Fortuna Duesseldorf Schrift

Fortuna Jugendhandball: Vor- und Spielberichte B, A2- und A-Jugend

  • Montag, der 18. Dezember 2017
  • News

Fortunas weibliche B-Jugend bestreitet am Dienstagabend letzte Spiel des Jahres beim TV Aldekerk

Am Dienstagabend startet die weibliche B-Jugend bereits in die Rückrunde und tritt beim TV Aldekerk zum letzten Spiel des Jahres 2017 an. Um 19 Uhr wird die Partie in der Vogteihalle in Kerken angepfiffen. Die Mannschaft von Marc Albrecht und Tanja Koberg möchte das Jahr positiv abschließen. Bei der von Rene Baude betreuten Vorzeigemannschaft in der Nordrheinliga haben die Trainer das Ziel ausgegeben, sich besser als noch in der Hinrunde aus der Affäre zu ziehen.

Die Mädels der weiblichen B-Jugend vom TV Aldekerk eilen derzeit von Termin zu Termin. Sie sind nicht nur in der Nordrheinliga im Einsatz sondern auch in der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH), wo der TVA von Ende Januar bis Ende Februar drei Spiele in der Zwischenrunde drei Spiele absolviert. Zusätzlich kommen noch die Einsätze in der 2. Frauen-Mannschaft, die in der Oberliga spielt, und die HVN-Maßnahmen.

Mit 18:0 Punkten führt der TV Aldekerk die Nordrheinliga souverän vor dem TSV Bayer 04 Leverkusen wB1 (12:6 Punkte) und dem HSV Solingen-Gräfrath (11:5 Punkte) souverän an. Auf Rang fünf liegt der VT Kempen, der nach Minuspunkten Zweiter ist und aktuell 10:4 Zähler aufweist. Fortuna Düsseldorf ist mit nur zwei Siegen und 4:12 Punkten Tabellenachter. Ein Nachholspiel beim HSV Solingen-Gräfrath ist für den 19. Januar 2018 terminiert.

Vor allem gegen den Haaner TV zeigte das Nordrheinliga-Team der Fortuna über weite Strecken eine starke Leistung, am Ende schlug man sich selbst und kassierte eine völlig unnötige Leistung.

Im Spiel beim TV Aldekerk möchten Marc Albrecht und Tanja Koberg sehen, dass die Mädels aus der Hinrunde gelernt haben und sich gegen das Ausnahmeteam besser als im Hinspiel, das man mit 14:35 verlor, präsentiert.

„Damals war eine solche Partie eine neue Erfahrung für uns. Nun wollen wir es besser machen, zumal wir in Bestbesetzung antreten können. Wir wollen unser Bestes geben und die Mannschaft ausbildungsmäßig vorantreiben. Wir gehen mit gesundem Respekt in die Partie und wollen den großen Favoriten so lange wie möglich ärgern“, berichtet Marc Albrecht.

 

Fortunas Juniorteam schlägt sich trotz klarer Niederlage in Erkelenz achtbar

Die weibliche A2-Jugend hat sich am 3. Advent positiv beim Tabellenführer TV Erkelenz verkauft. Nach sechzig Minuten musste sich das Team um das Trainerteam Gaby Bend und Julia Weber mit 14:24 (7:13) geschlagen geben. Erfolgreichste Torschützin war Nadine Boss, die bei ihrem Debüt fünf Treffer für die Rot-Weißen erzielte.

Neben Nadine Boss absolvierten in Erkelenz in Eileen Schnelle und Janine Häberle gleich zwei weitere Spielerinnen ihr erstes Spiel für die Fortuna, zudem saß Gaby Bend zum ersten Mal gemeinsam mit Julia Weber auf der Bank der Gäste.

Nachdem Laura Zimmermann ihr Team zweimal – beim 1:0 und 2:1 – in Führung warf, warf Nadine Boss die Rot-Weißen in der 8. Minute mit 3:2 erneut in Front. Doch nun kamen die Gastgeberinnen stärker auf und vor allem die spiel- und wurfstarken Fina Fänger und Nele Lambertz, die mit neun bzw. sieben Treffern erfolgreichste Werferinnen im Team von Trainerin Jana Fänger waren, setzten mehr und mehr Akzente. So zog der Tabellenführer über 7:3 (12. Minute) und 10:4 (22. Minute) auf und davon. Zur Halbzeitpause lagen die Rot-Weißen mit 7:13 im Rückstand.

Auch im zweiten Durchgang zeigten die Landeshauptstädterinnen, die am heutigen Tag auf einige Spielerinnen verzichten mussten, eine starke kämpferische Leistung. Am Ende musste man sich mit 14:28 geschlagen geben.

„Gegen den Tabellenführer haben wir uns achtbar aus der Affäre gezogen, Glückwunsch an das gesamte Team. Selbst Eileen Schnelle, die heute ihr erstes Handballspiel absolviert hat, hat ihre Sache prima gemacht. Es gibt sicherlich noch viel zu tun, aber die Stimmung war sehr positiv und die Mädels haben nicht nur eine gute Einstellung an den Tag gelegt sondern auch eine hohe Laufbereitschaft“, erklärte das Trainerteam Gaby Bend und Julia Weber nach dem Spiel unisono.

Am 14. Januar trifft die Fortuna erneut auf den TV Erkelenz – dann aber die weibliche A2, die allerdings auch eine gute Rolle in der Kreisliga spielt. Die Partie wird um 11 Uhr in der Sporthalle an der Lewitstraße in Düsseldorf-Oberkassel angepfiffen.

Aufstellung und Torschützen von Fortuna Düsseldorf wA2 im Spiel beim TV Erkelenz:
Aileen Zielke – Emily Stricker, Lara Schulze (1), Julia Lindken (4/1), Janine Häberle, Gesina Kobsch, Anna-Lena Theis, Eileen Schnelle, Laura Zimmermann (3), Muriel Blenck (1), Nadine Boss (5)

Fortuna-A-Jugend muss sich nach ordentlicher Leistung beim TV Lobberich mit 29:36 geschlagen geben

Am späten Sonntagabend absolvierte die weibliche A-Jugend von Fortuna Düsseldorf ihr letztes Spiel des Jahres 2017. Beim Tabellenzweiten TV Lobberich zeigte das Team von Christiane und Wolfgang Rommel eine ordentliche Leistung und musste sich nach sechzig Minuten mit 29:36 (16:17) geschlagen geben. Im neuen Jahr geht es am 6. Januar mit der Teilnahme am ersten „Fortuna-Jugendhandball-Cup“ weiter. Eine Woche später, am 14. Januar, gastiert man um 13 Uhr zum Rückrundenstart im Kannenhof beim HSV Solingen-Gräfrath.

Beim Gastspiel in Nettetal musste das Trainerteam Christiane und Wolfgang Rommel auf die verletzte Natalie Heinz sowie die erkrankte Nathalie Keller und Nadine Boss, die zuvor bei der wA2 spielte, verzichten.

Und die weibliche A-Jugend knüpfte an die Leistungen aus dem Überruhr-Spiel an, konnte die Partie in der Anfangsphase vollkommen ausgeglichen gestalten. In der 12. Minute hieß es 8:8-Uentschieden. Allerdings ließen die Rot-Weißen in der Deckung die Aggressivität und die Schnelligkeit vermissen, um das gute und schnelle Angriffsspiel des Tabellenzweiten zu unterbinden. So setzte sich der TVL über 11:8, 13:9 bis auf 15:10 ab. Doch das Team von Christiane und Wolfgang Rommel kämpfte sich mit sehr gut herausgespielten und sehenswerten Toren zurück in die Partie. Mit dem Halbzeitpfiff verkürzte Johanna Beutler, die mit dreizehn Treffern erneut erfolgreichste Torschützin war, auf 16:17.

Die Partie war nun vollkommen offen und die Fortuna-Mädels wollten mehr. Rosana Cicmak gelang in der 40. Minute der 22:22-Ausgleich. Doch nun unterliefen wieder einige Fehler, zudem fehlte die Kondition. Lobberich konnte mit einem 5:1-Lauf auf 27:23 (45. Minute) davon ziehen. Am Ende gewann das neben der SG Überruhr beste Team der Oberliga die Partie mit 36:29.

Positiv gefallen wussten diesmal vor allem Isabelle Kramer im Angriffsspiel, auch bei Paula van Heijnsbergen, die diesmal viermal erfolgreich war, zeigt die Formkurve nach oben. Ebenso Sarah Busch, die vom Trainerteam für ihre guten Leistungen in den vergangenen Wochen und der aufsteigenden Form seit Saisonbeginn lobend erwähnt wurde.

Die Hinrunde – im neuen Jahr steht noch das Duell bei der DJK Adler Königshof an – schließt die A-Jugend von Fortuna Düsseldorf mit 6:12 Punkten auf Platz 9 ab. Dennoch ist die Entwicklung der Mannschaft positiv zu sehen, so dass man in der Rückrunde auf das Abschneiden der Rot-Weißen gespannt sein darf.

Aufstellung und Torschützen von Fortuna Düsseldorf wA1 im Spiel beim TV Lobberich:
Hannah Mandrysch, Anna Langenberg – Paula van Heijnsbergen (4), Lena Marie Piel, Sarah Busch (4), Linda Lauterbach, Rosana Cicmak (2/1), Annika Bend, Isabelle Kramer (2), Maren Brinkhues (4), Johanna Beutler (13/3), Kim Büschgens

(MH)