„Eine Medaille ist das Ziel“

Sandra Mikolaschek für Paralympics qualifiziert

Foto: Kenny Beele

Team 2021 Düsseldorf-Mitglied und Rollstuhl-Tischtennisspielerin Sandra Mikolaschek von Borussia Düsseldorf ist für die Paralympics in Tokio qualifiziert. Wir blicken auf ihre Vorbereitung, ihre aktuelle Form und ihre Erwartungen an die Paralympics.

„Eine Medaille zu erspielen ist das große Ziel. Gold ist schöner als Silber, aber auch Bronze wäre natürlich schon cool“, erklärt die Weltranglistenfünfte. Sie hofft, dass sie bis Tokio verletzungsfrei bleibt, denn dann stünde der Nominierung am 17. Juli nichts im Wege. 

Bis dahin ist die Trainingsintensität hoch, um sich optimal auf die Paralympics vorzubereiten, sagt sie. „Vom ersten bis zum achten August ist nochmal ein Trainingslager hier in Düsseldorf. Auch sonst wird der Trainingsbetrieb hoch gefahren mit vermehrten Trainingseinheiten pro Tag und in der Woche.“

Mikolaschek arbeitet an ihrer Schlagtechnik

Dabei möchte die Vize-Europameisterin von 2013 vor allem die Sicherheit in ihren Bällen verbessern. „Die Grundlagen sind gut, aber Schlagtechniken müssen noch verfeinert werden, und dass die Bälle mit einer höheren Wahrscheinlichkeit auch ankommen“, erklärt sie optimistisch. Sie ergänzt: „Meine Stärken liegen vor allem im variablen Spiel und darin, mich durch meine Möglichkeiten an das Spielgeschehen flexibel anzupassen.“ 

Um sich optimal für die paralympischen Spiele vorzubereiten, legt Mikolaschek sogar ein Urlaubssemester in ihrem Jurastudium ein. „Ich habe keinen Lerndruck und ich mache mir selbst auch keinen Druck. Dadurch, dass es eben die Möglichkeit gibt, Studium und Sport so zu vereinbaren, kann ich mich voll und ganz auf Tokio konzentrieren und mich dafür vorbereiten.“

Gleiche Voraussetzungen für Tokio

Mit ihrer sportlichen Verfassung ist sie daher zufrieden. „Meine Form ist aktuell echt gut. Verfeinern kann man natürlich immer etwas und sich verbessern. Insgesamt bin ich leistungsmäßig aber da, wo ich zu diesem Zeitpunkt auch hinwollte.“

Obwohl das Coronavirus in vielen Sportarten grassiert, wurde ihr persönliches Training davon nicht allzu sehr beeinflusst. „Wir konnten glücklicherweise relativ früh wieder mit dem Training einsteigen“, erinnert sich Sandra Mikolaschek und sagt, dass sich inzwischen auch alles wieder normal eingespielt hat.

Europameisterin und Einzelmedaille bei Weltmeisterschaft

Im Fokus stehen für Mikolaschek natürlich jetzt erstmal die paralympischen Spiele im August. Aber sie noch mehr sportliche Ziele: „Ich möchte Europameisterin werden und eine Einzelmedaille bei der Weltmeisterschaft gewinnen“.

Text: Jonas Wagner

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:6

3:1

1:1

5:2

0:3

0:3

2:3

1:2

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter