Diese Frau hat einfach ein Auge

  • Montag, der 27. August 2018
  • blog

Mein „Job“ als Blogger bringt es mit sich, dass zur Auflockerung der Worte immer wieder exponiert ein passendes Bild eingeschoben wird, damit der Leser einfach auch mal was zu gucken hat und nicht nur Buchstaben aneinanderreiht.

Und wie komme ich an solche (professionellen) Bilder?

Das ist gar nicht so schwer, bei der DEG zum Beispiel, wuselt immer und überall so ein Persönchen herum – bewaffnet mit Kamera und kiloschweren Objektiven – taucht direkt hinter der Bande auf und “schießt scharf”, mal auf der Pressekonferenz, beim Training oder irgendwo auf Tour wird abgelichtet was das Zeug hält. Nichts und Niemand entkommt ihrem geübten Auge, was dabei herauskommt, ist für mich als Vertreter der schreibenden Zunft von A-Z ein Rätsel.


Genehmigt von Birgit Häfner

Ich könnte das nicht, ich scheitere schon daran, halbwegs ansehnliche Bilder mit meinem Handy zu bannen und diese Frau schüttelt ihr Können einfach mal so aus der Hüfte.

Birgit Häfner ist für mich „the god of the images“.

Und als sie mir noch erzählte, dass es „nur“ ein Nebenjob ist und das sie seit über 25 Jahren an der Uniklinik in der Notaufnahme arbeitet, da gebe ich ehrlich zu, kam ein gehöriges Stück Bewunderung dazu. Ein knüppelharter, viel zu mies bezahlter Job in einer Klinik und dann noch das enorme Engagement bei der DEG: RESPEKT!

Zur DEG kam sie übrigens ein wenig wie die Jungfrau zum Kinde. Als Fan gestartet, die erste Dauerkarte und fleißig – für sich selbst – fotografiert. Irgendwann wurde mal die Presseabteilung aufmerksam und dann ergab sich eins zum anderen.

Ich mag die Fotos und freue mich immer, wenn ich Birgit kontaktiere und sie für mich ein tolles Foto parat hat, was ich zwischen meinem Geschreibsel einbauen kann.

Herzlichen Dank Birgit Häfner für deine großartigen Fotos, mach weiter so.

Euer Heiko Sauer