Die nächste Zwischenetappe

Karla Borger und Julia Sude in Sotschi aktiv

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

In Russland möchte das Duo aus dem TEAM 2021 Düsseldorf wichtige Spielpraxis für Tokio sammeln – und deshalb möglichst weiter kommen als beim letzten Vier-Sterne-Turnier in Mexiko vor einigen Wochen.

Bis zum Start der Olympischen Spiele in Tokio sind es mittlerweile weniger als zwei Monate. Umso wichtiger wird jetzt jedwede Wettkampfpraxis, auch für Karla Borger und Julia Sude aus dem TEAM 2021 Düsseldorf. Das Beachvolleyball-Duo schlägt ab Donnerstag beim Vier-Sterne-Turnier im russischen Sotschi auf.

Wir sind froh um jedes Spiel auf diesem Niveau. Da wir kürzlich erfahren haben, dass die deutsche Tour abgesagt worden ist und wir ein bis zwei Turniere fix eingeplant hatten, ist es umso wichtiger hier viel Spielpraxis zu bekommen“, sagt Karla Borger. Beim letzten Vier-Sterne-Event in Cancun/Mexiko Anfang Mai erreichten Borger/Sude das Achtelfinale und verloren nach drei spannenden Sätzen gegen Kelly Claes/Sarah Sponcil aus den USA. Dieses Mal soll es gerne noch ein bisschen weiter gehen.

Letztes Duell mit Bansley/Wilkerson ging an Borger/Sude

Das für die DJK Tusa 06 startende Team bekommt es zum Auftakt im Vorrundenpool D mit dem kanadischen Top-Duo Heather Bansley/Brandie Wilkerson zu tun. Im bisher letzten Aufeinandertreffen in Mexiko hatten Borger/Sude das bessere Ende für sich. Nach dem Match gegen die Kanadierinnen geht es entweder gegen Taiana Lima und Talita da Rocha Antunes aus Brasilien oder Riika Lehtonen und Niina Ahtiainen aus Finnland.

In der ersten Juni-Woche zieht der Beachvolleyball-Zirkus weiter nach Tschechien. Auch dort gibt es noch einmal ein Turnier derselben Kategorie, das vorletzte vor den Olympischen Spielen.

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:6

3:1

1:1

5:2

0:3

0:3

2:3

1:2

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter