Finalrunde des Deutschen Wasserball Pokals 2019

Hinter dem Düsseldorfer SC 1898 e.V. liegt ein aufregendes, kräftezehrendes und lehrreiches Wochenende. Die Ausrichtung der Finalrunde des Deutschen Wasserball Pokals 2019 (kurz DWP Final Four) hat uns einiges abverlangt. Insgesamt können wir zufrieden sein.
Wir hätten uns sicherlich ein wenig besseres Wetter gewünscht. So hatten unser Helfer-Team bestehend aus Eltern, Aktiven und Volunteers an den Verkaufsständen auf der Außenanlage des Rheinbad50 doch stark mit den Witterungsbedingungen zu kämpfen, ließen sich davon aber gegenüber unseren Gästen nichts anmerken und machten einen herausragenden Job.
Dank freundlicher Unterstützung der Sportstadt Düsseldorf und Sportdeutschland.TV konnten alle Spiele per Livestream abrufbar über Sportstadt.TV bzw. Sportdeutschland.TV auch von zu Hause oder unterwegs verfolgt werden.
Ebenfalls meisterte der DSC mit dem Team der Bädergesellschaft Düsseldorf auch die Unterstützung des Anti-Doping-Teams der NADA und leistete so seinen Beitrag für einen reibungslosen Ablauf der Kontrollmaßnahmen, welche erstmals im Rheinbad50 stattfanden.
Sportlich lieferte das Wochenende eine Mischung aus knappen und teilweise überraschend deutlichen Ergebnissen. Eine zusammefassung der Halbfinalspiele finden Sie hier:
https://www.deutsche-wasserball-liga.de/resultate-aus-duesseldorf/

Es kam also in beiden Finalspielen zum Aufeinandertreffen zwischen WASPO 98 Hannover und den Wasserfreunden Spandau 04.
Bei den Frauen konnte Spandau das Duell deutlich für sich entscheiden. Einen Kurzbericht finden Sie hier: https://www.deutsche-wasserball-liga.de/spandau-marschiert-durch/
Bei den Männern kam es zum Millimeter-Match mit dem glücklicheren Ausgang für WASPO 98 Hannover im 5m-Werfen. Kurzbericht hier: https://www.deutsche-wasserball-liga.de/millimeter-waspo-siegt-weiter/
Für NRW erfreulich war die Bronzemedaille des ASC Duisburg, welcher als einziger Westvertreter auch mit zahlreichen Fans die Partien begleitete.
Rainer Hoppe, Vorsitzender Fachsparte Wasserball DSV:
“Düsseldorf hat die Mammutaufgabe wieder mal mit Bravour gemeistert. Ein perfektes Turnier der Wasserballfamilie eingebettet in das Treffen der Ehemaligen des DSV sowie diverser Fachmeetings. Ein großer Dank an die Organisatoren und vielen Helfer. Wir kommen gerne wieder.”

Dirk Lindner, Vorsitzender DSC 1898:
“Wir haben großen Wasserballsport im Rheinbad gesehen. Gekrönt durch ein sehr spannendes Finale zwischen Waspo 98 Hannover und Spandau Berlin. Der Düsseldorfer Schwimmclub hat wieder gezeigt, dass er so große Turniere ausrichten kann. Nicht zuletzt durch die gute Unterstützung durch die Bädergesellschaft und die Sportstadt Düsseldorf war dies wieder möglich. Im Namen meines Vorstandskollegen Karl Trautmann und des gesamten DSC möchte ich mich natürlich insbesonderen bei unseren vielen fleißigen Helfern bedanken, ohne die die Durchführung der Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.”
(MI)

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:4

3:4

1:3

6:7 (OT)

0:1

1:0

3:1

2:1