(Foto: Yerunov)
(Foto: Yerunov)

DSC mit Sieg und Niederlage bei Bundesligaauftakt

  • Sonntag, der 10. November 2019
  • News

DSC mit Sieg und Niederlage bei Bundesligaauftakt

Am vergangenen Samstag stand für die Wasserballer des Düsseldorfer SC der Auftakt in die Bundesligasaison in Würzburg auf dem Programm. Gegen den Gastgeber und Mitaufsteiger SV Würzburg 05 starteten die Düsseldorfer souverän und führten im ersten Viertel bereits 3:0. Eine äußerst konsequente Linie der Unparteiischen brachte die Düsseldorfer häufig in Unterzahl. Zur Halbzeit konnte die Führung mit 5:2 gehalten werden. In der zweiten Halbzeit drohte das Spiel zu kippen, da die Düsseldorfer Wasserballer in der Defensive für fast jeden Zweikampf mit Hinausstellungen bestraft wurden. Nach dem zwischenzeitlichen 5:5 gelang es den DSC-Wasserballern auf 8:5 davon zu ziehen. Letztlich konnte das Spiel mit 9:8 aus Sicht des DSC beendet werden. Ausschlaggebend dafür war die überzeugende Defensive vor allem in Unterzahl und eine überragende Torwartleistung von Tomo Bujas, der folgerichtig zum Spieler des Tages gewählt wurde.

SV Würzburg 05 – Düsseldorfer SC 1898 e.V.
8:9 (0:3, 2:2, 3:1, 3:3)

Tor: Tomo Bujas (32 Min.), Thomas Manley

Feld: Yonatan Rudnik (2 Tore), Paul Lindner, Joseph Hubble, Maximilian Schleicher, Carlo Pavljak (1), Joost van Kaathoven, Stamiatos Giannakis (1), Timo Gonzalez (1), Alexandr Yerunov (1), Mihael Petrov (1), Bastian Lehmann (2),

Persönliche Fehler: 8:18

Nur einen Tag später stand für die Düsseldorfer Wasserballer das nächste Auswärtsspiel in Duisburg an. Mit dem Duisburger SV 1898 erwartete den DSC ein körperlich anspruchsvoller Gegner, der über viel Bundesligaerfahrung verfügt. Die Duisburger zeigten sich zu Beginn eiskalt vor dem Tor, während den Düsseldorfern im Abschluss oftmals das Glück fehlte. So lag man zur Halbzeit mit 7:4 zurück. Erst im letzten Viertel konnte der DSC bis auf ein Tor an Duisburg herankommen. Letztlich musste man sich aber mit 9:7 geschlagen geben.

Duisburger SV 1898 – Düsseldorfer SC 1898 e.V.
9:7 (4:2, 3:2, 0:0, 2:3)

Tor: Tomo Bujas (32 Min.), Thomas Manley

Feld: Yonatan Rudnik, Paul Lindner, Joseph Hubble (1), Maximilian Schleicher (1), Carlo Pavljak, Joost van Kaathoven (1), Stamiatos Giannakis (2), Timo Gonzalez, Alexandr Yerunov (1), Mihael Petrov, Bastian Lehmann (1),

Persönliche Fehler: 9:9

„Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Gegen Würzburg haben wir defensiv sehr stark gespielt und unsere wenigen Überzahlsituationen souverän genutzt. Gegen Duisburg hat uns im Abschluss in manchen Situationen die nötige Portion Glück gefehlt, aber insgesamt haben wir ein gutes Spiel gemacht. Die Mannschaft hat Moral bewiesen und ist motiviert. Wir blicken optimistisch auf unser erstes Heimspiel gegen Köln“, lautet das Resümee von Cheftrainer Gabor Bujka.

Am kommenden Sonntag steht für den Düsseldorfer SC das erste Heimspiel in der Bundesliga an. Gegen die SGW Rhenania/BW Poseidon Köln wollen die Wasserballer an den guten Leistungen des vergangenen Wochenendes anknüpfen und dem heimischen Publikum ein spannendes Spiel präsentieren. Die Gäste gehen in diesem Rheinderby jedoch als klarer Favorit ins Wasser. Die mit erfahrenen Neuzugängen verstärkten Kölner konnten ihre ersten drei Partien allesamt für sich entscheiden. Dennoch werden die DSC-Wasserballer nichts unversucht lassen, um etwas Zählbares mitzunehmen. Gespielt wird am Sonntag, den 17.11., um 17:00 Uhr im Rheinbad 50.

(CP)