DHC

Doppelwochenende für Bundesligisten

  • Donnerstag, der 21. September 2017
  • News

DHC-Damen mit Heimspielen gegen München und Flottbek

Samstag, den 23.9.17 um 14.0 Uhr  Düsseldorfer HC –  Münchner SC 

Sonntag, den 24.9.17 um 12.00 Uhr  Düsseldorfer HC –  Großflottbeker THGC

Nachdem die DHC-Damen mit ihrem Trainer Nico Sussenburger in den ersten beiden Saisonspielen nur einen Punkt mitnehmen konnten, hoffen die DHC-Fans auf eine Leistungssteigerung an diesem Doppelwochenende. Dabei müssen die DHC-Damen schon eine konzentrierte Leistung zeigen, will man gegen die immer robust spielenden Münchnerinnen drei Punkte mitnehmen. Im Sonntagsspiel gegen Großflottbek wäre dagegen alles andere als ein Sieg doch schon eine Enttäuschung. Im Gegensatz zum letzten Samstagsspiel, das unglücklich mit 0:1 gegen den BHC verloren ging, steht Nico Sussenburger wieder Lisa Marie Schütze zur Verfügung.

Nico Sussenburger hofft am Wochenende auf die volle Punktzahl: „In den Spielen gegen München und Flottbeck sind wir schon unter Zugzwang, wenn wir in der laufenden Saison oben mitspielen wollen. In den ersten beiden Spielen haben wir z.T. sehr gut gespielt, uns aber nicht mit Toren belohnt. Die Effektivität muss besser werden, aber es gibt keinen Grund, an der Qualität des Teams zu zweifeln oder bei dem frühen Saisonstadium unruhig zu werden.“

Selin Oruz wird weiterhin ausfallen, ansonsten sind alle Spielerinnen einsatzbereit.

 

DHC-Herren mit Heimspielen gegen München und Nürnberg

Samstag, den 23.9.17 um 16.30 Uhr  Düsseldorfer HC –  Münchner SC 

Sonntag, den 24.9.17 um 14.30 Uhr  Düsseldorfer HC –  Nürnberger HTC 

Die DHC-Herren konnten aus den vergangenen drei Spielen noch keinen Punkt mitbringen. Neben klaren Niederlagen gegen Harvestehude und Alster gibt das knappe 2:3 beim Berliner HC doch Grund zu etwas mehr Zuversicht. An diesem Wochenende warten mit München und Nürnberg zwei Mannschaften auf das Team von Mirko Stenzel und Nico Sussenburger, die man zu Saisonbeginn noch am ehesten in der spielerischen Reichweite erwartet hatte. Allerdings konnte Nürnberg am vergangenen Wochenende gegen den UHC gewinnen und München jeweils unentschieden gegen Harvestehude und den UHC spielen.

DHC-Trainer Mirko Stenzel weiß also, dass sein Team in beiden Spielen alles geben muss, will man nicht direkt zu Saisonbeginn weit hinter die Nichtabstiegsplätze zurückfallen: „Wir stehen nach den drei Niederlagen zum Auftakt an diesem Wochenende ohne Zweifel unter Zugzwang, die ersten Punkte der Saison zu sichern. Nachdem wir uns in Berlin leider trotz einer guter Leistung nicht mit etwas Zählbarem belohnt haben, werden wir zunächst einmal alles daran setzen, Samstag gegen den München zu gewinnen. Am Sonntag wollen wir dann zuhause auch gegen Nürnberg punkten.

Nico Sussenburger ergänzt: „Bis jetzt ist das Abenteuer 1. Liga mit viel Licht und Schatten zu bewerten. Viele gute Szenen, aber auch naive individuelle Fehler prägen das Bild in den ersten drei Partien. In den Spielen gegen München und Nürnberg wird es auf Kompaktheit und  einen guten Teamspirit ankommen.“

Ausfallen werden beim DHC Tim Weingartz, Felix Meyer und Luis Knisel.

 

(SS)