20180327 Fortuna Handball

Detlef Randzio beerbt vorzeitig Haiko Stropp bei der A-Jugend

  • Freitag, der 6. April 2018
  • News

Bei der weiblichen A-Jugend von Fortuna Düsseldorf wird Detlef Randzio vorzeitig Trainer der Oberliga A-Jugend der Rot-Weißen. Es war mit dem Amtsantritt von Haiko Stropp klar, dass er urlaubsbedingt das Spiel am 22.04.2018 gegen Lobberich nicht als Trainer bestreiten kann. Seine Zusage galt vereinbarungsgemäß nur bis zum Saisonsende bei der A-Jugend.  „Als ich von der Fortuna angesprochen wurde, hatte kurz zuvor einen längeren Urlaub gebucht. Sonst hätte ich die Mannschaft bis zum letzten Spiel begleitet. Es waren intensive Wochen und die Trainingsarbeit mit den Mädels hat sehr viel Spaß gemacht. Ein Lob noch an meinen Co-Trainer Wolfgang Böse, der mich altbewährt hervorragend unterstützt hat und mir den Rücken freigehalten hat“, sagte der scheidende Fortuna-Coach .

Nun übernimmt nach Ostern Detlef Randzio die Verantwortung für die weibliche A-Jugend, Wolfgang Böse bleibt als Co-Trainer bis Mitte Mai an seiner Seite. Dann beendet Benjamin Teischer sein Engagement bei den Landesliga-Herren der Fortuna und tritt seine Aufgabe als Co-Trainer der 2. Damen und der A-Jugend an. „Ich werde von Haiko Stropp eine intakte Mannschaft übernehmen. Die Erfolge und Spielweise der Mädels in den letzten Wochen sprechen für die Arbeit von Haiko“, sagt Detlef Randzio.

„Wir bedanken uns bei Haiko Stropp außerordentlich das er und Wolfgang Böse kurzfristig die A-Jugend übernommen hatten. Die Serie von 10:0 Punkten und das sehr positive Auftreten der Mädchen sprechen für die beiden und ihre Trainingsarbeit“, sagte Klaus Allnoch, stellvertretender Handballabteilungsleiter von Fortuna Düsseldorf.

(WB)