen MacAulay (K, N), Victor Svensson (K)

Abgänge: Eugen Alanov, Jan Brejcak, Patrick Buzas, Matt Carey, Jerome Flaake, Mathias From, Charlie Jahnke, Nicholas Jensen, Johannes Johannesen, Maximilian Kammerer, Alexander Karachun, Ken André Olimb

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:1

1:1

2:0

5:3

0:1

2:3

0:3

0:3

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter