Enya Fritz Fortuna

„Fond für junge Torhüterinnen“: B-Jugendliche Enya Fritz wird gefördert & unterstützt

  • Dienstag, der 19. Juli 2016
  • News

Enya FritzEnya Fritz ist sicherlich ein großes Torhütertalent im Düsseldorfer Nachwuchshandball. Die 14-Jährige wurde ab sofort vom „Fond für junge Torhüterinnen“ aufgenommen und kann sich über die Förderung und Unterstützung dieses Projektes freuen. Enya Fritz spielt seit dieser Saison bei der neuformierten weiblichen B-Jugend von Fortuna Düsseldorf und qualifizierte sich zuletzt mit ihrer Mannschaft für die Oberliga.

„Die Idee mit dem Fond ist mir während meiner wöchentlichen Arbeit als Torwarttrainer bei den Kurpfalzbären gekommen. Ich finde, dass die jungen Torhüterinnen in Deutschland ein wenig mehr Aufmerksamkeit und Unterstützung bekommen sollten. Daher habe ich mich mit einem Torwarttrainerkollegen zusammengesetzt und überlegt, ob und wie ich etwas dazu auf die Beine stellen könnte“, berichtet Fabian König, der das große Ziel hat, parallel zum Vereinstorwarttraining separate Trainingseinheiten mit lizensierten Torwarttrainern und erfahrenen Torhüterinnen in regionalen Gruppen zu veranstalten.

‘Ich freue mich riesig in den Fond aufgenommen worden zu sein und erhoffe mir weitere Erfahrungen zu sammeln“, sagt Enya Fritz, die bereits in der Qualifikation ein starker Rückhalt ihrer Mannschaft war und bei Fortuna Düsseldorf frühzeitig an den Seniorenbereich herangeführt werden soll. „Natürlich hoffe ich auch neue Eindrücke zu gewinnen und auch andere Torhüterinnen kennen zu lernen und mit der Fortuna eine gute Saison zu spielen.’

Generell werden Torhüterinnen ab Jahrgang 1996 und jünger unterstützt. „Dadurch, dass es derzeit noch eine Privatinitiative ist, werden aktuell nur noch Torhüterinnen im kleineren Rahmen aufgenommen. Aber die Gründung eines Fördervereins für den „Fond junger Torhüterinnen“ steht ganz oben auf der „To Do-Liste“ von Fabian König. Bisher werden 59 Torhüterinnen von der 2. Liga bis runter in die 6. Liga unterstützt. Finanziert wird es bis jetzt von privaten Förderern und kleineren Unternehmen. Unter den 59 Keeperinnen, die gefördert werden, sind auch Dana Centini (TSV Bayer Leverkusen/TV Beyeröhde), Sarah Wächter (SC Korb) oder Celine Meißner (SG BBM Bietigheim).

„Enya ist eine sehr junge Torhüterin und ist ein großes Talent. Dies habe ich mit der Aufnahme in den Fond gewürdigt und ich möchte sie natürlich fördern und unterstützen, damit sie ihre Ziele eines Tages erreichen kann“, sagt Fabian König.

„Sobald es den Förderverein gibt, hoffe ich darauf, dass ich auch größere Firmen auf das Projekt aufmerksam machen und gewinnen kann. Zudem können dann natürlich auch mehr Torhüterinnen dazu stoßen“, berichtet Fabian König. „Die Torhüterinnen werden vom Fond zu den Trainingseinheiten mit Fahrtkostenzuschüssen und den Einheiten im allgemeinen Rahmen unterstützt, zudem gibt es für jede Torhüterin eine torwarttypische Ausrüstung. Später sollen aber auch Vereine, die eine Maßnahme zur Förderung von Torhüterinnen durchführen, finanziell unterstützt werden.“

 (WB)