2015 10 14 Chiba Tennisnachwuchs

Düsseldorfer Tennis-Nachwuchs mit unvergesslichen Eindrücken zurück aus Chiba

  • Mittwoch, der 14. Oktober 2015
  • News

Freundschaftsspiele auf dem Platz und kulturelle Begegnungen
Im Rahmen der Internationalen Sportkontakte der Stadt Düsseldorf war eine Jugendauswahl des Tennis-Bezirks 3 e.V. vom 4. bis 12. Oktober in Chiba. Die Düsseldorfer Nachwuchsspielerinnen Laura Böhner, Luise Kettner, Milijana Scepanovic sowie die Nachwuchsspieler Constantin Zoske, Dennis Cu Thai und Tobias Witte vertraten die Landeshauptstadt in Düsseldorfs japanischer Partnerpräfektur – und erlebten eine tolle, abwechslungsreiche Woche. So wurden die Hauptstadt Tokio sowie die Tempelanlagen von Narita und Asakusa Kannonn besucht. Eine Fluss-fahrt auf dem Sumida und eine Teezeremonie rundeten das kulturelle Programm ab.
Der Tennissport kam aber auch nicht kurz. Gemeinsame Trainingseinheiten und Vergleichskämpfe standen auf dem Plan. Das erste Freundschaftsspiel gegen die Auswahl aus Chiba ging klar zugunsten der Gastgeber aus, die Heimmannschaft gewann sämtliche Einzel und Doppel. Es folgte ein Spieltag, bei dem ausschließlich Mixed-Doppel gespielt wurde. Die Spielerinnen und Spieler beider Teams wurden dabei gemischt und zugelost. Dieser Tag mit tollen Begegnungen schweißte die Freundschaft der Mannschaften aus Chiba und Düsseldorf noch stärker zusammen.
Das nächste Freundschaftsspiel wurde in Narita ausgetragen. Dort konnte die Düsseldorfer Mannschaft bei den Jungen ein 3:3 erzielen, die Mädchen gewannen mit 2:1. Auch der letzte Vergleich endete unentschieden. Während sich bei den Mädchen die japanischen Teilnehmer-innen durchsetzen, konnten die Jungen aus Düsseldorf gewinnen.

An der Abschiedsveranstaltung nahmen auch Vertreter des Tennisverbandes Chiba teil. Die Düsseldorfer Teilnehmer nutzten die Möglichkeit, sich bei den Verantwortlichen für die Gestaltung und Ausrichtung des Aufenthaltes zu bedanken. Der Besuch in Japan wird den Spielerinnen und Spielern sowie deren Begleitern aus Düsseldorf noch lange in Erinnerung bleiben.