„Die Jungs brauchen jedes Spiel“

U19-Football in Pandemie-Zeiten

Foto: Düsseldorf Panther

von Tobias Kemberg

Marvin Damm ist froh, dass es noch zu einer Saison in der GFLJ kam. Trotz Niederlage in Köln sah der Head Coach der Panther eine Steigerung gegenüber dem ersten Spiel. Am 31. Oktober steht das nächste Derby gegen die Typhoons an.

Besonders viel Abwechslung bringt die laufende Footballsaison für die U19 der Panther und Typhoons mit Blick auf den Spielplan nicht. Abgesehen von den Derbys gegeneinander spielen Raubkatzen und Schülermannschaft des Theodor-Fliedner-Gymnasiums in der Gruppe West der German Football League Juniors (GFLJ) nämlich nur gegen die Cologne Crocodiles. Auch in den vier anderen Gruppen der GFLJ sind jeweils maximal drei Vereine dabei. Sport in Pandemie-Zeiten.

Wie gut jene Crocodiles sind, hatten die Typhoons bereits vor etwas mehr als einer Woche zu spüren bekommen. Mit 13:42 verlor das ehemalige Team des inzwischen am US-College in Notre Dame aktiven Alexander Ehrensberger gegen den amtierenden Deutschen Jugendmeister.

Was den Typhoons nicht gelang, wollten nun die Panther bewerkstelligen – den Kölnern ein Bein stellen. Der Plan ging nicht auf. Die Mannschaft von Head Coach Marvin Damm unterlag deutlich mit 14:40 (0:13, 6:10, 8:0, 0:17). Zu viele Strafen, Ballverluste und Fehler in entscheidenden Momenten waren die Hauptgründe für die erste Saisonniederlage im zweiten Spiel.

Erfahrung sammeln vor dem Sprung in den Seniorenbereich

Grundsätzlich sind Marvin Damm und sein Trainerteam aber froh, dass die Football-Talente in diesem Kalenderjahr überhaupt noch die Chance bekommen haben, sich im Wettkampf zu messen: „Da sind wir auf jeden Fall dankbar für, auch wenn natürlich in den Sternen steht, ob es noch Rückrunde und in irgendeiner Form Play-offs geben wird.“

Vor allem für die Spieler des älteren Jahrgangs in der U19 sei die Wettkampfpraxis von Wichtigkeit. „Herren-Football ist dann noch einmal ein anderes Niveau. Deshalb brauchen diese Jungs jedes Spiel und jedes Play. Das macht sie besser und bereitet sie besser auf den Sprung in den Seniorenbereich vor“, weiß Damm.

Erstes Derby gegen die Typhoons ging mit 8:6 an die Panther

Die Niederlage in Köln haben die Panther schnell abgehakt. „Gegen die Crocodiles haben wir schon besser gespielt als im ersten Saisonspiel. So viel besser waren die Kölner unter dem Strich dann auch nicht“, sagt Marvin Damm, der sich mit seinem Team bereits auf das nächste Derby vorbereitet. Am 31. Oktober findet im Rather Waldstadion das zweite Aufeinandertreffen mit den Typhoons statt, das erste ging Anfang Oktober mit 8:6 knapp an die Panther.

So punktearm wie das erste wird dieses Derby bestimmt nicht“, glaubt der Panther-Trainer. „Im ersten Saisonspiel ist es normal, dass noch etwas Sand im Getriebe ist. Auch wenn beide Mannschaften gegen die Crocodiles verloren haben, so haben wir und auch die Typhoons dabei schon deutlich besser gespielt.“ Eine Einschätzung, die ein gutes U19-Derby verspricht.

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:2

2:1

1:0

0:3

3:0

3:0

1:1

1:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter