(Foto: FIVB )
(Foto: FIVB )

“Einen weiteren Schritt nach vorne…”

  • Freitag, der 8. November 2019
  • News

Da ist er, der erste Titel auf der World-Tour. Das Düsseldorfer Beachvolleyball-Duo Karla Borger und Julia Sude vom Stockheim Team Düsseldorf hat ein Turnier in China gewonnen und im Endspiel die Angstgegnerinnen besiegt. Ein großer Schritt in Richtung Olympia? Wir haben bei den beiden nachgefragt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Reise nach China hat sich ja gelohnt. Euer Teamleiter hatte eine Medaille als Ziel ausgeben, jetzt ist es Gold geworden. Wie lief das Turnier?

Julia Sude: Wir wollten auch eine Medaille, aber nach längerer Wettkampfpause konnte man das nicht voraussetzen. Wir waren an fünf gesetzt, hinter zwei amerikanischen Teams. Wir konnten uns nach der Gruppenphase in jedem Spiel steigern und unsere Konstanz ausbauen. Es war teilweise sehr windig, was Karla und ich lieben. Es hat sehr viel Spaß gemacht!
Karla Borger: Wir haben ja nur eine kleine Pause nach unserer langen Saison gemacht und dann wieder Vollgas gegeben. Ich freue mich sehr, dass sich das intensive Training bezahlbar gemacht hat.

Ist der erste World-Tour Titel etwas Besonderes?

Julia: Klar! Ein Turniersieg ist immer besonders, vor allem wenn es auf der World Tour ist und wichtige Punkte für die Olympiaquali gibt. Das gibt unserem Team einen Push, da es unser erstes gemeinsames Worldtour-Gold ist.

Im Finale habt ihr erstmals gegen Walsh Jennings/Sweat gewonnen? Was habt ihr diesmal besser gemacht?

Karla: Es war an der Zeit, dass wir gewinnen. Beim letzten Aufeinandertreffen gegen die beiden in Moskau mussten wir uns leider knapp geschlagen geben, daher tut das diesmal besonders gut, gewonnen zu haben.
Julia: Ich hatte im Viertelfinale zu einer Journalistin gesagt, dass wir schon dreimal gegen Kerri gespielt haben und es immer enger wird und, dass es dieses Turnier mal Zeit wird, dass wir gewinnen, wenn man den Aufwärtstrend weiterspinnt. Im Spiel selber war es etwas windig und wir konnten in fast jeder Phase des Spiels Kerri mit unseren Aufschlägen unter Druck setzen und zusätzlich unseren Sideout konstant halten!

Was bedeutet der Erfolg für eure Olympia-Qualifikation?

Karla: Durch den Sieg konnten wir ordentlich Punkte sammeln, und sind sogar einen Platz im Ranking nach oben geklettert.
Julia: Einen weiteren Schritt nach vorne…

Ihr seid jetzt wieder in Deutschland, wie geht es dieses Jahr noch weiter?

Julia: Wir bereiten uns gerade auf das letzte Turnier des Jahres in Mexiko vor und reisen am Sonntag ab! Danach gibt es die verdiente Pause und wir starten dann im Dezember mit dem Aufbautraining, um wieder voll angreifen zu können.
Karla: Kaum angekommen geht es für uns diesen Sonntag schon wieder weiter nach Mexiko. Ein letztes Mal in diesem Jahr werden wir noch zuschlagen.

(PK)