First Game, new Season ART Giants

Das erste Vorbereitungsspiel am 09.09 in der neuen Saison – Gegner Deutzer TV aus der Regionalliga – läutete eine Spielrunde ein, die unter vielen Fragezeichen steht.

Die Ungewissheit, ob der Plan (Start der Punktspiele ab Mitte Oktober) einer regulären Saison tatsächlich erfüllt wird oder Covid-19 den Spielverderber spielt, ist groß und allgegenwärtig.

Darüber musste zumindest am Mittwoch in der Comenius Halle erstmal nicht referiert werden, denn „It‘s Basketball Time“ und ich war gespannt, wie sich das neuformierte Team verkaufte. Der Blick war somit in erster Linie auf die Neuen gerichtet.

Spiel 1 nach Speedy DeShaun Cooper – der kongeniale Spielmacher verließ das Team – und sein Nachfolger Dennis Mavin Jr. war noch nicht in Deutschland

Die ersten 4 Saisonpunkte – auch wenn nur im Vorbereitungsspiel – erzielte gleich ein „Neuer“, Hasan Demirbas, ein quicklebendiger Aufbauspieler. So darf es weitergehen.

Nach Anfangsproblemen aus der Distanz, konnte auch der Litauer Mikutis zeigen, dass er enorme Erfahrung und Führungsqualität besitzt, sehr unaufgeregte Art zu spielen. 23:23 nach Viertel 1.

Der aus Deutz gekommene Lennart Boner und der Ex-Bochumer Mark Gebhardt spielten sich auf Anhieb in ihrem neuen Team frei, bei beiden imponierte die Kampfkraft und der Zug zum Korb. Im 2. Viertel auffällig, dass die Geschwindigkeit im Spiel zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung bereits enorm hoch war, dazu haben sich die Cracks auch getraut, immer wieder mal zu zaubern. Schön anzusehen. 45:39 nach dem 2. Viertel.

Es war schon sehr erstaunlich, wie die jungen Burschen im Team mitzogen, besonders auffällig der erst 16-jährige Finn Pook, der vom letztjährigen Kooperationspartner aus Wuppertal in die Pro B integriert wird. Seinen Job als Shooting Guard nahm er mehr als einmal wörtlich. Ein beeindruckendes Talent. 63:60 im dritten Viertel.

Düsseldorf wechselte blockweise durch, sicher auch, um einen Kräfteverschleiss vorzubeugen, der sich zwangsläufig im letzten Viertel einstellen musste, schließlich hatten die „Men in White“ knüppelharte Trainingswochen in den Beinen. So kam es auch, resultierend daraus etliche Ungenauigkeiten, die Deutz konsequent nutzte. Endergebnis 89:84, das erste offizielle Spiel im Sack, wenn das Ergebnis zwar prima, jedoch eher zweitrangig war.

Unterm Strich: Mir gefällt das neue Gesicht der ART Giants. Auffällig, dass das Team über allem steht, hohes Tempo geht und flexibel aufgestellt ist. Für ein erstes Spiel, darf man sehr zufrieden sein.

Euer Heiko Sauer

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:1

0:1

3:1