Dus Junior Open 2019

Düsseldorf Junior Open 2019

  • Montag, der 12. August 2019
  • News

Wieder einmal zeigen sich Veranstalter, Spieler und Besucher der Düsseldorf Junior Open rund um zufrieden. Von Montag bis Sonntag gab es Nachwuchstennis vom feinsten!

Hier fanden am, vom Veranstalter ernannten „Super-Donnerstag“ die ersten Finalspiele der Konkurrenzen U12, U14 und U21 statt.
Neuseelands Nummer 1, Jamie Mackenzie bezwang auf Court 2 den an drei gesetzten Benjamin Fock mit 6:2 7:5. Bei den Mädels der U12 konnten sich die beiden Topgesetzten Victoria Pohle und Karla Bartel souverän in Finale spielen. Victoria Pohle dominierte das Finale und gewann überraschend deutlich mit 6:1 6:1. Hier gab es für die U12 Teilnehmer vor dem Spiel ein Meet and Greet mit den Fortuna Düsseldorf Spielern Oliver Fink und Markus Suttner.

Nicht nur bei den Youngsters des Turniers, sondern auch bei den Profis der U21 wurden am Donnerstag die neuen Titelträger gefunden. Das Nachwuchsturnier ist hierbei eines von nur fünf Turnieren deutschlandweit, das die höchste Turnierkategorie N1 aufweist. Dieses Jahr wurden wieder über 6000€ Preisgeld ausgeschüttet. Dabei durften sich bei den Damen die topgesetze Vorjahresfinalistin, Chiara Tomasetti, und bei den Herren Jim Walder über die größten Siegerschecks des Turnier freuen. Chiara Tomasestti gewann ihr Finale gegen Emelie Schwarte mit 6:3 6:2 und gab im gesamten Turnier nur 15 Spiele ab. Auf das Damenfinale folgte das Herrenfinale, das in diesem Jahr ein Bruder-Duell zwischen den Bundesligaspielern Jordi Walder und seinem jüngeren Bruder Jim Walder vom TC Iserlohn war. In einer ausgeglichenen Partie musste leider Jordi Walder mit Schulterproblemen beim Stand von 6:4 3:6 1:2 seinem jüngeren Bruder die Hand geben. So trug sich nach Jordi Walder nun der jüngere Bruder Jim Walder in die Siegerliste ein.

Gespannt war man auf die U16 Konkurrenz: Hier stand Lokalmatadorin und Publikumsliebling Victoria Vieten im Finale gegen den Favoritenschreck Anna Sashkina aus Russland. Victoria zeigte eine bärenstarke Leistung und lies beim 6:2 6:1 Sieg keine Zweifel aufkommen. Ein besondere Moment für sie, nachdem sie im Winter langwierig an einer Armverletzung laborierte. Bei den Jungs wurde das Finalmatch zwischen Piet Steveker und Stephan Iserath zu einer spannende Partie. Mit 6:3 und 7:6 gewann Stephan Iserath hauchdünn, lag er doch im zweiten Satz bereits mit Break hinten.

Sonntag fanden dann erstmals alle Finalspiele der Konkurrenzen Jungen wie Mädchen U10, U14 und U18 zur gleichen Zeit statt. Um 16:15Uhr fiel der letzte Matchball und kurioser Weise konnten sich wieder zwei Siegerinnen aus der ersten Turnierhälfte ganz oben auf dem Treppchen wiederfinden. Bei den U14 Mädchen siegten Victoria Pohle (Siegerin der U12 Konkurrenz) im Finale gegen Livia Hein (Odenkirchener TC) mit 6:0 und 6:3. Ebenfalls das Double holte sich Victoria Vieten (TC Rheinstadion und Siegerin U16). Sie bezwang im Finale der U18 die Russin Darja Osadova (Tus Ickern) mit 6:3 6:3. Einen Russischen Sieg hingegen gab es bei den Jungs U18. Hier unterlag Niklas Müller vom TC Raadt Mülheim dem an 3 gesetzten Zakhar Martsinkevich (Tus Ichkern) mit 6:0 und 6:2.

Der Sieger der U 14 Konkurrenz Jasper Camehn (SV GW Waggum) hatte doppelt Grund zur Freude. Erst gewann er das U14 Finale gegen Alexander Skripaev (TC GW Ahaus) mit 7:5 6:1 , dann bekam er im Rahmen der Siegerehrung auch noch den Fair Play Preis des Turniers.
Die kleinsten des Turniers im U10 Wettbewerb machten es ebenfalls spannend. Bei den Jungs gewann Max Heuer (TC Wersten 77) in einem emotionalem Match gegen Jaro Ruhe aus Paderborn mit 6:4 6:4. Bei den U 10 Mädchen konnte Alicia Laaks (THC Brühl) so gerade noch den dritten Satz verhindern und gewann gegen Romali Alwis (Düsseldorfer SV 04) mit 6:3 7:5.

Die Ergebnisse sind unter folgenden Links zu finden:

U12 : www.tvpro-online.de/turniere/item/30672

U16 : www.tvpro-online.de/turniere/item/30673

U21 : www.tvpro-online.de/turniere/item/30674
Wettbewerbe U10 U14 und U18 : www.tvpro-online.de/turniere/item/30675

 (KJ)