BORUSSIA Signet Mit Claim Pantone

Düsseldorfs Sportler des Jahres 2017: Boll und Heister ausgezeichnet / Ehrenpreis geht an Dr. Wienke

  • Freitag, der 19. Januar 2018
  • News

Timo Boll ist zum siebten Mal Düsseldorfs Sportler des Jahres! Borussias Ausnahmeathlet wurde am Abend im Gut Knittkuhle auf einer Gala mit geladenen Gästen aus Sport, Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft als “Bester Sportler” 2017 ausgezeichnet. Erstmals geehrt wurde der Cheftrainer des erfolgreichsten Tischtennisvereins in Europa, Danny Heister. Der frühere Weltklassespieler wurde als „Trainer des Jahres“ prämiert. Den Ehrenpreis erhielt Borussia-Präsident Dr. Fritz Wienke.

Boll konnte aufgrund anderer Verpflichtungen die Auszeichnung nicht persönlich entgegennehmen. Der Weltranglistendritte bedankte sich jedoch bei den Besuchern mit einer Videobotschaft und lud die anwesenden Mitglieder des Vereins Düsseldorfer Sportpresse zum kommenden Champions League Heimspiel gegen Jekaterinburg (9. Februar) ein.

Bereits in den Jahren 2008 bis 2011, 2014 und 2016 wurde der 36-Jährige mit dem Preis gekürt, nun erhielt er die Auszeichnung für seine großartigen Leistungen in 2017. Boll hatte entscheidenden Anteil am Gewinn des Mannschafts-Europameistertitels, war bei zwei internationalen Turnieren erfolgreich und stand bei vier weiteren im Finale und gewann mit Borussia Düsseldorf die Deutsche Meisterschaft und den Pokal.

Danny Heister ist seit 2010 Cheftrainer des Rekordmeisters und führte den Klub in dieser Zeit zu 15 Titeln. Der Erfolgscoach wurde nach der erstmaligen Ehrung emotional: „Ich freue mich unglaublich über diesen Preis. Es ist die Würdigung und Anerkennung meiner Arbeit, nicht nur im letzten Jahr. Mein Dank geht an alle Fans und Sportjournalisten, die mich gewählt haben.“ Heister hatte die Borussia zum Double und in das Champions League Finale geleitet, er verhalf Boll zu seinen außergewöhnlichen Leistungen und entwickelte die jungen Talente Kristian Karlsson und Anton Källberg zu zwei der besten Bundesligaspieler.

Bei der Wahl durch die Sportpresse und die Bevölkerung Düsseldorfs belegte Borussias Thomas Schmidberger in der Kategorie “Sportler des Jahres” außerdem Platz zwei hinter Timo Boll, auch Sandra Mikolaschek (Sportlerin des Jahres) und die Borussia als Mannschaft wurden Zweiter.

Neben den besten Sportlern wurde auch der Karl-Heinz-Wanders Gedächtnispreis für besondere Verdienste im Düsseldorfer Sport verliehen. In diesem Jahr ging dieser Preis an Dr. Fritz Wienke. Der Mediziner führt den Klub seit der Neugründung 1984 als Präsident mit großem Herzen, respektvoll, ohne jegliche Skandale – und erfolgreich. 50 Titel gewann der Tischtennis-Rekordmeister in der Ära Wienke bislang. In diesen 34 Jahren stand er jedoch nicht nur dem Profiklub vor, sondern einem Verein, der sich durch sein Engagement im Behindertensport, seinen sozialen Projekten und seinem Einsatz für Jung und Alt verdient gemacht hat. Die erfrischende Laudatio hielt Borussia-Manager Andreas Preuß.

„Wir gratulieren allen Nominierten zu ihren großartigen Erfolgen und freuen uns sehr über die Auszeichnungen für Timo und Danny“, so Preuß, „und natürlich auch über den Ehrenpreis für unseren Präsidenten Dr. Fritz Wienke. Ein herzliches Dankeschön für eine tolle Veranstaltung gilt dem Düsseldorfer Presseclub und dem Gastgeber Gut Knittkuhle.“

(AS)