Ein Saisonauftakt zum Vergessen

U19 der Panther kassiert Pleite

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

Wie schon die Typhoons eine Woche zuvor unterliegt auch der Nachwuchs der Raubkatzen in seinem ersten Saisonspiel der German Football League Juniors den Cologne Crocodiles. Beim 13:42 funktioniert vor allem in den ersten beiden Quartern nicht viel. Zudem bereiten positive Corona-Tests dem Team Sorgen.

Im ersten Viertel hielt sich der Rückstand noch in Grenzen, zur Pause war das Spiel schon so gut wie gelaufen. Das erste Saisonspiel in der German Football League Juniors (GFLJ) verlief so gar nicht nach den Vorstellungen der Panther-Jugend. Die U19 von Head Coach Marvin Damm kam beim amtierenden Deutschen Meister Cologne Crocodiles mit 13:42 (0:7, 0:21, 7:0, 6:14) unter die Räder und erlebte einen Fehlstart in die Spielzeit 2021.

Die erste Hälfte war grottenschlecht, das ist einfach so“, sagte Damm. „Mit der Defense haben wir nichts von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Und mit zahlreichen Turnover in der Offensive haben wir uns gute Chancen selbst kaputt gemacht. Die Viertel drei und vier waren zwar besser, immerhin sind uns noch zwei Touchdowns mit der Offense gelungen. Aber das war nicht das Niveau, das wir zeigen wollen und auch zeigen können.“

Derby zwischen Panthern und Typhoons steht aktuell auf der Kippe

Eine Woche zuvor hatten die Crocodiles bereits die Typhoons vom Theodor-Fliedner-Gymnasium mit 27:0 bezwungen, nun untermauerte die Mannschaft aus Köln, warum sie auch 2021 bei der Titelvergabe mehr als nur ein Wort mitreden möchte. „Köln ist ein gutes Team, das steht außer Frage. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass wir die Crocodiles im Rückspiel schlagen können“, gibt sich Damm zuversichtlich.

Am Samstag (11 Uhr) kommt es dann zum ersten Düsseldorfer Derby der Saison, wenn die Panther die Typhoons empfangen. Nach den jeweiligen Niederlagen gegen die Crocodiles stehen beide schon unter Erfolgsdruck. Denn Platz zwei in der Gruppe West soll es dann am Ende bitte schon sein um die Play-offs zu erreichen. Ob die Begegnung tatsächlich ausgetragen oder um eine Woche verschoben wird, ist noch nicht abschließend geklärt. Der Grund: Mehr als ein Dutzend positiver Corona-Fälle bei der U19 der Panther. „Die Anfrage beim Verband läuft. Wir müssen noch abwarten, wünschen uns aber eine Verlegung. Die Gesundheit aller Beteiligten geht vor“, erklärt Damm.

Wenn gespielt werden sollte, dann weiß der Panther-Trainer genau, in welchen Bereichen sich seine Mannschaft dringend verbessern muss: „Wir müssen die Aggressivität aus dem Training umsetzen, besser tacklen und uns in der Defense an den Gameplan halten. Offensiv gilt es die individuellen Fehler abzustellen. Dann gewinnen wir auch Football-Spiele.“

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:1

1:1

2:0

5:3

0:1

2:3

0:3

0:3

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter